Abo
  • Services:

Verdi erwägt Arbeitskampf gegen Jobabbau bei T-Systems

Gewerkschaftsführung sucht "sozialverträgliche" Lösung

Die Gewerkschaft Verdi prüft Kampfmaßnahmen, um dem Abbau von 4.000 Arbeitsplätzen bei T-Systems zu verhindern. "Wir haben Interesse, die Gespräche weiter zu führen. Gelingt es aber nicht, sich sozialverträglich zu einigen, so ist ein Konflikt vorprogrammiert", sagte Lothar Schröder, Vorstandsmitglied der Gewerkschaft Verdi.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Deutsche Telekom will bei ihrer Geschäftskundensparte T-Systems 4.000 Arbeitsplätze streichen. Dabei sollen, falls die Jobs nicht gegen Abfindung "freiwillig" aufgegeben werden, auch betriebsbedingte Kündigungen ausgesprochen werden.

Stellenmarkt
  1. DEKRA SE, Stuttgart
  2. Telepaxx Medical Data GmbH, Nürnberg

"Zunächst müssen jetzt die Fakten auf den Tisch. Wenn sich bestätigt, dass hier trotz unserer laufenden Verhandlungen über eine sozialverträgliche Lösung 4.000 Mitarbeitern gekündigt werden soll, dann wäre das ein gewaltiger Skandal", sagte Verdi-Vorstand und Telekom-Aufsichtsratsvize Schröder dem Magazin Euro am Sonntag.

Die Belegschaft von T-Systems war in diesem Jahr schon während des Tarifkonflikts zeitweise in den Ausstand getreten. Bei der Telekom arbeiten insgesamt rund 56.000 Menschen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sigma, Nikon- und Tamron-Objektive)
  2. 499,99€
  3. (u. a. 16 GB DDR4-2666 von HyperX für 109,90€)
  4. (u. a. Acer und HP-Notebooks ab 519€)

Dietbert 28. Jul 2008

Was soll in beiden Fällen passieren? selbst wenn die Jungs streiken und danach ggf...

HartzIV_Beamter! 28. Jul 2008

schon mal überlegt, dass Beamte nicht nur Minister sind und €10.000 im MOnat bekommen...

Der Blub 27. Jul 2008

Hallo @ster da hat er leidewr recht: Wer ziemlich blöde, zimlich ungebildet und ziemlich...

TheHeitmann 27. Jul 2008

Bevor wir hier in Deutschland für ein paar Angestellte wieder eine so große Hose machen...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad Pro 2018 - Fazit

Mit dem neuen iPad Pro 12.9 hat Apple wieder ein großes Tablet vorgestellt, das sehr leistungsfähig ist und sich deshalb für eine große Bandbreite an Aufgaben einsetzen lässt. Im Test stellen wir aber wie bei den Vorgängern fest: Ein echtes Notebook ist das Gerät immer noch nicht.

Apple iPad Pro 2018 - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

      •  /