Abo

Unser Leitbild

Wer sind wir?

Wir schreiben nicht nur über IT, Technik und Wissenschaft, wir begeistern uns auch für sie. Wir fassen Technik gern an, probieren sie aus, spielen mit ihr und erklären sie mit journalistischem Anspruch. Fachwissen auf unseren Themengebieten hilft uns einzuordnen, was wir sehen und eine kritische Distanz zu wahren. Mit Neugier gehen wir Sachverhalten nach, überprüfen sie und schauen immer wieder über den Monitorrand. Wir sehen uns als Anwalt unserer Leser, der Dialog mit ihnen ist uns wichtig.

Für wen schreiben wir?

Seit 1997 ist Golem.de ein Medium für diejenigen, die die Technik als Erste verstehen und anwenden, die Early Adopter. Wir richten uns an Entscheider, Multiplikatoren und Meinungsführer, die in ihrem beruflichen und privaten Umfeld IT-Experten sind. Weil IT für jeden Lebensbereich relevant geworden ist - vom Computer über das Auto bis hin zur Raumstation -, kommen immer neue Leser hinzu. Sie sind aufgeklärte Techniknutzer und in diesem Sinne Profis.

Was zeichnet uns aus?

Golem.de ist ein multimediales Magazin, das selbst Themen setzt und das Geschehen in der Branche verfolgt. Mit der Technik entwickelt sich unser Themenspektrum. Wir berichten über Entwicklungen der Hard- und Softwarebranche, über Programmierung, Mobilfunk, Netzpolitik, über wirtschaftliche und juristische Entwicklungen der Branche, über Spielkultur, Wissenschaft, Sicherheit und Nerdkultur.

Wir entdecken neue Technik früher als andere, erkennen ihr Potenzial und schreiben über Themen, die morgen relevant werden.

Die Basis unseres Angebots sind Nachrichten: Wir filtern für deutschsprachige Leser die wichtigsten Ereignisse heraus, prüfen sie und informieren kurz darüber. Bewertung bieten wir in Erklärstücken, Analysen, Interviews, Kommentaren, Features oder Tests. Wir stellen komplexe Sachverhalte so klar und einfach dar wie möglich, ohne durch Vereinfachung zu verfälschen. Wir setzen auf journalistische Eigenleistung und neue Formate im Text, bei Videos, Audio und Bildern.

Unsere eigene Plattform halten wir auf dem neuesten Stand und experimentieren mit neuen technischen Entwicklungen auf dem Desktop, mobil oder in anderen Systemen.

Was sind unsere journalistischen Prinzipien?

Gründliche Recherche, Faktentreue, Unabhängigkeit sowie Verständlichkeit und journalistische Qualität der Texte sind für uns selbstverständlich. Unsere Sprache ist klar und verständlich. Wir arbeiten nach dem Vieraugenprinzip: Keine Nachricht soll unkorrigiert online gehen. Pressemitteilungen und andere PR-Texte übernehmen wir nicht. An Pressereisen nehmen wir nicht teil, wenn damit Vorgaben zu Umfang und Thema der Berichterstattung verbunden sind. Werbung und Redaktion sind strikt getrennt. Wir folgen den ethischen Grundsätzen, die im deutschen Pressekodex festgeschrieben sind.

Wo wollen wir hin?

Golem.de will die einzige Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum werden, die ein technikinteressierter Leser braucht, um sich umfassend und gründlich zu informieren.

Folgen Sie uns
       

  1. Konkurrenz zu Amazon Echo

    Hologramm-Barbie soll digitale Assistentin werden

  2. Royal Navy

    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

  3. Class-Action-Lawsuit

    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

  4. Rivatuner Statistics Server

    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

  5. Onlinewerbung

    Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

  6. SpaceX

    Trägerrakete Falcon 9 erfolgreich gestartet

  7. Hawkeye

    ZTE bricht Crowdfunding-Kampagne ab

  8. FTTH per NG-PON2

    10 GBit/s für Endnutzer in Neuseeland erfolgreich getestet

  9. Smartphones

    FCC-Chef fordert Aktivierung ungenutzter UKW-Radios

  10. Die Woche im Video

    Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de