Abo
Anzeige
E-Ink

E-Ink

Das taiwanische Unternehmen E-Ink ist einer der weltweit größten Hersteller von Elektronischen-Papier-Displays. Die Firma ging aus einem Forschungsprojekt des Massachusetts Institute of Technology hervor und ist heute Zulieferer für E-Book-Hersteller wie Amazon, Barnes & Noble oder Sony.

Artikel
  1. E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß

    E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß

    Das Remarkable-Tablet ist das wohl konsequenteste digitale Schreibgerät auf dem Markt: Mit seinem E-Paper-Display und dem beigefügten Stift lassen sich Notizen tatsächlich fast wie auf Papier anfertigen. Dieser Komfort hat allerdings seinen Preis.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    15.09.201775 KommentareVideo

  1. Smartphone: Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display

    Smartphone: Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display

    Yota Devices hat das neue Yotaphone 3 vorgestellt: Der Hersteller hält am bisherigen Nutzungskonzept fest und verbaut wieder zwei Displays, der E-Paper-Bildschirm auf der Rückseite ist beim neuen Modell allerdings größer als bisher. Bei der Entwicklung arbeitete der Hersteller eng mit dem chinesischen Unternehmen Baoli zusammen.

    25.08.20175 Kommentare

  2. Display: E-Ink-Hülle für das iPhone 7

    Display: E-Ink-Hülle für das iPhone 7

    Oaxis hat mit Inkcase i7 eine Hülle für Apples iPhone 7 Plus und das iPhone 7 mit E-Ink-Display auf der Rückseite vorgestellt, die über Kickstarter finanziert wird. Das hat auch Popcase schon versucht, diese Firma gibt es jedoch nicht mehr.

    11.07.20174 KommentareVideo

Anzeige
  1. Falt-E-Paper: E-Ink stellt aufklappbaren E-Book-Reader vor

    Falt-E-Paper: E-Ink stellt aufklappbaren E-Book-Reader vor

    Das Papierbuch wird aufgeschlagen - das digitale künftig auch: E-Ink hat einen E-Book-Reader mit einem faltbaren Display vorgestellt.

    16.06.201711 Kommentare

  2. Digital Paper DPT-RP1: Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

    Digital Paper DPT-RP1: Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

    Sonys neues digitales Papier wird deutlich günstiger angeboten als der drei Jahre alte Vorgänger. Zudem steigt die Auflösung des Notizsystems, das sich wie echtes Papier anfühlen soll. Die typische Akkulaufzeit soll bei drei Wochen liegen, allerdings mit Einschränkungen.

    25.05.201750 KommentareVideo

  3. E-Paper: Sony und E Ink wollen E-Paper-Markt groß machen

    E-Paper: Sony und E Ink wollen E-Paper-Markt groß machen

    Sony und E Ink sind Pioniere des elektronischen Papiers. Mittlerweile sind Sony-E-Book-Reader jedoch selten und neue Modelle werden kaum mehr gebaut. Das soll sich in einem Joint Venture ändern.

    11.04.201733 KommentareVideo

  1. Popslate 2: E-Ink-Display für iPhone gescheitert

    Popslate 2: E-Ink-Display für iPhone gescheitert

    Einkaufszettel, Terminkalender oder Kartenausschnitte sollten sich auf dem E-Ink-Display des Herstellers Popslate anzeigen lassen. Doch das Crowdfunding-Projekt ist nun aus Geldmangel gescheitert. Unterstützer gehen leer aus und verlieren ihr Investment.

    20.03.201714 KommentareVideo

  2. Remarkable: Tablet mit E-Ink und Stiftbedienung

    Remarkable: Tablet mit E-Ink und Stiftbedienung

    Remarkable erinnert an einen E-Book-Reader, doch das rund 350 Gramm schwere Gerät ist eigentlich ein Tablet, auf dem der Nutzer mit einem Stift auch zeichnen und schreiben kann. Zu Verzögerungen soll es bei der Eingabe nicht kommen. Ins Internet kann das Remarkable natürlich auch.

    30.11.201613 KommentareVideo

  3. Astrohaus Freewrite im Test: Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß

    Astrohaus Freewrite im Test: Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß

    Ernsthaftes Arbeitswerkzeug für Autoren oder ultimatives Hipster-Gadget? Wir haben uns eine Schreibmaschine mit E-Ink-Display und Cloud-Anschluss angeschaut und fragen uns, wer das Produkt kaufen will.
    Ein Test von Hauke Gierow

    24.11.2016104 KommentareVideoAudio

  1. Tolino Vision 4 HD: E-Reader soll beim Lesen die Stimmung nicht eintrüben

    Tolino Vision 4 HD: E-Reader soll beim Lesen die Stimmung nicht eintrüben

    Der neue E-Reader Tolino Vision 4 HD verfügt über eine Hintergrundbeleuchtung, deren Weißton verändert werden kann. Wer will, kann das dem Gerät überlassen, das nach Uhr- und Jahreszeit differenziert.

    08.11.20161 Kommentar

  2. Wasserdicht: Kobo mit 7,8 Zoll großem E-Book-Reader

    Wasserdicht: Kobo mit 7,8 Zoll großem E-Book-Reader

    Der kanadische E-Reader-Hersteller Rakuten Kobo hat mit dem Kobo Aura One ein ungewöhnliches Lesegerät vorgestellt. Der 7,8 Zoll große E-Book-Reader ist wasserdicht und seine Beleuchtung soll wenige Blauanteile aufweisen.

    18.08.201625 Kommentare

  3. Die Woche im Video: Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

    Die Woche im Video: Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

    Golem.de-Wochenrückblick Oracle weiß viel über Hamburger und würde für Schoko-Geschenke sicherlich auch die Passwörter der Geschworenen bekommen. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

    28.05.20160 KommentareVideo

  1. E-Paper: E-Ink wird farbig

    E-Paper: E-Ink wird farbig

    E-Ink hat es geschafft: Das Unternehmen hat ein elektronisches Papier entwickelt, das viele Farben darstellen kann. Allerdings hapert es noch an der Auflösung.

    25.05.201647 Kommentare

  2. Icarus A4: Der 13,3 Zoll große E-Reader mit Android

    Icarus A4: Der 13,3 Zoll große E-Reader mit Android

    E-Reader sind praktisch, Tablets mit Lese-Apps auch - warum also nicht beides kombinieren? Der Hersteller Icarus hat mit seinem ungewöhnlich großen Modell A4 einen Android-E-Reader vorgestellt, der per Crowdfunding finanziert werden soll.

    10.05.201619 KommentareVideo

  3. Popslate 2: E-Ink-Bildschirm fürs iPhone 6s und 6s Plus

    Popslate 2: E-Ink-Bildschirm fürs iPhone 6s und 6s Plus

    Mit dem Popslate 2 ist die zweite Generation der iPhone-Hülle mit rückwärtigem E-Ink-Display vorgestellt worden, die eine höhere Auflösung und eine Ladefunktion über Lightning bietet. Auch als E-Book und To-do-Liste lässt sich Popslate nun nutzen.

    03.03.201622 KommentareVideo

  1. Polyera: Wove ist ein E-Ink-Armband mit Touchscreen

    Polyera: Wove ist ein E-Ink-Armband mit Touchscreen

    Polyera hat mit Wove ein Armband angekündigt, das mit einem biegsamen E-Ink-Display ausgerüstet ist. Im Gegensatz zu anderen Versuchen, einen Rechner in Form eines Armbandes ans Handgelenk zu bringen, ist in Wove ein Touchscreen eingebaut. Nun gibt es neue technische Details.

    19.10.201520 Kommentare

  2. E-Book-Reader: Der Tolino Vision 3 HD löst erstmals hoch auf

    E-Book-Reader: Der Tolino Vision 3 HD löst erstmals hoch auf

    300 ppi und damit gleichauf mit den aktuellen Kindle-Readern: Das Display des neuen Tolino Vision 3 HD und des Tolino Shine 2 HD löst hoch auf, an der restlichen Hardware hat sich nichts geändert.

    14.10.20155 Kommentare

  3. Eyecatcher: Smartband mit E-Ink soll ein Jahr laufen

    Eyecatcher: Smartband mit E-Ink soll ein Jahr laufen

    Das Smartband Eyecatcher hat ein schmales, monochromes E-Ink-Display, das ein Jahr lang mit einer Ladung auskommen soll. Das Armband soll Benachrichtigungen, Nachrichten und die Uhrzeit anzeigen und mit dem Smartphone kommunizieren. Eyecatcher wird über Kickstarter finanziert.

    08.10.201556 KommentareVideo

  4. E-Paper-Smartphone: Das nächste Yotaphone wird von ZTE gebaut

    E-Paper-Smartphone: Das nächste Yotaphone wird von ZTE gebaut

    Yota und ZTE sind eine Kooperation eingegangen: Das kommende Yotaphone 3 wird vom chinesischen Hersteller gebaut. Erscheinen soll das neue Smartphone mit zusätzlichem E-Paper-Display Anfang 2016.

    16.09.20155 KommentareVideo

  5. Displaycover: Microsoft zeigt Tastatur mit E-Ink-Touchscreen

    Displaycover: Microsoft zeigt Tastatur mit E-Ink-Touchscreen

    Microsoft Applied Sciences hat mit dem Displaycover den Prototyp einer Tastatur vorgestellt, die auch Eingabefunktionen eines Tablets bietet. Dazu ist ein E-Ink-Touchscreen oberhalb der Zahlenreihe eingesetzt worden, der Zugriff etwa auf Werkzeugleisten bieten soll.

    25.08.201530 KommentareVideo

  6. Die Woche im Video: Neue Pläne für Glasfaser, Windows 10 und Grafikkarte im Test

    Die Woche im Video: Neue Pläne für Glasfaser, Windows 10 und Grafikkarte im Test

    Golem.de-Wochenrückblick Wir waren diese Woche sehr gespaltener Meinung über AMDs neue Grafikkarte Radeon R9 Fury X. Außerdem haben wir Spannendes zum Glasfaserausbau erfahren - und wieder neue Details zu Windows 10. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

    27.06.20152 KommentareVideo

  7. Crowdfunding: E-Ink-Uhr CST-01 wird nicht an Unterstützer ausgeliefert

    Crowdfunding: E-Ink-Uhr CST-01 wird nicht an Unterstützer ausgeliefert

    Nach fast zweijähriger Wartezeit haben die Macher der extrem dünnen E-Ink-Uhr CST-01 verkündet, dass ihr per Kickstarter finanziertes Projekt am Ende ist - die Uhr wird nicht erscheinen. Das gescheiterte Projekt zeigt abermals die Risiken von Crowdfunding auf.

    23.06.2015116 Kommentare

  8. Smartwatch: Pebble Time kostet außerhalb von Kickstarter 250 Euro

    Smartwatch: Pebble Time kostet außerhalb von Kickstarter 250 Euro

    Günstig ist die Smartwatch Pebble Time nicht, wenn sie nicht über das Kickstarter-Projekt, sondern regulär im Onlineshop gekauft wird. Der Hersteller verlangt für die einfache Kunststoffausführung 250 Euro. Die Metallversion dürfte noch teurer werden.

    23.06.201552 KommentareVideo

  9. Popslate: E-Ink-Display als Huckepack-Bildschirm für das iPhone 6

    Popslate: E-Ink-Display als Huckepack-Bildschirm für das iPhone 6

    Einkaufszettel, Terminkalender oder auch Kartenausschnitte lassen sich auf dem E-Ink-Display des Herstellers Popslate anzeigen, das als iPhone-6-Hülle vorgestellt wurde. Doch perfekt ist die Kommunikation mit Apples Smartphone noch nicht.

