• IT-Karriere:
  • Services:

T-Home: Fernsehaufzeichnungen übers Internet planen

Programm Manager ist bei Entertain Comfort Plus und Premium im Preis enthalten

Die Telekom ermöglicht Nutzern ihres IPTV-Angebots die Planung von Videoaufzeichnungen per Internet. So kann der digitale Videorekorder zu Hause auch vom Büro aus programmiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits seit April steht der "Programm Manager" IPTV-Kunden der Telekom zur Verfügung. Sie können damit über das Internet Aufnahmen von TV-Sendungen auf ihrem HD-fähigen Festplattenrekorder planen und programmieren. Dazu gibt der Programm Manager einen Überblick zum Fernsehprogramm der kommenden 14 Tage.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Stadtreinigung Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg

Nicht alle Kunden erhalten den Programm Manager aber kostenlos. Wer eines der alten Entertain-Comfort-Pakete gebucht hat, muss monatlich 4,99 Euro für den Dienst zahlen. Das ist wohl eher als Druckmittel zu verstehen, um Kunden zum Wechsel auf die neuen Tarif zu bewegen, die zwar nicht unbedingt günstiger sind, aber inhaltlich aufgewertet wurden.

Mit dem Programm Manager dürfte sich der Komfort des IPTV-Angebots der Telekom deutlich erhöhen, sind die Set-Top-Boxen doch nicht die allerschnellsten und zeigen trotz häufiger Firmwareupdates immer mal wieder Fehlfunktionen. Bei zwei Testgeräten der Redaktion zeigen die Set-Top-Boxen beispielsweise seit einigen Wochen eine falsche Uhrzeit an. Zudem ist der Ton mitunter nicht synchron zum Bild.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...

gottesanbeter 11. Nov 2008

Man sollte leiber nen eigenen redaktionell betreuten EPG anbieten,man könnte ja mit tv...

guckta 29. Jun 2008

Dafür daß man die ganzen Macken der Software und des Services monatelang mitmachen...

chris123 26. Jun 2008

der vdr kann das schon jahrelang ! inzwischen ist die entwicklung schon viel weiter...

RS 26. Jun 2008

Nein, da: Das Programm nimmt dein Gerät zu Hause auf. Es verbindet sich nur periodisch...

RS 26. Jun 2008

Hallo, ist nix neues mache ich mit meinen FUSI Mediacenter 370 (SAT) und TVTV.de schon...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

    •  /