234 E-Ink Artikel
  1. Polymer Vision zeigt rollbares Farbdisplay

    Polymer Vision zeigt rollbares Farbdisplay

    Die Philips-Tochter Polymer Vision hat ihr erstes rollbares Farbdisplay vorgestellt. Bislang konnte das Unternehmen seine extrem dünnen Displays nur mit monochromer Darstellung anbieten.

    16.05.200825 KommentareVideo
  2. Neuer Controller für flüssiges Zeichnen auf E-Paper

    Neuer Controller für flüssiges Zeichnen auf E-Paper

    Im Rahmen der derzeit in San Jose stattfindenden "Embedded Systems Conference" haben E Ink und Epson einen neuen Chip vorgestellt, der E-Books und anderen Geräten neue Funktionen beibringen soll. Ziel ist unter anderem eine leichtere Bedienung und das Zeichnen direkt auf E-Paper.

    17.04.200812 Kommentare
  3. Höhepunkte des Mobile World Congress 2008

    Höhepunkte des Mobile World Congress 2008

    Die Handybranche hat vier Tage lang ihre Neuheiten in Barcelona präsentiert. Zu den Höhepunkten zählen ein Handy mit ausrollbarem Display und ein modulares Handy-Konzept, bei dem sich die Telefoneinheit in so genannte Jackets stecken lässt, die das Handy zu einem Smartphone, Kameratelefon oder Modehandy machen. GPS ist in immer mehr Smartphones integriert und Samsung, LG und Co haben ihre Bedienkonzepte überarbeitet.

    15.02.200815 Kommentare
  4. Libri will E-Book-Markt vorantreiben

    Libri will E-Book-Markt vorantreiben

    Der Online-Buchhändler Libri will das Geschäft mit elektronischen Büchern ankurbeln und bietet dazu einen E-Book-Reader von iRex mit einer 100-Euro-Gutschrift an. Der iLiad ER-100 arbeitet mit E-Ink-Technik, so dass das Lesen von Texten ähnlich sein soll, wie man es von herkömmlichem Papier her kennt.

    09.10.200772 Kommentare
  5. E-Book - Zweite Generation des Sony Reader vorgestellt

    E-Book - Zweite Generation des Sony Reader vorgestellt

    Mit dem Modell "PRS-505" stellt Sony die zweite Generation seines elektronischen Buches "Sony Reader" mit einem Display von E Ink vor. Rund 160 Bücher kann das Gerät von Hause aus speichern und dank der als "elektronisches Papier" bezeichneten Display-Technik sollen diese auch bei direkter Sonneneinstrahlung gut lesbar sein.

    02.10.200779 Kommentare
Stellenmarkt
  1. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  2. Deloitte, Hamburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Zwickau, Dresden
  4. Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Frankfurt am Main


  1. Großes farbiges E-Paper-Display von LG.Philips

    Großes farbiges E-Paper-Display von LG.Philips

    LG.Philips hat ein farbiges E-Paper-Display mit einer Größe von 14,1 Zoll entwickelt. Es basiert auf der Display-Technik von E Ink, ist etwa so groß wie ein DIN-A4-Blatt und flexibel, so dass es sich biegen und rollen lässt. Vor einem Jahr hatte LG.Philips ein ähnliches Display gezeigt, damals aber nur in Schwarz-Weiß.

    14.05.200731 Kommentare
  2. E Ink stellt neue Display-Generation Vizplex vor

    E Ink stellt neue Display-Generation Vizplex vor

    E Ink hat unter dem Namen "Vizplex Imaging Film" eine neue Generation seines elektronischen Papiers vorgestellt. Die neuen Display sind schneller, heller und zeigen acht statt vier Graustufen.

    10.05.200717 Kommentare
  3. Sonys E-Book-Reader mit elektronischer Tinte ist da

    Sonys E-Book-Reader mit elektronischer Tinte ist da

    Mit gehöriger Verspätung bringt Sony den mit elektronischer Tinte arbeitenden E-Book-Reader in Kürze auf den US-Markt. Eigentlich sollte das Gerät bereits im Frühjahr 2006 in den Handel kommen. Nach Vorstellung der Japaner soll der Sony Reader langfristig das herkömmliche Buch ersetzen und durch eine hohe Darstellungsqualität sowie eine lange Akkulaufzeit glänzen.