    23.04.20159 KommentareVideo

  10. Kobo Glo HD: Günstiger E-Book-Reader mit 300 dpi

    Kobo Glo HD: Günstiger E-Book-Reader mit 300 dpi

    Der neue E-Book-Reader von Kobo heißt Glo HD und arbeitet mit einem E-Ink-Display, das auf eine Auflösung von 300 dpi kommt. Damit gelingt zwar noch keine Laserdruck-Auflösung, es reicht aber nahe daran. Das Gerät ist günstiger als Amazons Kindle Voyage.

    11.04.201564 Kommentare

  11. 11,8 Millionen US-Dollar: Pebble übertrifft Kickstarter-Rekord

    11,8 Millionen US-Dollar: Pebble übertrifft Kickstarter-Rekord

    Die neue Smartwatch Pebble Time hat nach nur drei Tagen die Bestmarke der ersten Uhr geschlagen und bereits Zusagen von 11,8 Millionen US-Dollar auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter erzielt. Dabei war nur eine halbe Million für die Serienfertigung nötig.

    02.03.20159 KommentareVideo

  12. Smartwatch: Pebble Time mit Farbdisplay soll eine Woche laufen

    Smartwatch: Pebble Time mit Farbdisplay soll eine Woche laufen

    Kurz vor dem Marktstart der Apple Watch hat Pebble mit der Time eine Smartwatch vorgestellt, die trotz Farbdisplay eine Woche Akkulaufzeit aufweisen soll. Ein geschickter Schachzug, zumal die Uhr sowohl mit Android- als auch mit iOS-Geräten zusammenarbeitet.

    24.02.201572 KommentareVideo

  13. Sony: Smartwatch mit Armband aus E-Paper geplant

    Sony: Smartwatch mit Armband aus E-Paper geplant

    E-Paper wird bei Smartwatches schon eingesetzt - aber nur als Ersatz für das Zifferblatt. Sony will einem Bericht zufolge nun auch einen Teil des Uhrenarmbands als Display nutzen, um so ein Grundproblem der Uhren zu beseitigen.

    26.11.201439 Kommentare

  14. Geak Watch II: Smartwatch mit transflexivem Display und langer Akkulaufzeit

    Geak Watch II: Smartwatch mit transflexivem Display und langer Akkulaufzeit

    Vom chinesischen Unternehmen Geak stammt die Watch II - eine Smartwatch mit einem transflexivem Display, das ohne Hintergrundbeleuchtung auskommt, und die mit Android arbeitet und nach Herstellerangaben zwei Wochen im Standby läuft.

    30.10.201412 Kommentare

  15. E-Book-Reader: Tippend lesen auf dem Tolino Vision 2

    E-Book-Reader: Tippend lesen auf dem Tolino Vision 2

    Die Tolino-Allianz hat den Tolino Vision 2 vorgestellt. Der neue E-Book-Reader ist wassergeschützt und ermöglicht das Umblättern von Seiten durch Tippen auf der Rückseite.

    09.10.201421 Kommentare

  16. Dynamische Kreditkarte: Plastc will die Geldbörse ersetzen

    Dynamische Kreditkarte: Plastc will die Geldbörse ersetzen

    Der Wettbewerb um das digitale Bezahlen wird härter: Nach Coin drängt nun auch Plastc auf den Markt der Zahlungssysteme. Doch es gibt mächtige Konkurrenz.

    08.10.201474 Kommentare

  17. Amazon: Der neue Kindle Voyage hat 300 ppi

    Amazon: Der neue Kindle Voyage hat 300 ppi

    Amazon hat den E-Book-Reader Kindle Voyage jetzt offiziell vorgestellt, nachdem dieser vorher durch eine Unachtsamkeit schon zeitweise bei Amazon aufgetaucht war. Seine Auflösung ist auf 300 ppi gestiegen, und beim Umblättern hat sich Amazon etwas Ungewöhnliches einfallen lassen.

    18.09.201492 Kommentare

  18. Kobo Aura H2O: Ein E-Book-Reader für Bad und Strand

    Kobo Aura H2O: Ein E-Book-Reader für Bad und Strand

    Den neuen Kobo Aura H2O kann der Leser problemlos mit an den Strand oder ins Bad nehmen. Der E-Book-Reader ist wasserfest und damit dem Buch sogar überlegen.

    28.08.201458 Kommentare

  19. E-Book-Reader: Nerd ist ein sicherer U-Reader

    E-Book-Reader: Nerd ist ein sicherer U-Reader

    Die US-Marine hat einen E-Book-Reader entwickelt: Er hat keine Schnittstellen und ist deshalb sicher genug, damit auch U-Boot-Fahrer ihn benutzen können.

    09.05.201426 Kommentare

  20. Falt-Bildschirm: Paperfold - das Formwandler-Smartphone

    Falt-Bildschirm: Paperfold - das Formwandler-Smartphone

    Forscher haben ein Smartphone mit ausklappbaren Bildschirmen aus elektronischem Papier entwickelt. Die Displays sind abnehmbar und können aus einem Smartphone ein Mini-Notebook oder eine digitale Landkarte machen.

    02.05.201418 Kommentare

  21. Paulig Muki: E-Ink-Display mit Kaffee-Antrieb

    Paulig Muki: E-Ink-Display mit Kaffee-Antrieb

    Der Kaffeebecher Muki besitzt ein E-Ink-Display, auf dem Fotos und Texte angezeigt werden. Die Energie zum Bildwechsel stammt aus dem heißen Getränk, die ein Thermoelement im Boden generiert.

    29.04.201436 Kommentare

  22. Amazon: Preis des Kindle Paperwhite um rund 23 Prozent gesenkt

    Amazon: Preis des Kindle Paperwhite um rund 23 Prozent gesenkt

    Amazons E-Book-Reader Kindle Paperwhite scheint ein Auslaufmodell zu sein, das nun deutlich vergünstigt verkauft wird. Wer Kunde einer Tankstellenkette sein will, bekommt das Gerät sogar noch günstiger.

    07.04.201450 Kommentare

  23. DPTS1: Sonys Digital Paper kostet mehr als 1.000 US-Dollar

    DPTS1: Sonys Digital Paper kostet mehr als 1.000 US-Dollar

    In den USA will Sony mit dem DPTS1 eines der ersten großen E-Ink-Geräte auf den Markt bringen. Von der Biegsamkeit des Bildschirms ist noch nichts zu sehen, dafür ist das Gerät aber sehr leicht und soll drei Wochen mit einer Akkuladung auskommen.

    28.03.20147 Kommentare

  24. Garmin Vivofit: Ein ganzes Jahr mehr Bewegung

    Garmin Vivofit: Ein ganzes Jahr mehr Bewegung

    CES 2014 Das Vivofit-Sportarmband kann laut Hersteller Garmin ein Jahr lang am Handgelenk bleiben - so lange hält die Batterie angeblich durch. Die Datenübertragung erfolgt per Bluetooth.

    07.01.201448 Kommentare

  25. Gorilla-Glas und Metall: Pebble Steel - die unverwüstliche Smartwatch

    Gorilla-Glas und Metall: Pebble Steel - die unverwüstliche Smartwatch

    CES 2014 Mit der Pebble Steel wurde die zweite Version der erfolgreichen Smartwatch vorgestellt. Im Gegensatz zum ersten Modell, das aus Kunststoff besteht, wurde bei der Pebble Steel auf Stahl, Leder und Gorilla-Glas gesetzt.

    07.01.201484 KommentareVideo

  26. E-Ink Fina: Neue E-Paper-Technik für große Displays

    E-Ink Fina: Neue E-Paper-Technik für große Displays

    E-Inks neue Displaytechnik Fina nutzt Glas als Trägermaterial und ermöglicht dünnere und leichtere Displays. Der erste E-Book-Reader mit Fina hat etwa A4-Format.

    03.12.20137 Kommentare

  27. Kindle Ice Wine: Amazon plant Kindle mit besserem Display und anderem Design

    Kindle Ice Wine: Amazon plant Kindle mit besserem Display und anderem Design

    Amazon überarbeitet seinen E-Book-Reader: Der nächste Kindle bekommt ein Display mit einer größeren Pixeldichte und eine Glasscheibe als Abdeckung. Das Gehäuse wird dem neuer Tablets ähneln. Das Gerät soll im kommenden Frühjahr vorgestellt werden.

    25.11.201327 Kommentare

  28. Yotaphone: Android-Smartphone mit zweitem E-Ink-Display kommt später

    Yotaphone: Android-Smartphone mit zweitem E-Ink-Display kommt später

    Das Yotaphone kommt nicht mehr in diesem Monat auf den Markt. Erst im Dezember 2013 startet der Verkauf. Das Android-Smartphone hat ein zweites E-Paper-Display und soll dadurch eine deutlich längere Akkulaufzeit liefern und den Nutzer besser auf eingehende Nachrichten hinweisen.

    14.11.20131 KommentarVideo

  29. OS X 10.9 Mavericks im Test: Apple führt den Energiesparpass ein

    OS X 10.9 Mavericks im Test: Apple führt den Energiesparpass ein

    Apple hat mit Mac OS X 10.9 alias Mavericks eine neue Version seines Betriebssystems vorgestellt, die Verbesserungen beim Finder und dem Energiebedarf von Anwendungen bringen soll, aber auch neue Funktionen wie Karten und E-Books auf den Desktop. Wir haben uns angesehen, was das dem Anwender bringt.

    23.10.201385 KommentareVideo

  30. Kindle-Blitzangebot: Amazons Geburtstagsparty dauert 90 Sekunden

    Kindle-Blitzangebot: Amazons Geburtstagsparty dauert 90 Sekunden

    Zum 15. Geburtstag des Unternehmens versprach Amazon Deutschland ein besonderes Blitzangebot, nannte den beworbenen Artikel aber nicht. Es war die kleinste Version des Kindle, die für 25 statt 49 Euro angeboten wurde. Nach weniger als zwei Minuten war der E-Book-Reader ausverkauft.

    15.10.2013145 Kommentare

  31. Carta: E-Ink-Display nähert sich weiter der Buchdruckqualität

    Carta: E-Ink-Display nähert sich weiter der Buchdruckqualität

    Von E-Ink stammt das Schwarz-Weiß-Display Carta des neuen Kindle Paperwhite, das vermutlich bald auch in anderen E-Book-Readern zum Einsatz kommt. Es soll deutlich kontrastreicher und damit besser lesbar sein.

    09.09.20134 Kommentare

  32. Verluste: Barnes & Noble baut keine eigenen Nook-Tablets mehr

    Verluste: Barnes & Noble baut keine eigenen Nook-Tablets mehr

    Barnes & Noble will künftig keine eigenen Nook-HD-Tablets mehr entwickeln. Stattdessen sollen im Rahmen eines Ko-Brandings Geräte von Partnern mit dem Nook-Logo versehen werden. Die E-Ink-Reader sollen weiterhin vom B&N entwickelt werden.

    26.06.20136 KommentareVideo

  33. E-Ink Mobius: Armbanduhr mit E-Paper-Zifferblatt

    E-Ink Mobius: Armbanduhr mit E-Paper-Zifferblatt

    Computex 2013 E-Ink und Sonostar haben in Taiwan eine Smartwatch mit einem E-Paper-Zifferblatt gezeigt. E-Inks Displaytechnik Mobius ist biegsam und deutlich leichter als herkömmliches E-Paper, wie es in E-Book-Readern verbaut ist.

    04.06.201310 Kommentare

  34. E-Ink: Das E-Paper errötet

    E-Ink: Das E-Paper errötet

    E-Ink hat ein neues farbiges E-Paper-Display vorgestellt, das neben Schwarz und Weiß auch Rot darstellen kann. Zudem gibt es ein winterfestes E-Paper.

    24.05.201319 Kommentare

  35. Liquavista: Amazon kauft Displayhersteller für farbiges Kindle

    Liquavista: Amazon kauft Displayhersteller für farbiges Kindle

    Amazon hat von Samsung das Unternehmen Liquavista übernommen, das flexible farbige E-Paper-Displays herstellt. Das Display könnte in neue E-Book-Lesegeräte integriert werden, die Nachfolger des Kindle Paperwhite wären.

    14.05.20137 Kommentare


  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
Anzeige

Verwandte Themen
E-Paper, Kindle Paperwhite, Bookeen, SiPix, Plastic Logic, Tolino, Txtr, E-Book-Reader, Yotaphone, Nook Color, E-Book, Barnes & Noble, Kindle Voyage, Kindle

Gesuchte Artikel
  1. 3D-Drucker
    Bukobot, der Open-Source-3D-Drucker
    3D-Drucker: Bukobot, der Open-Source-3D-Drucker

    Bukobot ist ein 3D-Drucker, der bei Kickstarter eine große Anhängerschaft gefunden hat. Das Design sowie die Software sind Open Source, so dass die Community den 3D-Drucker weiterentwickeln kann.
    (3d Drucker)

  2. E-Plus
    "Smartphone-Nutzer brauchen LTE eigentlich nicht"
    E-Plus: "Smartphone-Nutzer brauchen LTE eigentlich nicht"

    E-Plus will 2012 sein Mobilfunknetz ausbauen und die Datenrate erhöhen. Doch mehr als 42 MBit/s, "da wo es nötig ist", dürfen die Kunden nicht erwarten.
    (Eplus Lte)

  3. X-48C
    Tests mit futuristischem Flugzeug erfolgreich abgeschlossen
    X-48C: Tests mit futuristischem Flugzeug erfolgreich abgeschlossen

    Nasa und Boeing haben eine Testreihe mit einem innovativen Flugzeug abgeschlossen. Es soll weniger Treibstoff verbrauchen und leiser sein als heutige Flugzeuge.
    (Flugzeug Der Zukunft)

  4. Huawei Ascend G510
    Jelly-Bean-Smartphone mit 4,5-Zoll-Display für 220 Euro
    Huawei Ascend G510: Jelly-Bean-Smartphone mit 4,5-Zoll-Display für 220 Euro

    Mit dem Ascend G510 hat Huawei den dritten Tag infolge anlässlich des Mobile World Congress in Barcelona ein neues Android-Smartphone vorgestellt. Das Ascend G510 bietet für ein Einsteigergerät eine gute Ausstattung und kommt bereits nächsten Monat auf den Markt.
    (Jelly Bean)

  5. Thinkpad Twist
    Leichtes Convertible-Ultrabook mit 7 Stunden Laufzeit
    Thinkpad Twist: Leichtes Convertible-Ultrabook mit 7 Stunden Laufzeit

    Lenovo hat sein erstes Windows-8-Convertible in klassischer Tablet-PC-Bauweise für Geschäftskunden vorgestellt. Das Thinkpad Edge Twist besitzt in der Mitte ein Gelenk, wie auch das X230t. Allerdings bewirbt Lenovo das Gerät nur als Tablet, da etwas fehlt.
    (Lenovo Thinkpad Twist)

  6. Xbox 360
    Mit XIM3, Maus und Tastatur ins Gefecht
    Xbox 360: Mit XIM3, Maus und Tastatur ins Gefecht

    Der Xbox-360-Adapter XIM3 ermöglicht das Spielen mit Tastatur und Maus. Damit soll das präzise Zielen in Konsolenshootern leichter fallen, was mit der Gamepadsteuerung oft eine Herausforderung ist.
    (Xbox 360 Maus)

  7. Xbox Music
    Microsoft startet iTunes-Konkurrenten
    Xbox Music: Microsoft startet iTunes-Konkurrenten

    Microsoft startet mit Xbox Music ein eigenes Musikangebot mit 30 Millionen Songs für Xbox, Windows 8 und RT. Nutzer können die Musik kostenlos hören.
    (Xbox Music)


RSS Feed
RSS FeedE-Ink

Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige