Abo
  • Services:

E-Book-Reader

Amazons Kindle bekommt ein Mikrofon

Ein US-Blog hat eine Gebrauchsanleitung für den neuen Kindle veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass der E-Book-Reader ein Mikrofon haben wird. Das soll jedoch erst später aktiviert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
E-Book-Reader: Amazons Kindle bekommt ein Mikrofon

Vor wenigen Tagen hat Amazon einen neuen Kindle angekündigt, der am 27. August auf den Markt kommen soll. Diese Version des E-Book-Readers wartet mit einigen Neuerungen auf, unter anderem einem besseren Display. Außerdem soll das Gerät erstmals über ein Mikrofon verfügen, berichtet das US-Blog A Kindle World.

Stellenmarkt
  1. Eckelmann AG, Wiesbaden
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München

A Kindle World hat vorab ein Nutzerhandbuch für das Gerät bekommen und veröffentlicht. Demnach sind die Bedienelemente, wie der Einschaltknopf und der Lautstärkeregler, an die Unterseite des Kindle gewandert. Dort soll sich auch, zwischen den Anschlüssen für USB und Kopfhörer, ein Mikrofon befinden. Das geht aus einer beiliegenden Zeichnung hervor.

Das Mikrofon wird anfänglich nicht funktionsfähig sein, heißt es in der Gebrauchsanleitung. Es sei aber "für eine künftige Nutzung" eingebaut. Es kann voraussichtlich erst durch eine neue Firmware in Betrieb genommen werden.

Bleibt die Frage, wofür das Mikrofon eingesetzt werden soll. Eine Möglichkeit könnte die Spracheingabe zur Navigation sein, um das Gerät barrierefrei zu machen. Das Gerät verfügt bereits über ein Audiomenü. Das ermöglicht auch Sehbehinderten, den Kindle zu nutzen. Der Nutzer könnte über das Mikrofon auch Notizen oder Anmerkungen machen, die als Sprachdatei gespeichert werden. Bisher funktioniert das nur als Text.

  • Der neue Kindle (Foto: Amazon)
  • Es gibt ihn in anthrazit... (Foto: Amazon)
  • .. und wie gewohnt in weiß (Foto: Amazon)
  • Außerdem gibt es in zwei Varianten: mit 3G und WLAN oder nur mit WLAN. (Foto: Amazon)
  • Das Gerät hat mehr Speicher ... (Foto: Amazon)
  • ... und einen neuen Bildschirm. (Foto: Amazon)
  • Der ist kontrastreicher und ermöglicht ein schnelleres Umblättern (Foto: Amazon)
  • Außerdem ist der E-Book-Reader kleiner und leichter geworden (Foto: Amazon)
Der neue Kindle (Foto: Amazon)

Eine weitere Neuerung, die bisher nicht bekannt war, ist die Möglichkeit, den Kontrast des Bildschirms beim Lesen eines pdf-Dokuments zu regeln. Hinzu kommt eine Zoom-Funktion, die es ermöglicht, Websites zu vergrößern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 50% auf über 250 digitale Xbox-Spiele sparen
  2. (u. a. Forza Motorsport 7 34,99€, Ark: Survival Evolved 23,99€, Mittelerde: Schatten des...
  3. 219€ (Vergleichspreis 251€)

xc3 24. Okt 2010

Ich hab ihn mir letztens gekauft und bin vollkommen zufrieden. Das Gerät wird schon 1...


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /