Abo
  • Services:

ZDF Mediathek: Fernsehen auf Abruf

Neben Windows Media Video wird auch H.264 unterstützt

Zum Start der IFA in Berlin ging heute auch die überarbeitete Mediathek des ZDF online, ein Videoportal, das "Fernsehen auf Abruf" bietet. Das ZDF bietet seine Inhalte neben Microsofts proprietärem WMV-Format auch mit der Standard-Kompression MPEG4 AVC alias H.264 an.

Artikel veröffentlicht am ,

Rund vier Monate hat die Umstellung der Mediathek gedauert, nun startet sie von Grund auf überholt: Nutzer können bei laufendem Bild mit wenigen Klicks in anderen Inhalten stöbern. Eine Vorschau verrät, welcher Beitrag als Nächstes gezeigt wird.

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. 10X Innovation GmbH & Co. KG, Berlin

Die meisten Videos stehen bis sieben Tage nach Sendetermin zum Abruf bereit, einige Beiträge auch deutlich länger. Einzelne Sendungen gibt es sogar vor der Ausstrahlung bereits zum Abruf. Dabei setzt das ZDF nicht mehr nur auf das proprietäre Format Windows-Media-Video, sondern unterstützt auch den offenen Videostandard H.264. So soll sich die ZDF-Mediathek auch unterwegs mit dem Mobiltelefon nutzen lassen.

Die Mediathek steht in drei Varianten zur Verfügung: Neben einer PC-Edition gibt es eine spezielle Variante direkt für den Fernseher sowie eine Mobilversion für Mobiltelefone im Angebot.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. 899€

anti-Poppy 10. Sep 2007

naja, im Pop-Up haste halt fast Full-Screen... und da man halt beim erstellen von extrem...

Grundversorger 03. Sep 2007

Es ist nicht nur der richtige Weg, den die öffentlich rechtlichen da gehen, sondern der...

MobiDick 31. Aug 2007

Mobile ZDF Mediathek -> http://www.zdf.de/ZDFmediathek/mobil

moep 31. Aug 2007

x.264 ist kein freies format, sondern eine freie implementierung von h.264. wenn man x...

tonydanza 31. Aug 2007

totaler blödsinn. die ganze web 2.0 blase wird irgendwann platzen und das war's dann...


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /