Abo
  • Services:

DivX kauft Anysource Media für 15 Millionen US-Dollar

"Kluft zwischen TV und Internet überbrücken"

Das Unternehmen DivX kauft trotz seiner heiklen wirtschaftlichen Situation Anysource Media, einen Hersteller von Software für Internet-TV. 15 Millionen US-Dollar soll DivX dafür zahlen.

Artikel veröffentlicht am ,

DivX kauft Anysource Media, einen Anbieter für Internet-TV-Software. Der Codecanbieter DivX zahlt 15 Millionen US-Dollar. Eine Anzahlung von 7,5 Millionen US-Dollar ist sofort fällig. Weitere Zahlungen folgen später, bei Erreichen bestimmter Ziele, bei der technischen Entwicklung und beim Umsatz.

Stellenmarkt
  1. Oschmann Comfortbetten GmbH, Coburg
  2. Dataport, verschiedene Standorte

"Wir erwarten, dass die Übernahme bis Ende 2010 vollzogen sein wird", sagte DivX-Finanzchef Dan Halvorson.

Anysource Media ist der Entwickler der Software Internet Video Navigator, die Video-on-Demand- und E-Commerce-Funktionen für HDTV-Geräte, Blu-ray-Player und Mobiltelefone über das Internet bringen soll.

Der gemeinsame Pool von Technologie, Produkten und Businessmodellen der beiden Firmen sei geeignet, "die Kluft zwischen TV und Internet zu überbrücken", sagte DivX-Chef Kevin Hell.

Die wirtschaftliche Situation von DivX ist angespannt. Im zweiten Quartal 2009 verzeichnete das Unternehmen einen Verlust von 2,4 Millionen US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 18,99€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Honor View 20 - Test

Das View 20 von Honor ist ein interessantes Smartphone: Für unter 600 Euro bekommen Käufer hochwertige Hardware im Oberklassebereich und eine der besten Kameras am Markt.

Honor View 20 - Test Video aufrufen
Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Pauschallizenzen CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

    •  /