Abo
  • Services:

DivX kauft Anysource Media für 15 Millionen US-Dollar

"Kluft zwischen TV und Internet überbrücken"

Das Unternehmen DivX kauft trotz seiner heiklen wirtschaftlichen Situation Anysource Media, einen Hersteller von Software für Internet-TV. 15 Millionen US-Dollar soll DivX dafür zahlen.

Artikel veröffentlicht am ,

DivX kauft Anysource Media, einen Anbieter für Internet-TV-Software. Der Codecanbieter DivX zahlt 15 Millionen US-Dollar. Eine Anzahlung von 7,5 Millionen US-Dollar ist sofort fällig. Weitere Zahlungen folgen später, bei Erreichen bestimmter Ziele, bei der technischen Entwicklung und beim Umsatz.

Stellenmarkt
  1. Loh Services GmbH & Co. KG, Haiger
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

"Wir erwarten, dass die Übernahme bis Ende 2010 vollzogen sein wird", sagte DivX-Finanzchef Dan Halvorson.

Anysource Media ist der Entwickler der Software Internet Video Navigator, die Video-on-Demand- und E-Commerce-Funktionen für HDTV-Geräte, Blu-ray-Player und Mobiltelefone über das Internet bringen soll.

Der gemeinsame Pool von Technologie, Produkten und Businessmodellen der beiden Firmen sei geeignet, "die Kluft zwischen TV und Internet zu überbrücken", sagte DivX-Chef Kevin Hell.

Die wirtschaftliche Situation von DivX ist angespannt. Im zweiten Quartal 2009 verzeichnete das Unternehmen einen Verlust von 2,4 Millionen US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /