Abo
  • Services:

Pixel Qi: Neue Displaytechnik ab Dezember 2009

Günstige Displays, die in direktem Sonnenlicht lesbar sind

Pixel Qi will seine neue Displaytechnik 3qi ab Dezember 2009 in großen Stückzahlen verkaufen und verspricht günstige Displays, die auch bei hellem Sonnenschein gut lesbar sind - farbig und auch für die Videowiedergabe geeignet.

Artikel veröffentlicht am ,

Das von der ehemaligen OLPC-Technik-Chefin Mary Lou Jepsen gegründete Unternehmen Pixel Qi liefert nach eigenen Angaben erste Muster von 10-Zoll-Displays mit seiner gleichnamigen Displaytechnik aus. Die Massenproduktion der E-Paper-Displays soll im Dezember 2009 starten, erste Displays daraus noch in diesem Jahr ausgeliefert werden.

Stellenmarkt
  1. talpasolutions GmbH, Essen
  2. über experteer GmbH, Franken/Bayern

Pixel Qi will mit seiner Technik das Beste aus LCD- und E-Ink-Displays vereinen. Das E-Paper-Display von Pixel Qi bietet dabei zwei Modi an: einen E-Paper-Modus mit Schwarz-Weiß-Darstellung und deaktivierter Hintergrundbeleuchtung. So soll das Display wie die in vielen E-Book-Readern eingesetzten E-Ink-Displays auch in direktem Sonnenlicht sehr gut ablesbar sein.

Der zweite Modus bietet eine farbige Darstellung bei geringerer Auflösung und aktivierter Hintergrundbeleuchtung. Anders als die Konkurrenz von E-Ink sollen die Displays von Pixel Qi schnell genug sein, um Videos anzuzeigen.

Pixel Qi zielt auf sehr günstige Displays mit sehr niedrigem Stromverbrauch ab. So soll sich ein Notebook für 75 US-Dollar mit den 3qi-Displays realisieren lassen. Das Unternehmen kooperiert auch mit der Initiative One Laptop per Child (OLPC).

Darüber hinaus kündigt das Unternehmen auf seiner Website an, mit der Entwicklung eines HDTV-Displays begonnen zu haben, das unter 10 Watt Leistung aufnehmen und für weniger als 100 US-Dollar angeboten werden soll. So soll es möglich werden, HD-Fernseher zu bauen, die mit einem Akku betrieben werden können, wobei Pixel Qi vor allem Regionen im Blick hat, in denen keine kontinuierliche Stromversorgung existiert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5,99€
  2. 6,66€
  3. 9,99€

spiegel 29. Nov 2009

Du liegst komplett falsch, denn es handelt sich hierbei um einen Rückspiegel, an den ein...

barbengo 29. Nov 2009

Also echt. Ist deine Frage ernst gemeint oder muss man es dir wirklich erklären? Der...

Mister ROFL 28. Nov 2009

Ja, ja, keinen kontinuierlichen Strom haben, aber dafür kontinuierliches Fernsehen! Wie...

sdfgsfd 27. Nov 2009

Ohne Lüfter und nicht zu schwer, dann könnte man es wirklich als E-Bookreader verwenden...


Folgen Sie uns
       


Ryzen 2000 im Test - Livestream

AMDs neuer Ryzen 7 2700X und der Ryzen 5 2600X sind empfehlenswerte CPUs. Vielleicht haben unsere Leser aber noch spezifische Fragen an unseren Tester. Golem.de-Redakteur Marc Sauter stellt sich diesen.

Ryzen 2000 im Test - Livestream Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Recycling: Die Plastikwaschmaschine
    Recycling
    Die Plastikwaschmaschine

    Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann


        •  /