E-Book-Reader

Amazons Kindle DX billiger und mit besserem Display

Amazon hat seinen E-Book-Reader Kindle DX überarbeitet und bietet ihn ab sofort mit einem neuen, verbesserten Display an. Zugleich senkte Amazon den Preis deutlich.

Artikel veröffentlicht am ,
E-Book-Reader: Amazons Kindle DX billiger und mit besserem Display

Ein Display mit einem um 50 Prozent besseren Kontrast von 10:1 verspricht Amazon beim neuen Kindle DX. Das große Kindle-Modell verfügt weiterhin über ein 9,7 Zoll großes Display von E-Ink, das eine Auflösung von 1.200 x 824 Pixeln beziehungsweise 150 Punkte pro Zoll erreicht. Das Display stellt aber bis zu 16 Graustufen dar.

  • Kindle DX von Amazon
  • Kindle DX von Amazon
  • Kindle DX von Amazon
  • Kindle DX von Amazon
  • Kindle DX von Amazon
  • Kindle DX von Amazon
  • Kindle DX von Amazon
  • Kindle DX von Amazon
Kindle DX von Amazon
Stellenmarkt
  1. Projektmanager - Digitaler Arbeitsplatz (w/m/d)
    Schwarz Produktion Stiftung & Co. KG, Weißenfels, Raum Halle/Leipzig
  2. IT-Techniker mit Schwerpunkt Applikationsmanagement (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
Detailsuche

Ein integrierter Rotationssensor sorgt beim Kindle DX dafür, dass die Darstellung je nach Haltung des Geräts horizontal oder vertikal ausgerichtet wird. Von den 4 GByte Speicher, die der Kindle DX mitbringt, stehen Nutzern rund 3,3 GByte zur Verfügung.

Der Preis für den E-Book-Reader sinkt zugleich deutlich, von 489 US-Dollar auf 379 US-Dollar. Erst vor kurzem hat Amazon den Preis für den kleinen Kindle von 249 auf 189 US-Dollar gesenkt, bietet ihn aber heute über die neue Tochter Woot zum Preis von 149,99 US-Dollar an.

Der Kindle DX wird weiterhin mit kostenloser UMTS-Anbindung geliefert, über die bei Amazon gekaufte Bücher heruntergeladen werden können, ohne dass dafür weitere Kosten entstehen. Die Akkulaufzeit des Kindle DX gibt Amazon mit einer Woche beziehungsweise zwei Wochen an, wenn die drahtlose Netzverbindung deaktiviert wird.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.10.2022, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der neue Kindle DX wiegt 536 Gramm und kann ab sofort bei Amazon vorbestellt werden. Die Auslieferung soll in einer Woche, am 7. Juli 2010 starten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Paglierie 21. Okt 2010

Hallo, gibt es Hoffnung daß mal ein Update für den Kindle DX kommt das Ordnerfunktionen...

Netspy 08. Jul 2010

Wie funktioniert das, wo der Kindle doch gar kein W-LAN hat?

Dorsai! 01. Jul 2010

Das rentiert sich bei den Preisen auch nur relativ eingeschränkt. Zumindest gegenüber...

rootodersudo 01. Jul 2010

Wieso nicht schon vorher! Jetzt habe ich mir ein iPad geholt. Doch was kostet mich das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hausanschluss
Warum sich einige nicht für Glasfaser entscheiden

Nicht alle geförderten Projekte für einen Glasfaser-Hausanschluss können umgesetzt werden. Manche Hausbesitzer wollen einfach nicht.

Hausanschluss: Warum sich einige nicht für Glasfaser entscheiden
Artikel
  1. Windows und Office: Das neue One Outlook kann offiziell ausprobiert werden
    Windows und Office
    Das neue One Outlook kann offiziell ausprobiert werden

    Office-Insider bekommen die Preview-Version des neuen Outlook-Clients gestellt. Der soll irgendwann die bisherige Windows-Mail-App ersetzen.

  2. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  3. Vorratsdatenspeicherung: Union fordert Machtwort von Bundeskanzler Scholz
    Vorratsdatenspeicherung
    Union fordert Machtwort von Bundeskanzler Scholz

    Die Union fordert beharrlich die anlasslose Speicherung von IP-Adressen. Doch das dürfte Ermittlern nur in den wenigsten Fällen helfen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /