Abo
  • Services:

Prestigio Libretto

Drei neue E-Book-Reader - einer mit Touchscreen

Prestigio bietet drei neue E-Book-Reader an, alle mit unterschiedlichen Displays. Das Topmodell der Prestigio-Libretto-Serie ist der PER5062B mit Sipix-Touchscreen.

Artikel veröffentlicht am ,
Prestigio Libretto: Drei neue E-Book-Reader - einer mit Touchscreen

Die neuen E-Book-Reader aus Prestigios Libretto-Serie sollen noch im Dezember 2010 in den Handel kommen. Sie tragen die Modellbezeichnungen PER3072B, PER3362B und PER5062B. Alle bieten eine Auflösung von 800 x 600 Pixeln, unterstützen die geläufigen E-Book-Formate und das E-Book-DRM von Adobe. Zumindest in zwei der Geräte steckt Samsungs ARM9-CPU S3C2416 mit 400-MHz-Taktung, als Betriebssystem wird Linux eingesetzt.

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Dataport, Hamburg

Der PER3072B ist mit einem 7-Zoll-Farb-TFT-LCD ausgestattet und damit außer für Text- und Audiodarstellung auch für die Foto- und Videowiedergabe geeignet. Für 129 Euro bietet der E-Book-Reader 32 MByte SDRAM, 2 GByte Flashspeicher und einen Steckplatz für Micro-SDHC-Karten mit bis zu 32 GByte. Das Gerät ist 195 x 145 x 13 mm groß, wiegt 345 Gramm und soll bis zu zehn Stunden mit einer Akkuladung durchhalten.

  • E-Book-Reader Prestigio Libretto PER5062B - mit Sipix-Touchscreen und WLAN
  • E-Book-Reader Prestigio Libretto PER5062B - mit Sipix-Touchscreen und WLAN
E-Book-Reader Prestigio Libretto PER5062B - mit Sipix-Touchscreen und WLAN

Beim PER3362B kommt ein E-Ink-Display mit 6-Zoll-Bilddiagonale (5,12 cm) und 16 Graustufen zum Einsatz. Hier werden 64 MByte RAM, 2 GByte Flashspeicher und SD- und SD- und SDHC-Karten bis 8 GByte geboten. Die Akkulaufzeit des auf E-Book- und Musikwiedergabe spezialisierten Geräts reicht laut Prestigio für 12.000 Seitenwechsel. Die Abmaße betragen 176 x 118 x 9,6 mm, das Gewicht 229 Gramm und das Preis liegt bei 199 Euro.

Der PER5062B ist das Flaggschiff unter den E-Book-Readern von Prestigio. Er bietet einen 6-Zoll-Sipix-Touchscreen (16 Graustufen), kann also nicht nur über Tasten neben dem Display bedient werden. Anders als die beiden anderen Neulinge kann dieser E-Book-Reader nicht nur über Speicherkarten (maximal 32 GByte Micro SDHC) oder USB mit elektronischen Büchern, Fotos oder Musik gefüttert werden, denn Bücher können auch über WLAN 802.11b/g heruntergeladen werden, wozu es auch einen Webbrowser gibt. Das Gerät verfügt über 128 MByte SDRAM und 2 GByte Flashspeicher. Es ist 170 X 124 X 8,8 mm groß und wiegt 240 Gramm. Den Preis gibt der Hersteller mit 249 Euro an.

Zum Lieferumfang gehören jeweils Taschen, USB-Kabel und Kopfhörer. Als Vertriebspartner wurde der Onlinebuchhändler Libri.de genannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. (-82%) 8,99€
  3. (-58%) 24,99€
  4. (-37%) 37,99€

Vermithrax 02. Dez 2010

Hier ist dein Problem: PDF. PDF ist kein eBook Format sondern eine Druckvorstufe wie...

Vermithrax 02. Dez 2010

Wikipedia: Als Roadster wurde ursprünglich die offene Karosseriebauform eines...

lhcitxitx 02. Dez 2010

Gleiches gilt für pixelQi. Schade.

Linuxgirl 02. Dez 2010

Na ja, Hanvon macht ja schon den ersten Schritt (s. hier: https://www.golem.de/1011/79212...

%username% 02. Dez 2010

ja!


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neue Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
BMW i3s im Test: Teure Rennpappe à la Karbonara
BMW i3s im Test
Teure Rennpappe à la Karbonara

Mit dem neuen BMW i3s ist man zügig in der Stadt unterwegs. Zwar ist der Kleinwagen gut vernetzt, doch die Assistenzsysteme lassen immer noch zu wünschen übrig. Trotz des hohen Preises.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. R71-Seitenwagen BMW-Motorrad aus den 30er Jahren soll elektrifiziert werden
  2. SUV Concept iX3 zeigt BMWs elektrische Zukunft
  3. BMW Mini-Oldtimer mit E-Antrieb ausgerüstet

Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

Nasa: Wieder kein Leben auf dem Mars
Nasa
Wieder kein Leben auf dem Mars

Analysen von Kohlenwasserstoffen durch den Marsrover Curiosity zeigten keine Hinweise auf Leben. Dennoch versucht die Nasa mit allen Mitteln, den gegenteiligen Eindruck zu vermitteln.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /