• IT-Karriere:
  • Services:

Telekom: "One company. One service"

Drei Marken: T-Home, T-Mobile und T-Systems

Während ein nicht unbeträchtlicher Teil der eigenen Belegschaft im Ausstand ist, baut die Telekom ihren Markenauftritt um. Künftig will der Konzern als "One company" auftreten, die vor nicht allzu langer Zeit aufwendig eingeführte Marke T-Com wird dabei verschwinden bzw. in der Marke T-Home aufgehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die "Teaserkampagne" zu T-Home - die Marke wurde bisher für die IPTV-Angebote genutzt - startet am 19. Mai 2007 unter dem Motto "Grenzenlos Zuhause" und soll ab Juni mit Produktangeboten fortgeführt werden. Die bisherige Marke T-Com geht dabei in der Marke T-Home auf, neben der dann die Marken T-Mobile für unterwegs und T-Systems für Geschäftskunden stehen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Sulz am Neckar
  2. PROSIS GmbH, verschiedene Standorte

In der Corporate Identity und dem Corporate Design bleibt die Deutsche Telekom als Unternehmensmarke erhalten, den Kundenbedürfnissen soll in der Unterscheidung von T-Home und T-Mobile, aber auch mit T-Systems für das Geschäftskundensegment visuell Rechnung getragen werden. Die entsprechende Umstellung des Außenauftritts soll ab der zweiten Jahreshälfte nach und nach umgesetzt werden.

T-Mobile und T-Home für Privatkunden
T-Mobile und T-Home für Privatkunden

Im Zuge des gestrafften Markenauftritts ordnet die Deutsche Telekom AG auch ihre Agenturbeziehungen für die gesamte Kommunikation im B2C-Bereich (Business to Consumer) neu. Künftig werden nur noch Tribal DDB sowie Saatchi + Saatchi die Marken der Deutschen Telekom national und international in Werbung und Kommunikation betreuen. Die Agentur Tribal DDB wird dabei als Leadagentur für den Konzern Deutsche Telekom AG tätig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deepcool Castle 240 RGB V2 für 91,90€, Alphacool Eisbaer 420 für 104,90€, Alphacool...
  2. 315,00€
  3. 49,00€
  4. 89,00€

Captain 21. Mai 2007

Ich komme mit meinem 38 Stunden Salär gut aus, ich glaube du hast zu hohe Ansprüche oder...

snowsong2 18. Mai 2007

Genau, machst dann deine eigene Telekommunikationsfirma an und beziehst die Leitungen...

snowsong2 18. Mai 2007

Ich kann dazu nicht wirklich viel sagen, da ich selbst nie einen Anschluss beantragt...

wewewe2 17. Mai 2007

Wem gehört die letzte Meile? Kein Freecom-Dödelverein. Wirklich nicht.

Subbie 17. Mai 2007

Noch besser: Man erzählt einfach eine Geschichte aus dem letzten urlaub oder ließt...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

    •  /