319 T-Systems Artikel
  1. Neuer T-Systems-Chef heißt Reinhard Clemens

    Der Aufsichtsrat der Deutschen Telekom hat Reinhard Clemens mit Wirkung zum 1. Dezember 2007 in den Konzernvorstand und zum neuen Vorstand Geschäftskunden, verantwortlich für die Telekom-Tochter T-Systems, bestellt. Nach dem Weggang von Lothar Pauly hatte Karl-Gerhard Eick, Finanzvorstand und stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom, diese Vorstandsaufgaben Mitte 2007 kommissarisch übernommen.

    01.10.20076 Kommentare
  2. Umbau von T-Systems geplant

    Nach diversen Medienberichten will die Deutsche Telekom ihren Konzern weiter umbauen. Nun ist die Geschäftskundensparte T-Systems mit ihren insgesamt rund 56.000 Beschäftigen an der Reihe. Die Bereiche Enterprise Services (ES) und Business Services (BS) sollen den Berichten zufolge zusammengelegt werden. Das reicht jedoch noch nicht - der Bereich Systems Integration (SI), der zu Enterprise Services gehört, soll verpartnert werden.

    27.08.20072 Kommentare
  3. Österreicher Pölzl ist Favorit für Spitzenjob bei T-Systems

    Der Österreicher Georg Pölzl ist Favorit für den Chefposten der Telekom-Geschäftskundensparte T-Systems. Das berichtet der Focus. Pölzl gehört seit Januar 2007 zum engsten Beraterkreis von Vorstandschef René Obermann.

    06.08.20074 Kommentare
  4. Telekom auf der Suche nach neuem Chef für T-Systems

    Die Partnersuche für T-Systems ist offenbar gescheitert. Die Deutsche Telekom sucht einen neuen Chef für ihre Geschäftskundensparte T-Systems. Nach Informationen des Focus halten Headhunter bereits Ausschau nach einem neuen Manager für das Unternehmen.

    16.07.20075 Kommentare
  5. Obermann hofft auf 19-Milliarden-Gewinn bei der Telekom

    Telekom-Vorstandsvorsitzender René Obermann hält den für 2007 angepeilten Jahresgewinn von 19 Milliarden Euro (vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen) für ""ein ehrgeiziges, aber machbares Ziel". In einem Interview mit dem Focus entgegnete er Befürchtungen seiner Eigentümer, er müsse eine weitere Gewinnwarnung aussprechen.

    02.07.200716 Kommentare
Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d) Windows
    Kittelberger GmbH Lichtsatz EDV Informationsverarbeitung, Reutlingen
  2. Data & Analytics Architecture Professional (m/w/d)
    Schaeffler AG, Nürnberg
  3. Informatikerin / Webentwicklerin (m/w/d) - Python, SQL, HTML, CSS
    Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt, Neuherberg bei München
  4. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)
    Hochschule Ruhr West, Mülheim an der Ruhr

Detailsuche



  1. T-Manager vergleicht Situation bei T-Systems mit 9/11

    Die Geschäftskundensparte der Telekom kommt nicht zur Ruhe. Nachdem der Vorstandschef von T-Systems, Lothar Pauly, vor wenigen Wochen wegen seiner möglichen Verwicklung in die Siemens-Korruptionsaffäre seinen Posten vorzeitig aufgab, gerät nun der verantwortliche Manager für den Großkundenvertrieb durch einen menschenverachtenden Vergleich in Bedrängnis.

    02.07.200737 Kommentare
  2. T-Systems droht die Zerschlagung durch Teilverkauf

    Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins Focus droht T-Systems die Zerschlagung in Form eines Teilverkaufs an den Finanzinvestor Cerberus, der vor wenigen Wochen dem Daimler-Konzern die defizitäre Tochter Chrysler abkaufte. Cerberus sei nicht an dem gesamten Unternehmen interessiert, sondern wolle nur einige Bereiche übernehmen. Die Telekom suche nicht einmal mehr nach einem Nachfolger für Ex-T-Systems Chef Pauly.

    02.06.200761 Kommentare
  3. Telekom streicht Werbebudget zusammen

    Die Deutsche Telekom will ihr Werbebudget künftig massiv verkleinern, einhergehend mit dem Umbau des Markenauftritts. Telekom-Chef René Obermann sagte der Marketing-Fachzeitung "Horizont", dass das Marketingbudget um einen dreistelligen Millionenbetrag reduziert werden soll.

    17.05.200723 Kommentare
  4. Telekom: "One company. One service"

    Telekom: "One company. One service"

    Während ein nicht unbeträchtlicher Teil der eigenen Belegschaft im Ausstand ist, baut die Telekom ihren Markenauftritt um. Künftig will der Konzern als "One company" auftreten, die vor nicht allzu langer Zeit aufwendig eingeführte Marke T-Com wird dabei verschwinden bzw. in der Marke T-Home aufgehen.

    16.05.200753 Kommentare
  5. Verdi will mit Telekom-Streik Geschäftskunden treffen

    Am kommenden Montag, dem 7. Mai 2007, startet die Gewerkschaft Verdi ihre Urabstimmung über einen Streik bei der Telekom. Dieser soll vor allem Geschäftskunden treffen, berichtet der Spiegel. Auch die Telekommunikations-Infrastruktur des G8-Gipfels im Juni könnte davon betroffen sein. Der Focus meldet derweil, dass die Telekom Verdi mit einer Millionen-Klage drohe.

    05.05.200760 Kommentare
  1. Wie René Obermann die Telekom zerlegt

    Wie René Obermann die Telekom zerlegt

    Telekom-Chef René Obermann versucht sich am 16. Umbau des Konzerns. Er muss deutlich härter durchgreifen als seine Vorgänger, analysiert Marcus Gatzke von der Netzeitung.de.

    25.04.200772 Kommentare
  2. T-Systems baut 40-Gigabit/s-Strecke auf 720 Kilometern auf

    Es gibt zwar schon deutlich schnellere optische Datenübertragungen im Experimentalstadium, doch T-Systems hat nun zwischen Nürnberg und Essen eine Strecke von 720 Kilometern aufgebaut, auf der unter Produktionsbedingungen 40 Gigabit/s pro Wellenlängenkanal übertragen werden. Nach Angaben des Unternehmens erreicht man damit das Vierfache der üblichen Übertragungsleistung.

    29.03.200716 Kommentare
  3. Telekom setzt auf Breitband, Mobilfunk und Web 2.0

    Telekom setzt auf Breitband, Mobilfunk und Web 2.0

    Zusammen mit den Zahlen für 2006 hat die Telekom am Morgen dargelegt, wie sie unter ihrem neuen Chef René Obermann ihre Zukunft gestalten will. So will der Konzern seine Strategie künftig auf Breitbanddienste und mobiles Internet auslegen, plant eine Breitband-Offensive, will im Mobilfunk auch durch Zukäufe wachsen und mit einer unabhängigen Discount-Marke an den Markt gehen. Zudem sollen nichtstrategische Geschäftseinheiten verkauft und das Großkundengeschäft mit einem strategischen Partner weiterentwickelt werden. Auch beim Thema Web 2.0 will sich die Telekom engagieren und eigene Produkte entwickeln bzw. sich an bestehenden beteiligen.

    01.03.200727 Kommentare
  1. Telekom plant angeblich Discount-DSL ohne Telefonanschluss

    Die Telekom will angeblich ihre DSL-Tarife um ein Fünftel senken, allerdings nur in ausgewählten Städten. Letztendlich würden DSL-Anschlüsse dann regional zu verschiedene Preisen angeboten, berichtet das Wirtschaftsmagazin Capital.

    27.02.200759 Kommentare
  2. Telekom baut Führungsspitze um

    Die Telekom-Spitze wird neu geordnet, das beschloss der Aufsichtsrat des Unternehmens am Dienstag auf Vorschlag des neuen Telekom-Chefs René Obermann. Die Vorstände der strategischen Geschäftsfelder Breitband/Festnetz, Mobilfunk und Geschäftskunden übernehmen zukünftig weitere spartenübergreifende Aufgaben. Mit dabei sind auch zwei neue Gesichter aus den Reihen von T-Mobile.

    05.12.20062 Kommentare
  3. Obermann will Mobilfunkmanager in den Telekom-Vorstand holen

    Der Telekom-Vorstandsvorsitzende René Obermann will nach Informationen der Süddeutschen Zeitung den Vorstand des Unternehmens massiv umbauen und die Posten mit einigen Managern besetzen, die aus dem Mobilfunkunternehmen T-Mobile kommen. Obermann war bei der Telekom als Vorstand für T-Mobile verantwortlich und gleichzeitig Vorstandsvorsitzender von T-Mobile International.

    30.11.20063 Kommentare
  1. Bericht: Teilverkauf von T-Systems droht

    Nach einem Artikel in der Süddeutschen Zeitung will der neue Telekom-Chef René Obermann auch die Konzerntöchter deutlich umstrukturieren. So soll den Informationen der Zeitung zufolge ein Teil von T-Systems verkauft werden.

    17.11.20066 Kommentare
  2. Gehören Mitarbeiter ab 40 Jahren zum alten Eisen?

    In vielen Unternehmen der Telekommunikationsbranche haben gerade ältere Mitarbeiter kaum noch Möglichkeiten, ihre Karriere fortzusetzen, so zumindest die Meinung von T-Systems-Manager Jürgen Tenckhoff. Er vertritt die These, dass dies besonders bei jüngeren Chefs und in internationalen Firmen der Fall ist.

    05.10.2006241 Kommentare
  3. Telekom will für den Vor-Ort-Service wieder einstellen

    Die Deutsche Telekom baut nicht nur massiv Kosten und damit Personal ab - an anderer Stelle will sie auch neue Arbeitsplätze schaffen. Dies teilte Konzernchef Kai-Uwe Ricke im Rahmen eines Interviews mit RP Online mit.

    25.09.200622 Kommentare
  1. Telekom baut um

    Die Deutsche Telekom baut ihre Führungsstruktur um, entscheidende Schlüsselfunktionen werden ab sofort zentralisiert. Vertrieb, Marketing, Netztechnik und IT-Einkauf sollen künftig für die einzelnen Sparten aus einer Hand kommen und der Marktauftritt besser koordiniert werden. In der Vergangenheit hatten sich einzelne Sparten wie T-Mobile und T-Online Konkurrenz gemacht.

    02.09.200618 Kommentare
  2. Digitaler Reiseführer: Lost in Translation war gestern

    Digitaler Reiseführer: Lost in Translation war gestern

    Ein digitaler Reiseführer namens COMPASS verspricht Touristen und anderen Reisenden eine leichte Orientierung in fremden Ländern - auch ohne die dafür notwendigen Sprachkenntnisse. In einem Pilotprojekt hat das Fraunhofer Institut für Software- und Systemtechnik (ISST) mit Partnern das System in Peking erprobt. Touristenströmen dürfte dies eine wertvolle Hilfe sein, wenn sie die Olympischen Spiele 2008 in der chinesischen Hauptstadt stressfrei genießen wollen.

    03.08.20064 Kommentare
  3. DVB-T-Empfänger bald nichts mehr wert?

    Während der Ausbau des terrestrischen Digitalfernsehens (DVB-T) weiter vorangeht, wächst der Widerstand der privaten Fernsehsender. Diese wollen mehr Kontrolle über das ausgesendete Programm erhalten und die Übertragung grundsätzlich verschlüsseln - und verlangen damit auch vom Kunden den Austausch der bisher gekauften DVB-T-Tuner.

    25.07.2006193 Kommentare
  1. T-Mobile USA mit zu wenigen Neukundenverträgen

    Nach einem Bericht des Focus schlägt die langsame Entwicklung der Telekom-Tochter T-Mobile USA nun auch auf den Konzerngewinn. Nach den Informationen des Blattes konnte der Konzern von April bis Juni 2006 in den USA lediglich 650.000 neue Mobilfunkkunden gewinnen.

    17.07.20060 Kommentare
  2. T-Systems stattet Kinos mit Digitaltechnik aus

    In einigen Jahren wird die digitale Distribution und Präsentation von Kinofilmen zum Alltag gehören, T-Systems will als laut eigenen Angaben erster Anbieter eines DCI-konformen Komplettpakets künftig mitmischen. Aus diesem Grunde werden nun in Wien und in Nürnberg einige Kinosäle mit digitaler Technik der Telekom-Tochter bestückt, um der Filmwirtschaft das in Entwicklung befindliche System in Aktion zeigen zu können.

