Abo
  • IT-Karriere:

Telekom soll Gewerkschafts-E-Mails bespitzelt haben

Ex-Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke kannte Verdi-Interna

Die Deutsche Telekom könnte in Arbeitskämpfen im Jahr 2006 E-Mails der Gewerkschaft Verdi ausspioniert haben. Diesen Verdacht haben die Ex-Bundesjustizministerin Herta Däubler-Gmelin (SPD) und der frühere Bundesinnenminister Gerhart Baum (FDP) geäußert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Staatsanwaltschaft ermittelt, ob die Telekom nicht nur ihre Aufsichtsräte und unbequeme Journalisten bespitzelt, sondern auch den E-Mail-Verkehr in den Arbeitskämpfen des Jahres 2006 überwacht hat. Däubler-Gmelin und Baum, die als Rechtsanwälte die Verdi-Vertreter im Konzernaufsichtsrat verteidigen, wollen über Unterlagen verfügen, die sehr konkrete Angaben über die Anwendung solch illegaler Methoden gegen die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi enthalten, berichtet der Spiegel. "Wir sind sehr misstrauisch geworden", sagte Baum dem Blatt. Die Staatsanwaltschaft ermittle mit Hochdruck, habe aber bisher keine strafrechtlich verwertbaren Erkenntnisse in der Sache.

Stellenmarkt
  1. DEKRA Certification GmbH, Berlin
  2. PENTASYS AG, mehrere Standorte

Laut dem Bericht hatte die Telekom-Konzernsicherheit uneingeschränkten Zugriff auf "alle wesentlichen Daten" inklusive E-Mails. Der frühere Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke habe zudem im Juli 2006 Kenntnisse über Verdi-Interna gehabt, die nur in vertraulichen E-Mails innerhalb der Gewerkschaft zirkulierten.

In der Zeit hatte es mehrere Arbeitskämpfe bei der Telekom gegeben: Im Oktober 2006 wehrten sich Tausende Beschäftigte bei T-Systems in Warnstreiks gegen Stellenabbau und forderten mehr Lohn. 45.000 Mitarbeiter aus der Festnetzsparte T-Com sollten in eine Servicegesellschaft ausgegliedert werden. Damit verbunden waren längere Arbeitszeiten sowie weniger Lohn und Gehalt. Auch hier gab es monatelange Proteste und Arbeitsniederlegungen.

Am 22. September 2008 hatte die Telekom eingeräumt, auch DGB-Chef Michael Sommer illegal überwacht zu haben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 47,95€
  4. 4,99€

spanther 29. Sep 2008

Oder du hast halt das Pech gehabt der totale Pechvogel zu sein xD Also jedesmal an einen...

Nullsanktion 29. Sep 2008

oder die Staatanwaltschaft oder die Bundeswehr??? Was kommt als nächstes? Nur weil ein...

L. N. 29. Sep 2008

Das ist nicht Krieg. Die Bundesregierung und große Teile der Wirtschaft liebt uns doch...

Youssarian 29. Sep 2008

In der Tat ist das etwas blauäugig. Aber wir sollten nicht übersehen, dass die...

G000D 29. Sep 2008

...erst mal einen Kaffee trinken.


Folgen Sie uns
       


Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test

Wir haben sechs neue Bluetooth-Hörstöpsel getestet. Mit dabei sind Modelle von Sennheiser, Audio Technica, Master & Dynamic sowie HMD Global. Aber auch zwei Modelle kleinerer Startups sind vertreten. Und eines davon hat uns bezüglich der Akkulaufzeit sehr überrascht. Kein anderer von uns getesteter Bluetooth-Hörstöpsel hat bisher eine vergleichbar lange Akkulaufzeit zu bieten - wir kamen auf Werte von bis zu 11,5 Stunden statt der sonst üblichen drei bis fünf Stunden.

Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  2. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  3. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

    •  /