Abo
  • IT-Karriere:

WebTV-Plattformen setzen Medienbranche unter Druck

Videostream-Nutzung legt schneller zu als erwartet

In Deutschland verbringt der durchschnittliche Videostream-Nutzer bereits zwei Stunden am Tag an seinem Computer und schaut sich so im Monat 90 Videos an. Kommt der Zugang zu diesen Angeboten auch über den Fernsehbildschirm, geraten die TV-Sender unter Druck, so eine neue Studie von Roland Berger.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung Roland Berger wurden in den USA im Jahr 2007 rund 66 Prozent mehr Videos über das Internet abgerufen als im Vorjahr. Insgesamt wurden über 10 Milliarden Videos über das Internet angesehen.

Stellenmarkt
  1. ITEOS, Stuttgart
  2. zero, Bremen

Dabei gehen die Marktforscher davon aus, dass insbesondere ein bequemer Zugang der Streaminginhalte über den Fernsehbildschirm zu mehr Wettbewerb mit etablierten Netzbetreibern und TV-Sendern führen werde. "WebTV-Anbieter werden Blockbuster-Filme als Video-on-Demand-Bibliothek und in HD anbieten oder ihre Inhalte in Premium- und Nischenangeboten zusammenfassen", meint Alexander Mogg, Breitband- und Medienexperte bei Roland Berger Strategy Consultants. Pluspunkte sieht Mogg in den WebTV-Eigenschaften für interaktive Werbung, Time- und Place-Shift, der Personalisierung, dem Social Networking und durch Kommunikationsmöglichkeiten der Nutzer untereinander.

Steigende Bandbreiten ermöglichten bessere Bildqualität für die Webvideoangebote. "Die Bereitschaft der Verbraucher, für Inhalte zu zahlen, wird deshalb abnehmen", so Felix Iblher, Telekommunikationsexperte bei Roland Berger. Der größte Teil des WebTV-Angebots dürfte deshalb auch in Zukunft kostenlos bleiben, so die Studie.

Traditionelle Medienunternehmen und Telekommunikationsanbieter müssten jetzt reagieren, um zu verhindern, dass sich die Marken von WebTV-Unternehmen beim Verbraucher zu sehr etablieren. Ihre langersehnten Erträge aus IPTV-Abonnements und Video-on-Demand würden sich sonst nicht einstellen. Empfohlen seien nun Übernahmen der Streaming-Plattformanbieter, Kooperationen oder Imitation durch die etablierten Medien- und Telekomkonzerne, so Mogg.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 24,99€, Monster Hunter World - EU Key für 30,49€)
  2. 53,99€ (Release am 27. August)
  3. (aktuell u. a. Asus Vivobook 15 für 589,00€, Nero AG Platinum Recording Software für 59,90€)

Toreon 20. Aug 2008

Sorry, aber Spartenkanäle sind ja soooo von vorgestern.... Finde das immer wieder...

Toreon 20. Aug 2008

Dir und mir mögen diese Entwicklungen klar sein, aber wenn ich vor ca. 1-2 Jahren...

Jajaja 19. Aug 2008

Begrenzt durch die Speicherkapazität. Super. Außerdem hat man bei den Streaming...

Consult 19. Aug 2008

dazu gibt es das passende Video: http://de.youtube.com/watch?v=ko5CCSomDMY Ab ca. 1:30...

sssssssssssssss... 19. Aug 2008

also ich schau kein tv mehr wenn ich demnächst umziehe hab ich nich mal mehr die...


Folgen Sie uns
       


Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13

Der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken hofft darauf, dass das Europaparlament am 26. März 2019 den umstrittenen Artikel 13 noch ablehnt.

Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13 Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    •  /