    27.06.200630 Kommentare
  3. Kino der Zukunft - 5.000 x 2.000 Pixel mit deutscher Technik

    Kino der Zukunft - 5.000 x 2.000 Pixel mit deutscher Technik

    Im Rahmen der Fußballweltmeisterschaft präsentierten das Erlanger Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen, der Kamerahersteller ARRI und der Kinoprojektoren-Hersteller Kinoton ihre Version vom Kino der Zukunft. Bei Auflösungen bis hoch zu 5.000 x 2.000 Pixeln, guter Farbqualität und neuen Ideen für die Rolle der Lichtspielhäuser soll dem HD-Heimkino Konkurrenz gemacht werden.

    15.06.200697 Kommentare
  4. Stephan Schambachs Demandware bekommt Geld von der Telekom

    Die Deutsche Telekom investiert in das neue Unternehmen von Intershop-Gründer Stephan Schambach: Demandware. Rund 12 Millionen Euro erhält das Unternehmen von T-Venture und anderen Investoren.

    01.06.20063 Kommentare
  5. Deutsche Telekom prüft Übernahme der British Telecom

    Einem Bericht der Sunday Times zufolge prüft die Deutsche Telekom die Übernahme ihres Pendants "British Telecom". Nach den Informationen der Zeitung ist der frühere Staatsmonopolist British Telecom der Telekom mehr als 25 Milliarden britische Pfund wert - das entspricht rund 36,52 Milliarden Euro.

    27.05.200612 Kommentare
  6. Hartz-IV-Software: Miserabel und unpraktikabel?

    Als "miserabel und nicht praktikabel" bezeichnet Bayerns Sozialministerin Christa Stewens das Computerprogramm A2LL, das zur Berechnung des Arbeitslosengeldes II eingesetzt wird. Die Software stand schon zuvor wiederholt in der Kritik.

    23.05.200668 Kommentare
  7. T-Systems führt kostenlose Mitbenutzerkennungen ein

    Schon seit 2. Mai bietet T-System seinen T-DSL-Business-Kunden eine anschlussunabhängige Internetzugangskennung an. Die Internetzugangskosten rechnet T-Systems dann zentral am vorhandenen T-DSL-Business-Anschluss des Kunden ab, auch wenn mit der Kennnung per Modem, ISDN oder Handy gesurft wird.

    10.05.20068 Kommentare
  8. Nominierungen für 10. Webby-Award veröffentlicht

    Wie in jedem Jahr vergibt die "Academy of Digital Arts and Science" (IADAS) den renommierten Internetpreis "Webby" - diesmal bereits zum zehnten Mal. Drei deutsche Websites finden sich unter den Kandidaten, eine davon ist ein alter Bekannter bei den Webbys.

    11.04.20062 Kommentare
  9. Regierung: Datenschutzprobleme beim ALG II vorhanden

    Die von den Grünen monierten Datenschutzprobleme bei der Verwaltung der Empfänger von Arbeitslosengeld II haben sich als wahr erwiesen. Dies musste die Bundesregierung nach einer "Kleinen Anfrage" im Bundestag nun zugeben.

    06.04.200617 Kommentare
  10. Nvidia führt normierte Plattform für Firmen-PCs ein

    Um seine Akzeptanz im professionellen Einsatz zu stärken, hat Nvidia zusammen mit AMD die "Nvidia Business Platform" entwickelt. Das Konzept beschreibt die Hardware eines Bürorechners so genau, dass er mindestens ein Jahr mit denselben Treibern auskommen kann.

    05.04.200619 Kommentare
  11. Debitel will Handy-Fernsehen in Kürze starten

    Bereits in wenigen Wochen will Debitel mit mobilem Fernsehen auf dem deutschen Markt starten. Dabei setzt das Unternehmen auf den aus Asien stammenden Standard Digital Multimedia Broadcasting (DMB), der in Konkurrenz zu DVB-H steht. Abgerechnet wird per Flatrate.

    10.03.200610 Kommentare
  12. BA-Chef: Hartz IV zwingt bei Computersystem zur Handarbeit

    Der Vorsitzende der Bundesagentur für Arbeit (BA), Frank-Jürgen Weise, teilte in einem Interview mit dem Focus mit, dass die BA durch Hartz-IV-Korrekturen für Jugendliche nicht mit dem Computersystem, das T-Systems entwickelt hat, verarbeitet werden können. Dies müsse von den Mitarbeitern in Handarbeit erledigt werden, wobei der BA-Chef dem Bund die Mehrarbeit der Mitarbeiter in Rechnung stellen will.

    27.02.200618 Kommentare
  13. Handy-TV: Hohes Interesse am niedersächsischen Modellversuch

    DVB-H und DMB, mit dem Fernsehempfang auf dem Handy ermöglicht wird, sollen in Deutschland zunächst über Pilotprojekte getestet werden. Dazu wurden die Modellregionen Hannover, Hamburg und Berlin ausgewählt. Im niedersächsischen Hannover sind jetzt laut der zuständigen Landesmedienanstalt (NLM) insgesamt 30 Anträge eingegangen. Damit wurden die Erwartungen deutlich übertroffen.

    20.02.200612 Kommentare
  14. Panne: Krankenkassen buchen vorzeitig Sozialbeiträge ab

    Nach einem Bericht des Online-Magazins Stern.de sorgt ein Problem der Telekom- Tochter T-Systems, dafür, dass Hunderttausende Unternehmen und Selbständige in Liquiditätsschwierigkeiten geraten. Hintergrund ist die Vorziehung des Sozialabgaben-Zahlungstermins. Die Januar-Zahlungen konnten Unternehmen auf sechs Monate verteilen, um nicht die Dezember- und Januar-Zahlungen praktisch hintereinander vornehmen zu müssen.

    30.01.200615 Kommentare
  15. Hartz-IV-Software richtet Millionenschaden an

    Die Verwaltung des Arbeitslosengeldes II soll auf Grund fehlerhafter Software um einen dreistelligen Millionenbetrag teurer werden als geplant. Einem Bericht des Tagesspiegels zufolge hatte die Bundesagentur für Arbeit (BA) im Jahr 2005 durch Fehler in der Software insgesamt 300 Millionen Euro zu viel an die Krankenkassen überwiesen, jeden Monat sollen es 25 Millionen Euro sein.

    28.12.2005112 Kommentare
  16. T-Systems kauft VW-Tochter Gedas

    Die Telekom-Tochter T-Systems übernimmt die bisher zur Volkswagen AG gehörende Gedas AG. Gedas beschäftigt rund 5.500 Mitarbeiter, zwei Drittel davon im Ausland, die nun Kompetenzen von T-Systems in der Automobil- und Fertigungsbranche stärken sollen.

    21.12.200514 Kommentare
  17. Telekom senkt Flatrate-Preis für T-DSL-Business

    T-Systems senkt die Preise für sein Geschäftskunden-Angebot T-DSL Business. Ab 1. Dezember 2005 kostet die Flatrate 5,90 Euro für alle asymmetrischen Anschlussvarianten.

    28.11.200515 Kommentare
  18. Telekom will 32.000 Stellen abbauen

    Die Deutsche Telekom plant einen umfangreichen Um- und vor allem Abbau seines Personals. Zwar sollen rund 6.000 junge Experten und Nachwuchskräfte neu eingestellt werden, vor allem aber sollen über die nächsten drei Jahre rund 32.000 Mitarbeiter den Konzern verlassen. Der Stellenabbau trifft vor allem die Festnetzsparte T-Com.

    02.11.200530 Kommentare
  19. Gesundheitskarte im Pilottest

    Die Bundesknappschaft und T-Systems haben einen ersten Feldtest mit elektronischer Patientenakte und elektronischem Rezept gestartet. Im Pilotprojekt sollen sich die elektronische Gesundheitskarte und der elektronische Heilberufeausweis im Gesundheitswesen bei Patienten und Ärzten bewähren.

    26.09.20057 Kommentare
  20. A2LL: Weiter Probleme mit Software für Arbeitslosengeld II

    Die Bundesagentur für Arbeit hat weiterhin Probleme mit der Software "A2LL", mit der die Leistungen für Arbeitslosengeld-II-Empfänger abgewickelt wird. Insoweit bestätigte die Agentur entsprechende Berichte von "Spiegel" und "Focus", die Auszahlungen des Arbeitslosengeldes II seien aber nicht gefährdet.

    05.09.20059 Kommentare
  21. Siemens-Manager Pauly übernimmt T-Systems

    Lothar Pauly wird zum 1. Oktober 2005 in den Konzernvorstand der Deutschen Telekom berufen und neuer Vorstand der Telekom-Tochter T-Systems. Pauly war bisher Chief Executive Officer (CEO) des Unternehmensbereichs Communications der Siemens AG.

    02.09.20055 Kommentare
  22. Mathematische Methoden für fehlerfreies Chip-Design

    Mathematische Methoden sollen helfen, Fehler beim Entwurf von Computerchips zu vermeiden, schließlich können diese sehr teuer und gefährlich werden. Entsprechende mathematische Grundlagen seien jetzt mit Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) entwickelt und erprobt worden, so das Ministerium.

    26.08.20059 Kommentare
  23. ALG II: Software-Fehler führt zu falschen Storno-Meldungen

    Durch einen Fehler in der Software A2LL zur Verwaltung des Arbeitslosengeldes II kommt es derzeit zu falschen Krankenkassenmeldungen: In mehreren hunderttausend Fällen sind Meldungen zur Krankenversicherung von Arbeitslosengeld-II-Empfängern ohne Grund automatisch storniert worden.

    08.08.200527 Kommentare
  24. T-Systems: ADSL mit 6 MBit/s und fester IP

    Wie die Konzernschwester T-Com will auch T-Systems seinen Kunden ab 1. Juli 2005 DSL-Anschlüsse mit Übertragungsraten von bis zu 6 MBit/ pro Sekunde anbieten. Die Preise sinken dabei gegenüber dem bisherigen T-DSL Business 3000 deutlich.

    30.06.200512 Kommentare
  25. Entwickler der ALG-II-Software will nicht mehr

    Die Prosoz GmbH aus Herten zieht sich aus dem Softwareprojekt A2LL zurück, in dessen Rahmen Prosoz die Software für das Arbeitslosengeld II im Auftrag von T-Systems entwickelt hat. Die Vertragsbeziehung mit T-System sei dahingehend geändert worden, dass T-Systems alle Liefer- und Leistungsverpflichtungen im Rahmen des Projektes von Prosoz übernimmt und Prosoz damit aus seiner bisherigen Verantwortung aussteigt.

    18.05.200527 Kommentare
  26. Chipkarte als bundesweit gültiger Fahrschein

    T-Systems hat eine elektronische Chipkarte für öffentliche Verkehrsunternehmen entwickelt, die bisherige Fahrscheine ersetzen soll. Mit der neuen Chipkarte sollen Kunden Busse und Bahnen bundesweit bargeldlos benutzen können. Sie erhalten dann monatlich für alle Fahrten eine Gesamtrechnung.

    21.04.200535 Kommentare
  27. Metro Ethernet Forum kündigt Carrier Ethernet an

    Das Metro Ethernet Forum (MEF) hat jetzt einen Standard sowie ein Zertifizierungs-Programm für "Carrier Ethernet" angekündigt. Es verspricht skalierbares Wide-Area-Networking (WAN) auf Ethernet-Basis auch über 10 GBit/s hinaus. Hinter dem MEF stehen zahlreiche namhafte Anbieter aus den Bereichen Telekommunikation und Netzwerk-Technik.

    12.04.20053 Kommentare
  28. Telekom-Vorstandsmitglied Konrad F. Reiss verstorben

    Plötzlich und völlig unerwartet verstarb Mittwochnacht (6. April 2005) der 47-jährige Konrad F. Reiss, im Telekom-Vorstand zuständig für das strategische Geschäftsfeld Geschäftskunden und CEO von T-Systems.

    07.04.200521 Kommentare
Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #