Telekom: "One company. One service"

Drei Marken: T-Home, T-Mobile und T-Systems

Während ein nicht unbeträchtlicher Teil der eigenen Belegschaft im Ausstand ist, baut die Telekom ihren Markenauftritt um. Künftig will der Konzern als "One company" auftreten, die vor nicht allzu langer Zeit aufwendig eingeführte Marke T-Com wird dabei verschwinden bzw. in der Marke T-Home aufgehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die "Teaserkampagne" zu T-Home - die Marke wurde bisher für die IPTV-Angebote genutzt - startet am 19. Mai 2007 unter dem Motto "Grenzenlos Zuhause" und soll ab Juni mit Produktangeboten fortgeführt werden. Die bisherige Marke T-Com geht dabei in der Marke T-Home auf, neben der dann die Marken T-Mobile für unterwegs und T-Systems für Geschäftskunden stehen.

Stellenmarkt
  1. Spezialistin Supportmanagement (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
  2. Fullstack Software Engineer (m/w/d)
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
Detailsuche

In der Corporate Identity und dem Corporate Design bleibt die Deutsche Telekom als Unternehmensmarke erhalten, den Kundenbedürfnissen soll in der Unterscheidung von T-Home und T-Mobile, aber auch mit T-Systems für das Geschäftskundensegment visuell Rechnung getragen werden. Die entsprechende Umstellung des Außenauftritts soll ab der zweiten Jahreshälfte nach und nach umgesetzt werden.

T-Mobile und T-Home für Privatkunden
T-Mobile und T-Home für Privatkunden

Im Zuge des gestrafften Markenauftritts ordnet die Deutsche Telekom AG auch ihre Agenturbeziehungen für die gesamte Kommunikation im B2C-Bereich (Business to Consumer) neu. Künftig werden nur noch Tribal DDB sowie Saatchi + Saatchi die Marken der Deutschen Telekom national und international in Werbung und Kommunikation betreuen. Die Agentur Tribal DDB wird dabei als Leadagentur für den Konzern Deutsche Telekom AG tätig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Captain 21. Mai 2007

Ich komme mit meinem 38 Stunden Salär gut aus, ich glaube du hast zu hohe Ansprüche oder...

snowsong2 18. Mai 2007

Genau, machst dann deine eigene Telekommunikationsfirma an und beziehst die Leitungen...

snowsong2 18. Mai 2007

Ich kann dazu nicht wirklich viel sagen, da ich selbst nie einen Anschluss beantragt...

wewewe2 17. Mai 2007

Wem gehört die letzte Meile? Kein Freecom-Dödelverein. Wirklich nicht.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  2. Evari 856: Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan
    Evari 856
    Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan

    Evari 856 heißt das E-Bike, das mit einem Monocoque-Rahmen aus Carbon ausgestattet ist. Dadurch soll es besonders leicht und stabil sein.

  3. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /