Die Deutsche Telekom verliert ihren Vizechef (Update)

Karl-Gerhard Eick wechselt in anderes Unternehmen

Die Deutsche Telekom verliert ihren Vizechef. Der Abgang Karl-Gerhard Eicks steht nicht im Zusammenhang mit den Bespitzelungsskandalen und Datendiebstählen in dem Unternehmen, sagte eine Konzernsprecherin Golem.de. Eick wechselt in ein anderes Unternehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der stellvertretende Vorstandschef und Finanzvorstand Karl-Gerhard Eick verlässt die Telekom. "Eick wird noch bis Ende Februar bei der Deutschen Telekom bleiben und zum 1. März (2009) ausscheiden, um dann für ein anderes Unternehmen tätig zu werden", teilt der teilstaatliche Konzern mit. Ein Nachfolger für den 54-jährigen Manager ist noch nicht gefunden.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter QS Apothekensoftware (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Bietigheim-Bissingen, Mannheim, Oberhausen
  2. SPS-Programmierer / Softwareentwickler Automatisierungstechnik (m/w/d)
    Zahoransky AG, Todtnau-Geschwend
Detailsuche

Eine Konzernsprecherin wies gegenüber Golem.de jeden Zusammenhang zu den diversen Bespitzelungsskandalen und Datendiebstählen in dem Bonner Unternehmen zurück. "Er wechselt in ein anderes Unternehmen", betonte sie.

Eick, der zeitweise auch als Konzernchef im Gespräch war, hatte sich noch auf eine Vertragslaufzeit bis 2012 verpflichtet, bat den Aufsichtsrat aber um eine vorzeitige Auflösung. "Auch wenn ich seine Entscheidung nachvollziehen kann, eine neue, interessante Herausforderung außerhalb des Unternehmens anzunehmen, bedauere ich seinen Weggang", kommentierte Vorstandchef René Obermann.

Der Betriebswirt Eick studierte in Augsburg und promovierte dort 1982. Bis 1988 war er in verschiedenen Positionen für den Automobilkonzern BMW in München tätig. Im November 1999 kam Eick zur Deutschen Telekom, wo er seit Jahresbeginn 2000 Mitglied des Vorstandes ist und den Vorstandsbereich Finanzen leitet. Zeitweise war er auch Personalchef und leitete kommissarisch die Geschäfte bei T-Systems, als Lothar Pauly dort kurzfristig ausstieg. Seit 2004 ist er stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Telekom.

Golem Karrierewelt
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Nachtrag vom 2. Dezember 18 Uhr: Das Manager Magazin berichtet, Eick werde in den in den Arcandor-Vorstand einziehen und solle dort die Nachfolge von Konzernchef Thomas Middelhoff übernehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ä 03. Dez 2008

stop the troll! stop, stop, the troll!

W.Kane 03. Dez 2008

Ja es gibt schon lustige Schlagzeilen. Und auch wenn es OT war, was ich geschrieben...

Troll_WTF 03. Dez 2008

Mit einem Mac wär das nicht passiert (kT)

blub 03. Dez 2008

Mich würde mal interessieren, wie hoch die Abfindung war. Für lau geht doch ein Vizechef...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. Programmiersprache: JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken
    Programmiersprache
    JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken

    Douglas Crockford, der Erfinder des Datenformats JSON und Mitentwickler von Javascript, findet, dass die Sprache in Rente geschickt werden sollte.

  2. Paw Patrol: US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille
    Paw Patrol
    US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille

    Die US Space Force wird einen hundeähnlichen Roboter von Ghost Robotics auf Patrouille schicken, um Personalkosten zu senken.

  3. Windows auf dem Mac: Parallels wird merklich teurer
    Windows auf dem Mac
    Parallels wird merklich teurer

    Parallels 18 bietet eine native Unterstützung für Windows 11 und eine bessere Ressourcenzuweisung. Allerdings wird die Software teurer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: WD SSD 1TB m. Kühlkörper (PS5) 119,90€, MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /