Abo
  • Services:

E-Book-Reader

Acer Lumiread liest Buchrückseite

Mit Partnern wie Barnes & Noble und Libri.de will auch Acer bald einen vernetzten E-Book-Reader auf den Markt bringen. Acers Lumiread verfügt über eine eigene Tastatur und kann zudem ISBN-Codes von Büchern einscannen.

Artikel veröffentlicht am ,
E-Book-Reader: Acer Lumiread liest Buchrückseite

Der E-Book-Reader Lumiread verfügt über ein 6-Zoll-Graustufen-Display von E-Ink und eine QWERTY-Tastatur. Elektronische Bücher, Hörbücher und Musik speichert das Gerät in seinem internen 2-GByte-Flashspeicher oder auf einer einsteckbaren MicroSD-Speicherkarte.

Stellenmarkt
  1. Mauth.CC GmbH, Mauth
  2. Fidelity Information Services GmbH, München

Inhalte können auch ohne Anschluss an einen PC direkt über WLAN oder ein optionales UMTS-Modul heruntergeladen werden. Der integrierte Webbrowser kann Webseiten auch für das spätere Offline-Lesen speichern. Im heimischen Netzwerk sollen die DLNA-Unterstützung und Acers clear.fi-Vernetzungstechnik helfen.

  • E-Book-Reader Lumiread von Acer - mit WLAN, ISBN-Scanner, Webbrowser und UMTS-Option
E-Book-Reader Lumiread von Acer - mit WLAN, ISBN-Scanner, Webbrowser und UMTS-Option

Wer unterwegs ein interessantes gedrucktes Buch findet und es kaufen oder auf seine Wunschliste packen will, dem soll durch einen in den Lumiread eingebauten ISBN-Code-Scanner das Abtippen des Titels erspart bleiben.

Für die USA hat sich Acer mit dem Buchhändler Barnes & Noble zusammengetan, für Deutschland wird es Libri.de. Partner für Frankreich und Italien sollen in Kürze genannt werden. Es sollen verschiedene E-Book-Formate unterstützt werden, wobei sich Lumiread zumindest auf DRMs von Adobe und der Open Mobile Alliance (OMA 2.0) versteht.

Acer hat noch nicht angekündigt, wann Lumiread auf den Markt kommt und was der E-Book-Reader sowie die 3G-Option kosten werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. bei dell.com
  3. ab 349€

iMer 28. Mai 2010

Dieselben Leute, die auf ihrem Smartphone nachgucken müssen wie das Wetter vor der Tür...

alles muss man... 27. Mai 2010

Eigentlich kriegt man hier eine kurzen Kommentar bei berechtigten Korrektur-Empfehlungen...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse

Wir haben uns beim Aufbau vom Nintendo-Labo-Haus gefilmt und die Eindrücke im Timelapse gesichert.

Golem.de baut das Labo-Haus - Timelapse Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /