Abo
  • IT-Karriere:

Kommt der Readius 2010?

Wistron entwickelt Polymer-Vision-Gerät weiter

Vor knapp zwei Monaten hat das taiwanische Unternehmen Wistron die insolvente Philips-Ausgründung Polymer Vision gekauft. Wistron hat angekündigt, den Readius, eine Kombination aus E-Book-Reader und Mobiltelefon, weiterzuentwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Neue Chance für den Readius: Der taiwanische Hersteller Wistron will das Kombigerät aus E-Book-Reader und Mobiltelefon 2010 auf den Markt bringen, berichtet die taiwanische IT-Fachzeitung Digitimes.

Mobiles Gerät mit Ausziehbildschirm

Stellenmarkt
  1. SOLCOM GmbH, Reutlingen
  2. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Das Unternehmen, das vor allem als Auftragshersteller auftritt, entwickle gerade ein etwa 13 bis 15 cm großes Gerät, dessen Bildschirm auf der Technik des niederländischen Unternehmens Polymer Vision basiert, sagte Brian Chong, oberster Produktplaner bei Wistron.

Im Juli 2009 hatte Polymer Vision Insolvenz angemeldet und ist im September von dem taiwanischen Unternehmen Wistron gekauft worden. Polymer Vision war eine Ausgründung von Philips. Ziel des Unternehmens war die Entwicklung und Herstellung von rollbaren Displays.

In Arbeit seit 2005

Eine erste Konzeptstudie des Readius zeigte Polymer Vision 2005. Im vergangenen Jahr präsentierte das Unternehmen einen Prototypen des Geräts auf dem Mobile World Congress. Die Markteinführung war für den Sommer 2008 angekündigt.

Das Gerät, an dem Wistron arbeite, werde dem Readius vom Design her ähneln, sagte Chong. Wie der Readius werde auch das Gerät von Wistron etwa so groß wie eine Visitenkarte sein und über ein ausziehbares Display verfügen. Es soll im kommenden Jahr erhältlich sein, so Chong.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,00€ (Bestpreis!)
  2. 92,60€
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...

the-love-lord 16. Nov 2009

genau DAS ist die zukunft... perfekt! warten wir mal 3-5 jahre und alles ist schön...

EarthFinalConflict 16. Nov 2009

http://www.weblogsinc.com/common/images/3238125246845557.jpg Das Ding sieht nicht nur Aus...

pipe 15. Nov 2009

... gibts bestimmt keine Steckdose.

MobilerUser 13. Nov 2009

Auf der Herstellerseite steht nur was von 3.5G-Unterstützung. Also ist das Teil ein Ebook...

sparvar 13. Nov 2009

ich denke in den ersten 2 jahren unerschwinglich...


Folgen Sie uns
       


Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test

Der Mercedes GLC F-Cell ist eines der wenigen Serienfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb. Wir haben das Auto getestet.

Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    •  /