    27.09.200673 Kommentare
  4. Seiko zeigt E-Ink-Uhr

    Seiko zeigt E-Ink-Uhr

    Der Uhrenhersteller Seiko stellt auf der CeBIT die erste Armbanduhr aus, deren Display mit elektronischer Tinte realisiert ist. Der Einsatz der Technik soll neue Möglichkeiten beim Uhrendesign erschließen.

    10.03.200648 Kommentare
  5. Sony Reader - E-Book-Reader mit elektronischer Tinte

    Sony Reader - E-Book-Reader mit elektronischer Tinte

    Nachdem Sony in Japan bereits seit nunmehr knapp zwei Jahren den mit elektronischer Tinte arbeitenden E-Book-Reader Librié anbietet, wurde nun ein neuer E-Book-Reader auf der CES 2006 in Las Vegas von den Japanern vorgestellt. Das Sony Reader getaufte Produkt soll langfristig das herkömmliche Buch ersetzen und durch eine hohe Darstellungsqualität sowie eine lange Akkulaufzeit glänzen.

    05.01.200652 Kommentare
  1. Lexar PowerToGo: Programme vom USB-Stick aus starten

    Lexar PowerToGo: Programme vom USB-Stick aus starten

    Lexar hat auf der CES 2006 in Las Vegas Pläne vorgestellt, künftig PowerToGo-Lösungen in seine USB-Speichersticks einzubinden. Damit können Programme direkt vom Speichermedium aus gestartet werden, ohne dass sie auf dem Rechner installiert werden müssen. Damit tritt Lexar in Konkurrenz zu U3-Speichersticks, die im Unterschied zu PowerToGo eine Anpassung der Windows-Programme erfordern.

    04.01.200610 Kommentare
  2. 2005: Auch für PCs gilt - Doppelt hält besser

    Viele Themen bestimmten das Jahr 2005, einige davon wollen wir in unserem vierteiligen Jahresrückblick noch einmal Revue passieren lassen. Der Blick nach hinten mit etwas Abstand lässt das Eine oder Andere deutlicher werden und bietet zugleich Stoff zum Nachdenken, nachdenken über das, was 2006 zu erwarten ist. Dieser vierte und letzte Teil richtet seinen Blick auf die PC-Hardware, angefangen bei Maus und Tastatur über Prozessoren, die zunehmend mit mehr als einem Kern ausgestattet sind und Grafikkarten, die wieder im Doppelpakt auftreten, bis hin zu Visionen von Elektronik mit Bewusstsein.

    30.12.200532 Kommentare
  3. Elektronisches Papier: iRex kündigt Lesegerät für 2006 an

    Elektronisches Papier: iRex kündigt Lesegerät für 2006 an

    Das Philips-Spin-Off iRex Technologies BV plant, 2006 ein dünnes Lesegerät mit elektronischer Tinte anzubieten, auf dem unterwegs bebilderte Nachrichten, elektronische Bücher, Hörbücher und Musik zur Verfügung stehen. Das 2001 gegründete niederländische Unternehmen arbeitet eng mit Philips und E-Ink zusammen und hat nun die zweite Finanzierungsrunde überstanden.

    20.12.200548 Kommentare
  1. Elektronisches Papier: Flexibles 10-Zoll-Polymer-Display

    Elektronisches Papier: Flexibles 10-Zoll-Polymer-Display

    Der Kunststoff-Elektronik-Hersteller Plastic Logic will das bisher größte funktionsfähige, flexible, organische Active-Matrix-Polymer-Display gefertigt haben. Die in Drucktechnik gefertigte flexible Aktiv-Matrix-Schicht steuert eine von E-Ink gefertigte Front als elektronisches Papier an - Energie wird nur für das Wechseln des Text- oder Bildinhalts benötigt.

    06.12.200526 Kommentare
  2. Elektronisches Papier in Subnotebook-Größe

    E Ink hat zusammen mit LG.Philips LCD auf Basis von E Inks elektronischem Papier ein Display entwickelt, das mit einer Diagonalen von 10,1 Zoll an die Displaygröße von Subnotebooks heranreicht. Das Display misst in der Dicke nicht einmal 300 Mikron.

    19.10.200517 Kommentare
  3. Siemens will Computerspiele auf Verpackungen drucken

    Siemens will Computerspiele auf Verpackungen drucken

    Entwickler von Siemens haben auf der Messe Plastics Electronics in Frankfurt hauchdünne, farbige Kleindisplays gezeigt, die sich auf Papier oder Folie aufdrucken lassen. Sie können im Vergleich zu LCDs sehr günstig hergestellt werden und sollen künftig praktisch überall Informationen anzeigen, z.B. auf Lebensmittelkartons, Medikamentenschachteln oder Eintrittskarten.

    07.10.2005107 Kommentare
  1. 100-Dollar-Notebook mit Handkurbel zum Aufladen

    100-Dollar-Notebook mit Handkurbel zum Aufladen

    Das MIT Media Lab hat eine Forschungsinitiative ins Leben gerufen, mit der die Möglichkeiten ausgelotet werden sollen, ein 100,- US-Dollar teures Notebook für den Einsatz in Entwicklungsländern zu entwickeln. Dazu wurde eine Non-Profit-Organisation namens "One Laptop per Child" (OLPC) gegründet. Die Initiative wurde zuerst von Nicholas Negroponte, dem Vorsitzenden und Mitbegründer des MIT Media Labs, angeschoben.

    29.09.2005155 Kommentare
  2. E Ink: Entwickler-Kit mit elektronischem Papier

    E Ink bietet Entwicklungsmuster seiner "Electronic Paper Displays" (EPD) in Form eines Prototypen-Pakets an. Das Unternehmen will damit die Entwicklung entsprechender Geräte mit der neuen auch als "elektronisches Papier" bezeichneten Display-Technik anstoßen.

    27.09.20058 Kommentare
  3. Readius: Philips zeigt eReader mit rollbarem Display

    Readius: Philips zeigt eReader mit rollbarem Display

    Auf der IFA 2005 zeigt Philips Polymer Vision derzeit sein erstes, zusammenrollbares Display mit Namen "Concept Readius". Der Prototyp eines mobilen Gerätes mit rollbarem Display soll zeigen, was im Bereich mobiler Endgeräte künftig machbar sein wird.

    07.09.200515 Kommentare
  1. Citizen-Uhr mit elektronischem Papier

    Der japanische Uhrenhersteller Citizen hat eine Digitaluhr vorgestellt, die mit der elektronischen Tinte von E Ink als Display ausgestattet ist. E Ink feiert dies als ersten "sinnvollen" Einsatz seines Produktes, das wahlweise auch als elektronisches Papier seit Jahren durch die Presse geistert.

    20.06.200516 Kommentare
  2. Intel investiert in E Ink

    Das auf elektronisches Papier spezialisierte Unternehmen E Ink hat jetzt eine Finanzspritze von Intel Capital, dem Venture-Capital-Arm des Chip-Herstellers, erhalten. Über die Höhe von Intels Engagement bei E Ink wurde nichts verraten.

    23.03.20050 Kommentare
  3. PV-QML5 - Rollbares 5-Zoll-Display von Philips

    PV-QML5 - Rollbares 5-Zoll-Display von Philips

    In zwei Jahren will Philips Polymer Vision ein rollbares Display für mobile Endgeräte auf den Markt bringen und stellte jetzt ein entsprechendes 5-Zoll-Modell vor. Dieses soll robuster sein, sich enger zusammenrollen lassen und dabei einen Kontrast fast wie Tinte auf Papier bieten, verspricht das Unternehmen.

    02.03.200519 Kommentare
  1. Xerox will Displays drucken

    Xerox hat eine halbleitende Tinte vorgestellt, mit der sich flexibel Fernseher und Computer-Displays künftig drucken lassen sollen. Darüber hinaus haben Xerox-Forscher um Beng Ong weitere Materialien gezeigt, mit denen sich auch dielektrische Komponenten und Leiter drucken lassen.

