Telekom liefert Regierung Verschlüsselungs-Smartphones (Up.)

Auch Merkel setzt auf Krypto-Endgerät zur Kommunikation

Die Bundesregierung schafft eine neue Generation von Smartphones an, die durch starke Verschlüsselung vertrauliche Kommunikation gewährleisten soll. Beauftragt wurde die Telekom-Großkundensparte T-Systems.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Telekom wird die Bundesregierung mit mehreren tausend Smartphones mit Verschlüsselungsfunktionen ausstatten. "Das Bundesinnenministerium hat mit uns einen Rahmenvertrag abgeschlossen, der rund 350 Organisationen des Bundes den Einsatz hochsicherer Smartphones ermöglicht. Den Anfang machen 13 Bundesministerien", sagte T-Systems-Vorstandschef Reinhard Clemens der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ). "Jetzt wollen wir mehrere tausend Endgeräte ausliefern."

Stellenmarkt
  1. SAP-, System- und Datenbankadministrator*in (m/w/d)
    Stadt Mülheim (Ruhr), Mülheim an der Ruhr
  2. System Engineer (m/w/d) Container-Plattform OpenShift
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
Detailsuche

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erhalte auch eines der Smartphones, das verschlüsselte E-Mails verschicken kann, will die Zeitung erfahren haben. Toppolitiker wollten über absolut sichere Kanäle kommunizieren, so Clemens.

Das Unternehmen Rohde & Schwarz SIT hatte Ende Oktober 2009 angekündigt, dass das Beschaffungsamt des Bundesinnenministeriums einen Rahmenvertrag über die Lieferung von mehreren tausend Verschlüsselungsgeräten für Mobiltelefone mit der Firma abgeschlossen habe.

Topsec Mobile sei für VS-NfD (Verschlusssache - nur für den Dienstgebrauch) zugelassen und erfülle damit die Sicherheitsstandards des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Über eine Bluetooth-Schnittstelle lässt sich das Gerät mit dem Mobiltelefon verbinden. Verschlüsselungsalgorithmen sichern so die Vertraulichkeit der Gespräche auf dem Übertragungsweg vom Mikrofon des Topsec Mobile bis zum Empfang beim Gesprächspartner. Dass die Verschlüsselungsverfahren statt im Mobiltelefon in einer separaten Hardware realisiert sind, soll für zusätzlichen Schutz sorgen, gab Rohde & Schwarz bekannt.

Nachtrag vom 16. November 2009, um 16:34 Uhr:

Golem Akademie
  1. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22.–23. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch das Düsseldorfer Unternehmen Secusmart konnte sich einen Anteil an dem Bundesauftrag sichern. Der Bund habe Kryptohandys im Wert von mehreren Millionen Euro bestellt, so das Unternehmen. Die Ver- und Entschlüsselung eines Gesprächs finde innerhalb der Secusmart Security Card statt, die im Speicher-Slot des Mobiltelefons steckt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Der Kaiser! 24. Sep 2010

Welchen kannst da empfehlen? :P

Youssarian 17. Nov 2009

Du meinst sicher so ein Quatsch wie ... http://www.techfieber.de/2009/10/31/telekom...

AlfonsS 17. Nov 2009

Da sind die sich ja gaaanz schön sicher mit diesem tollen Smartphone.

iJones 17. Nov 2009

Ich vermute eher der liegt in China. Wer ware(en) die USA nochmal gleich? Ach ja, die...

Toaotc 17. Nov 2009

Ich hoffe doch sehr, dass es sich dabei nicht um DAS Schlüsselmerkmal dieses...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. Let's Encrypt: Was Admins heute tun müssen
    Let's Encrypt
    Was Admins heute tun müssen

    Heute um 17 Uhr werden bei Let's Encrypt Zertifikate zurückgezogen. Wir beschreiben, wie Admins prüfen können, ob sie betroffen sind.
    Eine Anleitung von Hanno Böck

  2. Framework Laptop im Test: Das wird unser nächstes reparierbares Arbeits-Notebook
    Framework Laptop im Test
    Das wird unser nächstes reparierbares Arbeits-Notebook

    Der Framework Laptop ist wirklich besonders: Komponenten lassen sich einfach auseinanderbauen. Ein schickes Notebook ist es obendrein.
    Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

  3. Hauptuntersuchung: Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia
    Hauptuntersuchung
    Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia

    Bei den TÜV-Prüfungen schneidet das Model S nicht viel besser ab als sehr günstige Verbrenner. Andere E-Autos sind da besser.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /