DivX setzt auf Blu-ray-Player und digitale Fernseher

Codec-Anbieter verzeichnet Umsatzrückgang

DivX sucht jenseits des Kerngeschäfts neue Möglichkeiten mit Blu-ray-Playern und digitalen Fernsehgeräten. Im letzten Quartal verzeichnete der Codec-Anbieter einen Umsatzrückgang.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei DivX ging der Umsatz im dritten Quartal zurück. Der Codec-Anbieter verzeichnete einen Erlös von 19,1 Millionen US-Dollar, nach 16,6 Millionen US-Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Gewinn lag bei 4 Millionen US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Requirements Engineer als Business Analyst (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Biberach, Karlsruhe, Köln, Stuttgart
  2. Ingenieur (m/w/d) OT-Datennetze
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
Detailsuche

"Wir bewegen uns aus unserem Kern-DVD-Lizenzgeschäft in neue Bereiche wie Blu-ray-Player, digitale Fernsehgeräte, Mobiltelefone und Set-Top-Boxen", sagte DivX-Chef Kevin Hell.

DivX hat weiter angekündigt, auf der Consumer Electronics Show im Januar eine Internet-TV-Lösung zu zeigen. Im September 2009 hatte DivX für 15 Millionen US-Dollar Anysource Media übernommen, einen Anbieter für Internet-TV-Software.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Lautsprecher 10. Nov 2009

Stelle mir gerade 16 Lautsprecher vor..., jeder wird von einem anderen Bit (1 aus 16...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /