Abo
  • Services:

Joost-Konkurrent Zattoo nun frei zugänglich

Stabile P2P-Streams, aber geringe Auflösung

Das für Windows, MacOS X und Linux angebotene Zattoo zählt zu den Anwendungen, die Fernsehsendungen über das Internet übertragen und dabei zwecks effizienterer Übertragung mit Peer-to-Peer-Technik arbeiten. Zwar steckt Zattoo noch in der Betaphase, doch ist die nun nicht mehr in der Nutzerzahl beschränkt - wer sich die Software anschauen will, muss sich nun nicht erst bewerben.

Artikel veröffentlicht am ,

Zattoo startet Stream
Zattoo startet Stream
Bei der Videoqualität will sich Zattoo von Konkurrenten wie Babelgum und Joost abheben, doch mit der ebenfalls sehr geringen Auflösung ist das Bild nur in Originalgröße oder geringer Vergrößerung zu ertragen. Im Vollbildmodus macht es dann keinen Spaß mehr, da bringt auch das ansonsten recht flüssige Bild der online übertragenen Fernsehsender nicht mehr viel. Die Originalauflösung nennt Zattoo zwar nicht, sie scheint jedoch bei ca. 350 x 288 Bildpunkten zu liegen und damit qualitativ merklich unter dem Fernsehbild. Bei den Konkurrenten ist das in der Regel auch der Fall.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Zattoo in Aktion
Zattoo in Aktion
Immerhin können die in Zattoo eingebundenen Fernsehsender aber weitgehend unabhängig vom Ort geguckt werden. Es gibt eine IP-Überprüfung, vermutlich da nicht jeder Sender überall empfangen werden soll. Noch ist die Auswahl der Sender recht überschaubar: Comedy Central, DMAX, DSF, Entertainment Channel, Giga, MTV, Nick, Tier TV, TV Gusto, VIVA, Al Jazeera (Englisch), Canal 24 Horas, CNN International, France 24 (Englisch), LUXE.TV, SF Info, Sumo.tv, Telezüri, The Poker Channel und TVE Internacional.

Zattoo-Fenster vergrößert
Zattoo-Fenster vergrößert
Während Joost in der Regel Fernsehsendungen und sonstige Videoproduktionen aus der "Konserve" und nur auf Anfrage des Kunden sendet, auch wiederholt, gibt es bei Zattoo das Fernsehprogramm als Live-Stream. Und dieser lässt sich - anders als etwa bei modernen Videorekordern - nicht pausieren und es kann auch nichts gespeichert werden. Das soll sich auch auf Grund des Kopierschutzsystems nicht ändern, so das Zattoo-Team.

Die aktuelle Beta-Version 3.0.5 lässt sich nach einer nun unbeschränkten Registrierung für Windows XP/2000, Windows Vista, MacOS X (ab Version 10.3.9) und Linux von der Zattoo-Website herunterladen. Bei Letzterem werden derzeit nur vorkompilierte Pakete für Debian Etch und Ubuntu 6.10 (Edgy) angeboten. Die Nutzung ist kostenlos, der Dienst soll sich durch Werbung finanzieren.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

AmaliaDragutzza 14. Jul 2013

joost Website ist nicht mehr verfügbar. Jetzt benutze ich andere damit zusammenhängende...

Autor 03. Okt 2008

Kleiner Tipp, das liegt nicht an zattoo, sondern an deiner dummheit. wahrscheinlich haste...

wernerjet 13. Jan 2008

Ich finde es gut.Schade,dass es noch so wenige Programme.Gibt

Shubitidze 13. Okt 2007

Das liegt daran, dass es in der Schweiz erlaubt ist, Sender, die frei empfangbar sind...

triplekiller 16. Sep 2007

lol = Laughing Out Loud


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /