Abo
  • IT-Karriere:

Wie geht es weiter mit dem Kindle?

Geben Stellenangebote Hinweis auf den Kindle der Zukunft?

Apple hat sein neues Gerät, das iPad, auch als E-Book-Reader positioniert - eine Herausforderung an Marktführer Amazon. Der versucht nun offensichtlich, seinen Kindle so weiterzuentwickeln, dass er gegen das iPad bestehen kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Wie geht es weiter mit dem Kindle?

Amazons E-Book-Reader Kindle droht eine ernste Konkurrenz durch das von Apple vorgestellte Tablet iPad. Amazon gerät in Zugzwang - und reagiert: Der nächste Kindle könnte einen farbigen Touchscreen haben und endlich WLAN bekommen, spekuliert die New York Times.

Stellenmarkt
  1. WEISS automotive GmbH, Raum Offenburg
  2. PSYCHIATRISCHE KLINIK UELZEN gemeinnützige GmbH, Uelzen

Belege dafür, dass es sich dabei nicht nur um reine Spekulationen handelt, gibt es mehrere: In der vergangenen Woche hat Amazon das US-Unternehmen Touchco gekauft. Touchco hat günstige, multitouchfähige Bildschirme entwickelt, die auf leitenden Polymeren basieren. Die Ausgründung der New Yorker Universität soll nun in das Lab126 integriert werden. Das ist die für den Kindle zuständige Abteilung von Amazon, die im kalifornischen Cupertino beheimatet ist.

Amazon sucht

Nun hat die Tageszeitung auf der Seite von Lab126 eine Reihe von Stellenanzeigen gefunden, die Rückschlüsse darauf zulassen, wie es mit dem Kindle weitergehen könnte. So sucht Amazon unter anderem einen Teamleiter im Bereich Bildschirmtechnik. Zu den Qualifikationen gehört eine gute Kenntnis des LCD-Marktes.

Wird der nächste Kindle also einen farbigen Flüssigkristallbildschirm haben? Die bisherigen Modelle haben alle ein Schwarz-Weiß-Display, das auf E-Ink-Technologie beruht. Oder plant Amazon einen E-Book-Reader mit zwei Bildschirmen, einem E-Ink-Display und einem LCD - nach dem Vorbild des Nook von Barnes & Noble oder Spring Designs Alex?

Softwareentwickler für den Kindle

Daneben sucht Amazon eine Reihe von Softwareentwicklern aus verschiedenen Bereichen, unter anderem mehrere aus dem Bereich drahtlose Datenübertragung. Zwar werden hier WLAN-Kenntnisse verlangt. Der Schwerpunkt liegt allerdings weiterhin auf Mobilfunkstandards der zweiten bis vierten Generation. Die Kindles verfügen zwar alle über einen drahtlosen Zugang zum E-Book-Shop von Amazon, nicht aber über eine WLAN-Schnittstelle.

Andererseits scheint das Unternehmen mehr Internet auf das Gerät bringen zu wollen. Gesucht wird nämlich auch ein Programmierer, der das Browserteam verstärkt. Die Nutzer können mit den Kindles online gehen, das Surfen beschränkt sich allerdings bisher auf den Einkauf im Onlineshop und das Nachschlagen in der englischsprachigen Wikipedia.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. (-79%) 11,99€
  3. (-80%) 9,99€
  4. 2,49€

windowsverabsch... 10. Feb 2010

Sieh es mal so: sollte irgendwann farbige und schnelle eInk-Technik verfügbar sein, muss...

iHonk 10. Feb 2010

Keine Ahnung, ob es in der verlinkten Werbung erwähnt wird, aber die Geräte haben nicht...

Meisterjäger 10. Feb 2010

Kein Text, wurde schon gesagt.

AndyMt 10. Feb 2010

knapp 1 Sekunde... So lange dauerts, bis der Blick von rechts unten bis links oben...

Anonymer Nutzer 10. Feb 2010

... welcher die Vorteile eines Webpads und eines eBook Readers in sich vereint. Mit dem...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Vision - Hands on

Das zweite Android-One-Smartphone von Motorola heißt One Vision. Es hat eine 48-Megapixel-Kamera von Samsung, die vor allem auf gute Aufnahmen bei schwachem Licht optimiert wurde. Das Smartphone mit dem 7:3-Display kommt Ende Mai 2019 für 300 Euro auf den Markt.

Motorola One Vision - Hands on Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    •  /