Telekom streicht Werbebudget zusammen

Neue Angebotsmarke T-Home wird kommuniziert - ade T-Com

Die Deutsche Telekom will ihr Werbebudget künftig massiv verkleinern, einhergehend mit dem Umbau des Markenauftritts. Telekom-Chef René Obermann sagte der Marketing-Fachzeitung "Horizont", dass das Marketingbudget um einen dreistelligen Millionenbetrag reduziert werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Es ist recht selten, dass Sparbemühungen eines Großunternehmens sich auch auf die Werbemaßnahmen so stark auswirken. Man will gegenüber 2006 jedoch deutlich sparen, sagte Obermann der Zeitung in einem Interview. 2006 gab die Telekom laut ihres Chefs zwischen 700 und 800 Millionen Euro für Werbung und Sponsoring-Maßnahmen aus.

Stellenmarkt
  1. Spezialist Zeitwirtschaft (m/w/d)
    Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  2. Trainer:in (m/w/d) - für den Bereich SAP HCM
    WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
Detailsuche

Im Rahmen der Reformierung der Unternehmenskommunikation sollen die Mediapläne zentralisiert werden - damit soll verhindert werden, dass sich einzelne Unternehmenssparten gegenseitig auch noch öffentlich Konkurrenz machen.

Die Produktstrategie ist künftig etwas weniger T-freundlich eingestellt. Der magentafarbene Buchstabe soll bei T-DSL oder T-Mobile@Home entfernt werden. Obermann kritisierte gegenüber Horizont die "inflationäre Nutzung des Markenzeichens T".

Geld sparen soll auch eine einfachere Markenstruktur, beispielsweise im Bereich Festnetz und DSL. Die kommende Kampagne steht unter dem Motto "Grenzenlos Zuhause", bei der T-Home als dritte Angebotsmarke vorgestellt wird - nun gleichberechtigt neben T-Mobile und T-Systems. Die Dachmarke heißt weiterhin Deutsche Telekom, während T-Com keine Angebotsmarke mehr sein wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Die Beste Werbung 21. Mai 2007

Die Beste Werbung sind ZUFRIEDENE KUNDEN - zudem die Preiswerteste,da keinerlei...

Fighterly 19. Mai 2007

Hi, naja, so würde ich das ganze jetzt nun auch wieder nicht sehen. Da gibt's massig...

Rene Kriest... 18. Mai 2007

Jahrelang mahnte doch die Telekom alles ab, was wagte, in der Domain ein T zu führen...

dstructiv 18. Mai 2007

wie ich bereits geschrieben hab - kein Unternehmen arbeitet für Lau und kein Manager...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
Artikel
  1. Superior Continuous Torque: E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress
    Superior Continuous Torque
    E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress

    Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

  2. Security: BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten
    Security
    BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten

    Eine schnelle und zuverlässige IT-Sicherheitsaussage für die geprüften Produkte, das verspricht das BSI. Doch welche Produkte sind betroffen?

  3. VW.OS: VW-Software soll einfach updatefähig und bezahlbar sein
    VW.OS
    VW-Software soll "einfach updatefähig" und bezahlbar sein

    Mit seiner Softwaresparte Cariad will VW ein einheitliches System mit vereinfachter Architektur erstellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /