Abo
  • IT-Karriere:

Amazons Kindle DX kommt nach Deutschland

Amazons großer E-Book-Reader ab sofort international erhältlich

Nach dem Kindle 2 kommt jetzt auch der großes Kindle DX nach Deutschland: Amazon will den E-Book-Reader ab 19. Januar 2010 auch ins Ausland verkaufen. Allerdings wird auch dieses Gerät aus den USA verschickt, weshalb es international teurer ist als in den USA.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazons Kindle DX kommt nach Deutschland

Den E-Book-Reader Kindle DX, den Amazon im vergangenen Frühjahr für die USA vorgestellt hatte, können bald auch Kunden in rund 100 weiteren Ländern kaufen.

Versand aus den USA

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden

Bestellt werden kann der Kindle DX ab sofort. Die Geräte werden ab 19. Januar ausgeliefert. Wie der Kindle 2 wird auch der große Kindle nicht von Amazon in Deutschland angeboten, sondern muss über die US-Website bestellt werden.

Das bedeutet einige Nachteile für die Kunden. Zum Preis von 489 US-Dollar, umgerechnet etwa 340 Euro, kommen noch Versandkosten und Zoll hinzu, so dass das Gerät international teurer ist als in den USA. Außerdem liefert Amazon das Gerät mit einem US-Netzteil aus. Das kann zwar auch an das hiesige Stromnetz mit einer Spannung von 230 Volt angeschlossen werden, der Nutzer braucht aber einen Adapter, da US-Stecker nicht in deutsche Steckdosen passen. Schließlich sind die Nutzer auf den US-Buchshop angewiesen, der hauptsächlich aus englischsprachigen Titeln besteht und nur wenige fremdsprachliche Titel im Angebot hat.

Zum deutschen Angebot gehört unter anderem die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ), die auch hierzulande auf das Gerät per Mobilfunk übertragen wird. Wie in den USA ist der drahtlose Zugang zu Amazons E-Book-Shop sowie die Übertragung der gekauften Bücher auf das Gerät kostenlos.

Großer Bildschirm für Zeitungen

Der große Unterschied zum Kindle 2 ist der Bildschirm: Der Kindle DX verfügt über ein 9,7 Zoll, knapp 25 cm großes E-Ink-Display, weshalb es laut Amazon besonders gut für die Lektüre von Zeitungen und Zeitschriften geeignet ist.

 

Die Netzgemeinde hatte bereits über die internationale Markteinführung spekuliert, nachdem am 5. Januar eine entsprechende Ankündigung auf der Startseite von Amazon.com aufgetaucht war. Möglicherweise war die Ankündigung versehentlich auf der Website veröffentlicht worden, denn sie sei nicht klickbar gewesen, berichtet das Blog Engagdet. Später am Tag war sie wieder von der Seite verschwunden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€
  2. (-70%) 14,99€
  3. 0,00€ im Epic Store
  4. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)

asjfbipoafhaüweof 10. Nov 2010

Hi Heidi, kannst du uns ein update geben, was das webbrowsen per kindle in deutschland...

Skylla 17. Jan 2010

Es kommt kein Zoll hinzu, sondern Amazon schlägt die Einfuhrumsatzsteuer drauf. Und...

Lalaaaaaa 06. Jan 2010

Dummkopf. Ein gedrucktes Buch kannst du ohne Aufwand und Kosten also duplizieren oder...

EReader-Fanboy 06. Jan 2010

Farbige Bilder kann man am Laptop anschauen. Oder per Bluetooth auf das Handy senden. Den...

Biboo 06. Jan 2010

Solange das Ding nicht ePub beherscht kommt der nicht in die (Einkaufs)Tüte. Ich möchte...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Test

Das Xperia 1 eignet sich dank seines breiten OLED-Displays hervorragend zum Filmeschauen. Im Test zeigt Sonys neues Smartphone aber noch weitere Stärken.

Sony Xperia 1 - Test Video aufrufen
Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

    •  /