Abo
  • Services:

T-Systems übernimmt großen spanischen IT-Dienstleister

Firma aus Madrid hat 1.150 Beschäftigte

T-System kauft in Spanien zu. Mit dem IT-Dienstleister Metrolico übernimmt die Telekom-Tochter ein Unternehmen mit 1.150 Beschäftigten, das schwerpunktmäßig für Banken arbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,

T-Systems, die Großkundensparte der Deutschen Telekom, kauft den spanischen IT-Dienstleister Metrolico. Für das Unternehmen mit Sitz in Madrid erarbeiteten 2008 rund 1.150 Beschäftigte einen Umsatz von 54 Millionen Euro.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  2. über duerenhoff GmbH, Duisburg

"Der Kauf von Metrolico unterstreicht unsere internationale Wachstumsstrategie", sagte T-Systems-Chef Reinhard Clemens. T-Systems hat in Spanien im Jahr 2008 einen Umsatz von 360 Millionen Euro generiert, weltweit erzielte T-Systems rund 11 Milliarden Euro. In den Bereichen Public und Automotive sieht sich T-Systems in Spanien bereits in einer führenden Rolle.

In Deutschland soll es in dem Telekom-Konzernbereich erstmals betriebsbedingte Kündigungen im großen Stil geben. 2009 sollen über 3.000 Stellen wegfallen, 1.500 der Betroffenen müssen mit betriebsbedingten Kündigungen rechnen, heißt es aus Unternehmenskreisen.

Metrolico gehörte bislang einer Gruppe von 40 Sparkassen, dem Versicherungskonzern Mapfre Segures Generales und dem Finanzinstitut Ceca. Zu den finanziellen Konditionen der Übernahme wurden keine Angaben gemacht. Metrolico ist schwerpunktmäßig im Bankensektor in den IT-Bereichen Infrastruktur-Management, Wartung und technischer Support aktiv.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  2. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand)
  3. 59,79€ inkl. Rabatt

T-Offlinerator 29. Mai 2009

Sollst du auch gar nicht. Die Gesamtsituation sollte man bedauern. Ich rege mich nicht...


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /