Abo
  • Services:

E-Book-Reader

Amazon liefert neuen Kindle aus

Zwei Tage vor dem offiziellen Verkaufsstart hat Amazon die ersten Geräte der neuen Kindle-Generation verschickt. Der E-Book-Reader hat sich laut dem Onlinehändler in den vergangenen vier Wochen besser verkauft als jedes andere Produkt.

Artikel veröffentlicht am ,
E-Book-Reader: Amazon liefert neuen Kindle aus

Amazon hat heute nach eigenen Angaben mit der Auslieferung seines neuen E-Book-Readers begonnen. Der offizielle Verkaufsstart der dritten Generation des Kindle ist erst für den 27. August 2010 angekündigt. Das Gerät kann seit Ende Juli vorbestellt werden.

Erfolgreicher als Vorgänger

Stellenmarkt
  1. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Der neue Kindle hat sich bereits vorab als Verkaufsschlager erwiesen: So seien nicht nur mehr Geräte vorbestellt worden als von den Vorgängerversionen. In den vier Wochen seit Ankündigung, teilte Amazon mit, hätten Kunden "mehr Kindle-Geräte bestellt als irgendeinen anderen Artikel bei Amazon.com und Amazon.co.uk zusammen".

Der neue Kindle wird wie die Vorgängermodelle einen 6 Zoll (15,24 cm) großen Bildschirm haben. Der basiert auf der aktuellen E-Ink-Technik mit dem Namen Pearl, die einen schnelleren Bildaufbau ermöglicht und kontrastreicher ist als ihr Vorgänger. Zudem ist der E-Book-Reader etwas kleiner und gut 50 Gramm leichter geworden. Es gibt ihn nicht mehr nur mit einem weißen, sondern auch auch mit einem anthrazitgrauen Gehäuse.

Erstmals mit WLAN

Die wichtigste Neuerung dürfte sein, dass der Kindle auch WLAN-fähig (802.11b und g) ist. Es gibt das Gerät in zwei Ausführungen: Eine verfügt über eine Mobilfunk- sowie eine WLAN-Verbindung und kostet 189 US-Dollar. Die zweite Variante hat nur WLAN, aber kein 3G und ist für 139 US-Dollar zu haben.

  • Der neue Kindle (Foto: Amazon)
  • Es gibt ihn in anthrazit... (Foto: Amazon)
  • .. und wie gewohnt in weiß (Foto: Amazon)
  • Außerdem gibt es in zwei Varianten: mit 3G und WLAN oder nur mit WLAN. (Foto: Amazon)
  • Das Gerät hat mehr Speicher ... (Foto: Amazon)
  • ... und einen neuen Bildschirm. (Foto: Amazon)
  • Der ist kontrastreicher und ermöglicht ein schnelleres Umblättern (Foto: Amazon)
  • Außerdem ist der E-Book-Reader kleiner und leichter geworden (Foto: Amazon)
Der neue Kindle (Foto: Amazon)

Das Gerät verfügt schließlich über mehr Speicher: Dem Nutzer steht mit 4 GByte doppelt so viel Speicher wie beim Kidle 2 zur Verfügung. Davon soll er 3 GByte nutzen können. Das reicht laut Amazon für bis zu 3.500 Bücher.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 449€
  3. bei Alternate.de
  4. bei dell.com

weihnachts-kracher 26. Aug 2010

Such txtr bei golem in der news-Suche. Damit sollte das Thema gegessen sein. Ende letzten...

die anderen... 26. Aug 2010

Zeitschriften sind nicht A4. Die miesen PDF-Abos haben sogar noch Ränder. BAH. Recutter...

Treadmill 26. Aug 2010

Dass Amazon das gegenfinanziert ist mir schon klar, ich meinte das nur mit Betonung auf...

Ein bisschen... 26. Aug 2010

Geht ganz einfach, suche dir die Abmessungen eines Kindle raus, versuche mit Hilfe eines...

Lalaaaaa 26. Aug 2010

Für Notizen?


Folgen Sie uns
       


Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018)

Strihl präsentiert auf der Light + Building sein Wartungssystem für Straßenleuchten per Drohne.

Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018) Video aufrufen
Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

    •  /