Abo
  • Services:

T-Home: Fernsehaufzeichnungen übers Internet planen

Programm Manager ist bei Entertain Comfort Plus und Premium im Preis enthalten

Die Telekom ermöglicht Nutzern ihres IPTV-Angebots die Planung von Videoaufzeichnungen per Internet. So kann der digitale Videorekorder zu Hause auch vom Büro aus programmiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits seit April steht der "Programm Manager" IPTV-Kunden der Telekom zur Verfügung. Sie können damit über das Internet Aufnahmen von TV-Sendungen auf ihrem HD-fähigen Festplattenrekorder planen und programmieren. Dazu gibt der Programm Manager einen Überblick zum Fernsehprogramm der kommenden 14 Tage.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. MediaMarktSaturn Deutschland, Ingolstadt

Nicht alle Kunden erhalten den Programm Manager aber kostenlos. Wer eines der alten Entertain-Comfort-Pakete gebucht hat, muss monatlich 4,99 Euro für den Dienst zahlen. Das ist wohl eher als Druckmittel zu verstehen, um Kunden zum Wechsel auf die neuen Tarif zu bewegen, die zwar nicht unbedingt günstiger sind, aber inhaltlich aufgewertet wurden.

Mit dem Programm Manager dürfte sich der Komfort des IPTV-Angebots der Telekom deutlich erhöhen, sind die Set-Top-Boxen doch nicht die allerschnellsten und zeigen trotz häufiger Firmwareupdates immer mal wieder Fehlfunktionen. Bei zwei Testgeräten der Redaktion zeigen die Set-Top-Boxen beispielsweise seit einigen Wochen eine falsche Uhrzeit an. Zudem ist der Ton mitunter nicht synchron zum Bild.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,44€
  2. 3,49€
  3. 1,29€

gottesanbeter 11. Nov 2008

Man sollte leiber nen eigenen redaktionell betreuten EPG anbieten,man könnte ja mit tv...

guckta 29. Jun 2008

Dafür daß man die ganzen Macken der Software und des Services monatelang mitmachen...

chris123 26. Jun 2008

der vdr kann das schon jahrelang ! inzwischen ist die entwicklung schon viel weiter...

RS 26. Jun 2008

Nein, da: Das Programm nimmt dein Gerät zu Hause auf. Es verbindet sich nur periodisch...

RS 26. Jun 2008

Hallo, ist nix neues mache ich mit meinen FUSI Mediacenter 370 (SAT) und TVTV.de schon...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neue Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
    Anthem angespielt
    Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

    E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

    1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
    2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
    3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

      •  /