    19.04.20040 Kommentare
  2. Sony Librié: Erstes Produkt mit elektronischer Tinte kommt

    Sony Librié: Erstes Produkt mit elektronischer Tinte kommt

    Mit dem E-Book-Reader Librié EBR-1000EP bringt Sony das erste Produkt für Endkunden auf Basis elektronischer Tinte auf den Markt, das zusammen mit E Ink und Philips Electronics entwickelt wurde. Während das Konzept der elektronischen Tinte von E Ink stammt, hat Philips Electronics das passende Display hergestellt und Sony das entsprechende Endgerät gebaut.

    24.03.20040 Kommentare
  3. Philips baut zusammenrollbare Displays

    Philips baut zusammenrollbare Displays

    Philips hat jetzt erste Prototypen eines extrem dünnen, großflächigen rollbaren Displays vorgestellt. Dabei kombiniert der Hersteller ein Aktiv-Matrix-Polymer mit einer reflektierenden elektronischen Tinte, die auf einem extrem dünnen Plastikbogen aufgebracht ist.

    26.01.20040 Kommentare
  4. Erstes Farbdisplay mit elektronischer Tinte

    E Ink hat zusammen mit seinen strategischen Partnern TOPPAN Printing Philips Electronics das weltweit erste hochauflösende Aktiv-Matrix-Farb-Display vorgestellt, das auf Basis von elektronischer Tinte entwickelt wurde. Es kann 4.096 Farben darstellen und soll sich für den Einsatz in PDAs, mobilen Kommunikationsgeräten und elektrischen Büchern eignen.

    02.07.20020 Kommentare
  5. E-Ink: Superdünnes und biegbares Display für PDA und Handy

    Das Unternehmen E-Ink aus Cambridge, Massachusetts, hat zwei neue Display-Prototypen gezeigt, die jeweils nur 0,3 Millimeter dünn und zudem auch noch biegbar sind. Die monochromen Bildschirmchen sind auf einem Metallfolien-Substrat aufgebracht.

    10.06.20020 Kommentare
  6. E Ink kündigt animierte papierdünne Displays an

    Das US-Unternehmen E Ink hat eine papierdünne Folie entwickelt, die batteriegetriebene Animationen auf einer Art digitalem Papier abbilden kann. Zurzeit sollen die Folien, die als Anschauungsmaterial für interessierte Kunden dienen, an Entwickler verkauft werden.

    16.01.20020 Kommentare
  7. Prototyp von hauchdünnem PDA-Display gezeigt

    Auf der Society for Information Display Symposium (SID) in San Jose zeigten E Ink und Philips erste Prototypen eines hauchdünnen PDA-Displays in Form von elektronischem Papier. Die Massenproduktion der monochromen Displays soll Mitte 2003 beginnen.

    07.06.20010 Kommentare
  8. E Ink zeigt hochauflösendes digitales Papier

    E Ink zeigt hochauflösendes digitales Papier

    Die amerikanische Ink Corporation hat ein aktives Matrix-gestütztes elektronisches Papier demonstriert, mit dem hochauflösende Bilder und Texte auf einer immer wieder neu "beschreibbaren" Folie angezeigt werden.

    12.04.20010 Kommentare
  9. Prototyp eines Displays mit elektronischer Tinte

    Prototyp eines Displays mit elektronischer Tinte

    E Ink und Lucent Technologies konnten Ende November einen Protoypen ihrer Version des elektronischen Papiers vorstellen. Der gezeigte Prototyp des gemeinsam entwickleten papierähnlichen, dünnen und flexiblen Displays verwendet dabei E Inks elektronische Tinte.

    05.12.20000 Kommentare
  10. Lucent und E Ink entwickeln elektronisches Papier

    14.10.19990 Kommentare
  11. DigiGlobe 99 verliehen: Die Preisträger

    03.09.19990 Kommentare
  12. E Ink - Elektronisches Papier im Einsatz

    05.05.19990 Kommentare
Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #