Abo
  • IT-Karriere:

Telekom streicht Werbebudget zusammen

Neue Angebotsmarke T-Home wird kommuniziert - ade T-Com

Die Deutsche Telekom will ihr Werbebudget künftig massiv verkleinern, einhergehend mit dem Umbau des Markenauftritts. Telekom-Chef René Obermann sagte der Marketing-Fachzeitung "Horizont", dass das Marketingbudget um einen dreistelligen Millionenbetrag reduziert werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Es ist recht selten, dass Sparbemühungen eines Großunternehmens sich auch auf die Werbemaßnahmen so stark auswirken. Man will gegenüber 2006 jedoch deutlich sparen, sagte Obermann der Zeitung in einem Interview. 2006 gab die Telekom laut ihres Chefs zwischen 700 und 800 Millionen Euro für Werbung und Sponsoring-Maßnahmen aus.

Stellenmarkt
  1. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Im Rahmen der Reformierung der Unternehmenskommunikation sollen die Mediapläne zentralisiert werden - damit soll verhindert werden, dass sich einzelne Unternehmenssparten gegenseitig auch noch öffentlich Konkurrenz machen.

Die Produktstrategie ist künftig etwas weniger T-freundlich eingestellt. Der magentafarbene Buchstabe soll bei T-DSL oder T-Mobile@Home entfernt werden. Obermann kritisierte gegenüber Horizont die "inflationäre Nutzung des Markenzeichens T".

Geld sparen soll auch eine einfachere Markenstruktur, beispielsweise im Bereich Festnetz und DSL. Die kommende Kampagne steht unter dem Motto "Grenzenlos Zuhause", bei der T-Home als dritte Angebotsmarke vorgestellt wird - nun gleichberechtigt neben T-Mobile und T-Systems. Die Dachmarke heißt weiterhin Deutsche Telekom, während T-Com keine Angebotsmarke mehr sein wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bose Frames Alto und Rondo für je 199€)
  2. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  3. 199€
  4. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...

Die Beste Werbung 21. Mai 2007

Die Beste Werbung sind ZUFRIEDENE KUNDEN - zudem die Preiswerteste,da keinerlei...

Fighterly 19. Mai 2007

Hi, naja, so würde ich das ganze jetzt nun auch wieder nicht sehen. Da gibt's massig...

Rene Kriest... 18. Mai 2007

Jahrelang mahnte doch die Telekom alles ab, was wagte, in der Domain ein T zu führen...

dstructiv 18. Mai 2007

wie ich bereits geschrieben hab - kein Unternehmen arbeitet für Lau und kein Manager...

n3m0 18. Mai 2007

... dann bekomme ich jetzt wohl keine Werbung mehr für Produkte, die ich längst habe.


Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

    •  /