Abo
  • Services:

Time Warner testet Internetfernsehen

Nutzer können TV-Inhalte großer Fernsehstationen über das Internet abrufen

Der Kabelnetzbetreiber Time Warner Cable startet in den USA ein Pilotprojekt für Internetfernsehen. Mehrere große US-Fernsehsender werden sich daran beteiligen und Sendungen über das Web zugänglich machen.

Artikel veröffentlicht am ,

An dem Versuch sollen rund 5.000 Haushalte teilnehmen, die ihr Fernsehprogramm über das Netz von Time Warner beziehen, berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf eingeweihte Quellen. Die Nutzer müssen sich als Time-Warner-Kunden identifizieren und können die Sendungen dann abrufen.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Sieben TV-Stationen soll Time Warner laut der Zeitung bislang als Partner gewonnen haben. Darunter sind die Time-Warner-eigene TNT, Syfy, AMC und BBC Amerika. Es wird erwartet, dass auch CBS, Discovery und Viacom dabei sein werden.

Zahlen statt kostenlos schauen

Ziel des Pilotprojektes ist es, den Kunden den Abruf von Fernsehinhalten über das Internet schmackhaft zu machen. Das soll sie davon abbringen, ihre Verträge mit den Kabelnetzbetreibern zu kündigen und sich stattdessen mit kostenlos im Netz abrufbaren Sendungen zu begnügen. Time-Warner-Cable-Konkurrent Comcast hat im Juli ein vergleichbares Projekt gestartet.

Nicht nur die Kabelnetzbetreiber setzen auf Fernsehen über das Internet. Auch die Sender interessieren sich dafür. Das gilt vor allem für jene, deren Programme kostenlos über Antenne empfangen werden können. Sie bauen Videoportale wie Hulu auf, über die sie ihre Fernsehinhalte gegen Bezahlung anbieten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)

Dolin 28. Aug 2009

Ich habe es so verstanden das es hier einen Mehrwert geht. Den man bekommt falls man...

so ein quatsch 28. Aug 2009

Leute kündigt eure Kabelnetzverträge. Allein schon über SAT ist das frei empfangbar...

roli123 27. Aug 2009

Immer wieder, wenn solche neuen (oder vermeintlich neue) Angebote vorgestellt werden...

Sentry 27. Aug 2009

Ja, man kann mit dem Internet Geld verdienen. Aber, wie im wahrem Leben braucht man dazu...

joiji2 27. Aug 2009

ja


Folgen Sie uns
       


Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit

Der Landwirtschaftssimulator kommt auf den C64: Giants Software legt der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 eine Version für den Heimcomputer von Commodore bei. Wir haben das gar nicht mal schlechte Spiel auf originaler Hardware gespielt.

Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /