138 IPTV Artikel
  1. Video-on-Demand-Dienst der BBC macht Provider nervös

    Britische Internet-Service-Provider (ISPs) fürchten, dass das neue Video-on-Demand-Angebot der BBC ihre Netzwerke zu sehr belasten wird. Nun überlegen sie laut Financial Times, ob sie den Zugang zum iPlayer der BBC limitieren, sollte die BBC sich nicht an den Kosten beteiligen.

    13.08.200740 Kommentare
  2. Motorola setzt auf Linux für IPTV

    In Nordamerika setzt Motorola bei Set-Top-Boxen für IPTV auch auf Linux. Wie das Unternehmen bekannt gab, wird die durch die Übernahme von Kreatel erhaltene Software in der VIP-1200-Serie verwendet.

    18.06.20076 Kommentare
  3. Microsoft stellt Mediaroom vor

    Microsoft stellt Mediaroom vor

    Microsoft hat seine IPTV-Plattform überarbeitet und ihr zudem den neuen Namen "Mediaroom" spendiert. Die Software wartet mit einigen neuen Multimedia-Funktionen auf, darunter die Möglichkeit, mehrere Programme gleichzeitig zu verfolgen.

    18.06.20079 Kommentare
  4. Peer-to-Peer-Fernsehen Babelgum in der offenen Beta

    Wie Joost ist auch Babelgum ein Peer-to-Peer-Dienst, der eine effiziente Art der Verbreitung von Fernsehsendungen per Internet verspricht. Babelgum ist nun ebenfalls in einer offenen oder eher halboffenen Beta-Phase und lädt Interessierte zum Ausprobieren ein - wer rein will, muss aber schnell sein oder sich von einen anderen Babelgum-Nutzer einladen lassen.

    06.06.200711 Kommentare
  5. Musik, Filme und Fernsehen für PS3 und PSP

    Sony Computer Entertainment will noch in diesem Jahr über das PlayStation Network (PSN) mit einem Angebot an Musik, Filmen und Fernsehprogrammen für PlayStation 3 starten. Auch die PlayStation Portable soll dabei berücksichtigt werden.

    17.05.200714 Kommentare
Stellenmarkt
  1. DEKRA SE, Stuttgart
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Schörghuber Corporate IT GmbH, München


  1. 45 Millionen US-Dollar für Joost

    Der Online-Fernsehdienst Joost erhält eine weitere Finanzspritze. Rund 45 Millionen US-Dollar investieren die Risikokapitalgeber Index Ventures und Sequoia Capital, der Einzelinvestor und Chairman von Hutchison Whampoa, Li Ka Shing, sowie die Joost-Partner CBS und Viacom.

    10.05.200775 Kommentare
  2. Internetfernsehen Joost startet offiziell

    Internetfernsehen Joost startet offiziell

    Internetfernsehen in hoher Qualität verspricht Joost alias "The Venice Projekt" und startet nun offiziell. Im Rahmen des Starts können alle bestehenden Joost-Betatester eine unbegrenzte Anzahl an Einladungen verschicken.

    02.05.2007133 Kommentare
  3. Neue Medienpartner für Joost

    Die Internet-TV-Plattform Joost hat einige neue Medienpartner gefunden, die ihnen ihre Inhalte zur Verfügung stellen. So habe man eine Vertriebspartnerschaft mit ALL3MEDIA, Alliance Atlantis, September Films und Wall to Wall sowie mit den Distributoren IndieFlix und Shorts International vereinbaren können.

    17.04.200722 Kommentare
  4. Thomson-Multimedia-Tablet für schnurloses Fernsehen im Haus

    Thomson hat für den schnurlosen IPTV-Zugang im vernetzten Heim ein tragbares Gerät vorgestellt, das auf einem 8-Zoll-Breitbildschirm mit 800 x 480 Pixeln Auflösung beispielsweise Videos abspielen kann. Es ist mit Stereo-Lautsprechern ausgerüstet und soll IPTV aus dem Wohnzimmer heraus auch in andere Räume bringen. So soll die mehrfache Anschaffung von Set-Top-Boxen und die resultierende Verkabelung vermieden werden.

    16.03.20071 Kommentar
  5. T-Com: VDSL Ende 2007 in 26 Städten

    Die Telekom-Festnetzsparte T-Com konkretisiert ihre Pläne für einen forcierten Ausbau der Breitbandinfrastruktur. Bis Ende 2007 sollen bereits 26 Städte mit VDSL erschlossen werden, 2008 sollen es 50 werden. Parallel wird der Ausbau von ADSL2+ vorangetrieben und das IPTV-Angebot auch für diese Anschlüsse bereitgestellt.

    14.03.200721 Kommentare
  1. Arcor plant IPTV mit über 120 Sendern

    Auf der CeBIT in Hannover hat Arcor bekannt gegeben, in diesem Jahr mit IPTV zu starten. Zunächst soll im Mai 2007 ein Pilotprojekt starten und in der zweiten Jahreshälfte 2007 soll der Dienst bundesweit verfügbar sein. Insgesamt sollen über IPTV mehr als 120 Sender empfangen werden können. Zudem verkündete Arcor, dass der Konzern derzeit über 2 Millionen DSL-Kunden aufweist.

    14.03.200717 Kommentare
  2. Internet-Fernsehen mit Raumklang

    Internet-Fernsehen mit Raumklang

    Laut Dolby Laboratories hat sich das DVB-Konsortium entschieden, Dolby Digital Plus als Option in die eigene IPTV-Spezifikation aufzunehmen. Auch bei Satelliten-TV (DVB-S/S2), Kabel-TV (DVB-C) sowie den DVD-Nachfolgern HD-DVD und Blu-ray Disc ist der Raumklang-Codec bereits mit dabei.

    15.02.200726 Kommentare
  3. Aus Venice Project wird Joost

    Aus Venice Project wird Joost

    Das "The Venice Project" soll "das Beste am Internet und dem Fernsehen" verbinden - nun wurde es in "Joost" umbenannt und hat eine neue Website verpasst bekommen. Die zum Empfang der Videos und Zusatzinformationen nötige Software hat es zudem auf die Beta-Version 0.7.3 geschafft, ist aber weiterhin noch nicht offen verfügbar.

    16.01.200746 Kommentare
  1. Sony plant HDTV per Internet mit eigenem Service

    Sony plant, seine zukünftigen HD-Fernseher mit einem Zusatzmodul für den Empfang von hoch aufgelöstem Video per Internet auszustatten. Dies kündigte der Konzern auf der "Consumer Electronics Show" (CES) in Las Vegas an. Auch namhafte Partner für die Inhalte sind bereits gefunden.

    09.01.200711 Kommentare
  2. Internet-Fernsehen: Xbox 360 als Empfänger

    Microsoft will die Xbox 360 nun auch zur Set-Top-Box für Internetfernsehen (IPTV) machen, nachdem die Spielekonsole in den USA bereits zum Mieten und Kaufen von Filmen, Fernsehserien und Sportsendungen genutzt werden kann. Zudem gibt es wieder Gerüchte über die nächste Xbox-360-Variante - bisher wurde aber nur ein Xbox-360-Prototyp mit HDMI gesichtet.

    08.01.2007211 Kommentare
  3. Venice Project - Neuartiges Internetfernsehen in Beta-Phase

    Venice Project - Neuartiges Internetfernsehen in Beta-Phase

    Das von den Kazaa- und Skype-Gründern Janus Friis und Niklas Zennstrom aus der Taufe gehobene "The Venice Project" (TVP) soll das Beste am Internet und dem Fernsehen verbinden, den Inhalte-Anbietern dabei mehr Einfluss und den Nutzern Möglichkeiten zur Einflussnahme geben. Eigentlich sollte die auf Peer-to-Peer-Technik aufbauende Client-Software zum Empfang der Videostreams bereits fertig sein, die Entwicklung zieht sich jedoch laut dem Venice-Team etwas hin - immerhin wurde nun aber eine aktuellere Beta-Version zum Testen freigegeben und erste Screenshots davon veröffentlicht.

    14.12.2006155 Kommentare
  1. Springer will Internet-Fernsehen machen

    Die Axel Springer AG will Fernsehen im Internet anbieten und gründet dazu die Gesellschaft Axel Springer Digital TV. Als Geschäftsführer wird Klaus Ebert das Unternehmen ab 1. Januar 2007 leiten. Er war bislang Geschäftsführer und Programmchef von RTL Nord und Bereichsleiter Regionalkoordination bei RTL.

    08.11.200616 Kommentare
  2. Bundesliga im Internet: Grid-TV will Spiele zeigen

    Eigentlich hat sich die T-Com die Exklusivrechte für die Übertragung der Fußball-Bundesliga ins Internet gesichert, doch der Gründer des Internet-TV-Anbieters Grid-TV, Ingo Wolf, will die Spiele ebenfalls ins Netz stellen, berichtet die WirtschaftsWoche.

    18.09.200615 Kommentare
  3. Strategiewechsel bei Telekom Italia

    Telecom Italia will seinen Konzern umbauen. In Zukunft werden sich die Italiener auf Film- und Musikdienste via Internet konzentrieren, berichtet das Wall Street Journal. Damit leitet Telecom-Italia-Chef Marco Tronchetti Provera einen Strategiewechsel vom Telekom-Anbieter hin zum Medienunternehmen ein. War vor wenigen Tagen noch von einem Verkauf der Mobilfunk-Tochter TIM die Rede, so dementierten die Italiener inzwischen. Der Aufsichtsrat wolle am Montagnachmittag nur über eine Reorganisation sprechen.

    11.09.20068 Kommentare
  1. Neue Probleme für das Internetfernsehen der Telekom?

    Neben den technischen Problemen mit ihrer Fernsehplattform T-Home droht der Telekom auch von Seiten der Bundesnetzagentur neuer Ärger. Die Berliner Zeitung berichtet, Matthias Kurth, Präsident der Bundesnetzagentur, fordere eine Öffnung von Microsofts Verschlüsselungssystem für die TV-Übertragung.

    25.07.20067 Kommentare
  2. Alice startet Fernsehen über DSL

    Hansenet will mit "Alice homeTV" der Telekom zuvorkommen und bietet ab sofort Fernsehen per DSL an. Bis zu 100 Fernsehkanäle und rund 600 Filme stellt Alice homeTV seinen Nutzern bereit.

    11.05.200617 Kommentare
  3. Telekom testet VDSL: Erste Dienste ab Mai 2006

    Die Telekom kommt mit dem Ausbau ihres neuen VDSL-Netzes voran, viele Baumaßnahmen in den zehn Ausbaustädten wurden bereits abgeschlossen. Die verlegte Glasfaserinfrastruktur soll Bandbreiten von bis zu 50 MBit/s und damit auch neue Multimedia-Dienste sowie den Empfang digitaler Fernsehprogramme ermöglichen.

    27.04.200655 Kommentare
  1. Internet-TV braucht noch lange Anlaufphase

    Nach einer Studie von Gartner soll die Zahl der westeuropäischen Haushalte, die IP-Fernsehen (Television via Internet Protocol, IPTV) als Abonnement empfangen, bis Ende 2006 auf 3,3 Millionen ansteigen, bis 2010 werden es gar 16,7 Millionen Haushalte sein.

    11.04.200620 Kommentare
  2. Bericht: Telekom will 100 Programme für Internet-TV anbieten

    Nach einem Bericht der Zeitschrift "Werben und Verkaufen (w&v)" will die Deutsche Telekom groß ins Internet-TV-Geschäft einsteigen. Der Plan sieht dem Bericht zufolge vor, nicht nur die schon länger bekannten Bundesliga-Spielübertragungen, sondern auch das Programm von 100 Fernsehsendern online zu verbreiten.

    06.04.200643 Kommentare
  3. Auch Hansenet plant Internetfernsehen

    Ab Mai 2006 will Hansenet in Hamburg Fernsehen per DSL ermöglichen, wenig später soll das Angebot auch in Berlin starten. Rund 100 Kanäle sollen per DSL die Kunden erreichen.

    03.04.200614 Kommentare
  4. Telekom setzt bei Internetfernsehen auf Microsoft

    Die Telekom will in Sachen Internetfernsehen mit Microsoft zusammenarbeiten. Mit dem neuen VDSL-Netz will die Telekom auch ein neues IPTV-Angebot starten, Basis dafür soll Microsofts IPTV-Plattform sein.

    21.03.200625 Kommentare
  5. ArtVoice: Telekom verzichtet vorerst auf IPTV (Update)

    Die Telekom wird vorerst kein IPTV, also Fernsehen per Internet, anbieten, das zumindest verkündet die Grünwalder ArtVoice-Gruppe. Die Telekom würde mit Fernsehen per DSL ein ArtVoice-Patent verletzen, worauf die Telekom daher verzichten wolle, so ArtVoice. Ob die Telekom das Patent mit einem entsprechenden Angebot überhaupt verletzen würde ist offen.

    24.02.200612 Kommentare
  6. Telekom: VDSL kommt, T-Mobile mit Datenflatrate

    Schon Mitte 2006 will die Telekom in 10 Städten ihr mit ihrem neuen Glasfasernetz Bandbreiten von bis zu 50 MBit/s bieten. Ab März will die Tochter T-Mobile zudem mit einer Datenflatrate an den Start gehen und Fernsehen per Internet soll ab Mitte 2006 mit 100 Fernsehsender sowie der Bundesliga starten, auch in HDTV-Auflösung.

    02.02.200690 Kommentare
  7. Studie: 2009 macht Internet-TV 10 % des Pay-TV-Marktes aus

    Nach einer Studie des britischen Marktforschungsinstituts Screen Digest wird der Anteil von Internetfernsehen in Europa 2009 schon einen Anteil von 10 Prozent am gesamten Pay-TV-Markt erreichen.

    22.11.20056 Kommentare
  8. Bluewin startet TV via ADSL

    Ab September 2004 will die Swisscom-Tochter Bluewin eine neue Generation von Fernsehen über ADSL testen. In Zusammenarbeit mit Microsoft bringt Bluewin via Telefonleitung in einem ersten Schritt 25 TV-Kanäle in rund 600 Wohnzimmer. Das Angebot beinhaltet zusätzlich fünf Pay-TV-Kanäle, Mietvideos und einen integrierten Videorekorder, der auch "Time-Shifting" erlaubt. Nach Abschluss des rund vier Monate dauernden Tests ist eine Markteinführung von Bluewin TV im Jahr 2005 geplant.

    25.08.20040 Kommentare
  9. MCY gewinnt erste Gerichtsrunde gegen Ozzy Osbourne

    Das Internet-Musikunternehmen MCY.com hat vor dem Bezirksgericht des Bezirkes Zentral-Kalifornien einen Sieg errungen. Das Gericht lehnte einen Antrag von Ozzy Osbourne, Osbourne Management auf einstweilige Verfügung gegen MCY und dessen Lizenznehmer DirecTV und In Demand ab.

    30.11.20000 Kommentare
  10. Europäische Internet-Fernsehstation startet

    ScoopStation heißt der Sender, der auf ein junges Internetpublikum setzt und mit einem Mix aus Information, Dokumentarfilmen und Unterhaltung 24 Stunden lang ins Internet sendet und nach Dänemark auch in viele andere europäische Länder expandieren möchte.

    03.08.20000 Kommentare
  11. Handelsblatt bald mit Internet-TV

    Die Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH und die INtelliVisionTV AG wollen Unternehmenskunden künftig gemeinsam Investor-Relations-Dienstleistungen via Internet anbieten. Hierzu will man ein gemeinsames Unternehmen gründen, an dem die Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH 49 Prozent und die INtelliVisionTV AG 51 Prozent halten sollen. Darüber hinaus wird sich die Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH an der INtelliVisionTV AG beteiligen.

    28.03.20000 Kommentare
  12. Boomt bald Internet-TV in Deutschland?

    13.12.19990 Kommentare
  13. WDR-ComputerNacht vom 11. auf den 12. Dezember 99

    10.12.19990 Kommentare
  14. n-tv startet eigenes Internet-Fernsehprogramm

    01.12.19990 Kommentare
  15. RealNetworks bringt RealPlayer 7

    10.11.19990 Kommentare
  16. Thoma: Internet-Durchbruch erst mit Oma Karsupke

    29.10.19990 Kommentare
Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #