• IT-Karriere:
  • Services:

Bund will eigenes Telekommunikationsnetz aufbauen

Bundesregierung wappnet sich für einen Verkauf von T-Systems

Der Bund will den Informationsverbund Berlin-Bonn (IVBB), ein Netz, über das streng vertrauliche Telefonate und E-Mails zwischen den einzelnen Regierungsstellen auf den speziell abgeschirmten Leitungen ausgetauscht werden, künftig selbst betreiben. Das meldet die Wirtschaftswoche. Bislang wird das Netz von T-Systems betrieben.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir nehmen die zentrale Steuerung und den Betrieb des Netzes selbst in die Hand, damit wir besser, billiger und sicherer werden", zitiert die Wirtschaftswoche den IT-Direktor des Bundes, Martin Schallbruch. Der Netzumbau soll bis Ende 2010 abgeschlossen und dabei ein einheitliches Hochsicherheitsnetz von Bundesregierung, Bundesverwaltung und der Bundesländer geschaffen werden.

Stellenmarkt
  1. Diehl Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Das neue Netz soll diverse staatlichen Netze ersetzen, die nebeneinander existieren und unterschiedlich hohe Sicherheitsstandards aufweisen. Die Telekom soll dabei ihre Position "als technischer Hoflieferant des Bundes beim Einrichten solcher Netze" verlieren. Schallbruch will beim Aufbau der Infrastruktur stattdessen mit vielen verschiedenen Anbietern zusammenarbeiten.

Damit stünde einem Verkauf von T-Systems bald nichts mehr im Wege. Bislang hatte die Bundesregierung gegen entsprechende Pläne ihr Veto eingelegt, da damit der Betrieb der Regierungsnetze in fremde Hände gefallen wäre. Zwar werde auch für das neue Netz Technik am Markt eingekauft, doch die einzelnen Module, wie beispielsweise die benötigten Leitungen und Netzkapazitäten, sollen so eingekauft werden, dass die Anbieter jederzeit gewechselt werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Watch Dogs 2 für 11€, Overlord 2 für 1,99€, Track Mania 2: Valley für 8,99€)
  2. 22,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sandisk Extreme Portable SSD 2TB für 248,99€, Sandisk Extreme Pro PCIe-SSD 1TB für 124...
  4. (u. a. Samsung 970 Evo Plus PCIe-SSD 500GB für 79,99€, Samsung 860 Evo SATA-SSD 500GB für 54...

mrquarakks 28. Sep 2009

gibt es Netzsperren und Zensur und für die ganz gar nicht Korrupten Politiker da oben...

Siga9876 26. Sep 2009

Bald bearbeiten in Kalifornien die Ebay-"Support" die jährlichen Brand-Saison-Meldungen...

Siga9876 26. Sep 2009

Nach Gesundheitskarte, TollCollect, BehördenGeheimFunk usw. muss man wohl wieder wem...

Hummelflug 26. Sep 2009

Selbstverständlich existieren PKIs, auch werden die einzelnen Leitungen mitunter...

mumu 26. Sep 2009

"(...), hat er sich eine eigene leitung gebaut."


Folgen Sie uns
       


5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. AV-Receiver Fehlerhafte HDMI-2.1-Chips führen zu Blackscreen

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

    •  /