Abo
  • IT-Karriere:

Erstes Galileo-Kontrollzentrum eingeweiht

Europäisches Satellitenprojekt nimmt Fahrt auf

Das europäische Satelliten-Navigationsprojekt Galileo hat sein erstes Bodenkontrollzentrum offiziell eröffnet. Im bayerischen Oberpfaffenhofen wurde am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ein Kontrollzentrum eingerichtet.

Artikel veröffentlicht am ,

T-Systems hat einen Teil der Infrastruktur zur Verfügung gestellt, teilte das Unternehmen mit. Dazu zählen das LAN sowie die Mitarbeiterarbeitsplätze. "Schon jetzt in der Pilotphase der Systementwicklung müssen Arbeitsplätze der Weltraumexperten 100 Prozent funktionieren", sagte Ralf Nejedl, Leiter des Galileo-Programms bei T-Systems.

Stellenmarkt
  1. Auswärtiges Amt, Berlin
  2. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin

Die Bodenzentren sollen zusammen mit weltweit 35 Bodenstationen die 30 Satelliten kontrollieren, die in 23.000 Kilometer Höhe die Erde umkreisen. "Galileo kommt. In Oberpfaffenhofen ist das ab heute für alle sichtbar", so Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee anlässlich der Übergabe des Kontrollzentrums an das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Mit dem neuen Kontrollzentrum sollen bis zu 100 Arbeitsplätze in Deutschland entstehen. Europaweit sollen durch Galileo circa 150.000 Arbeitsplätze geschaffen werden.

Der Weltmarkt für satellitengestützte Produkte und Dienstleistungen erreichte 2005 ein Volumen von 60 Milliarden Euro und soll bis 2025 auf 400 Milliarden Euro anwachsen, schätzt die Europäische Kommission.

T-Systems unterstützt das DLR zudem beim Design und der Entwicklung des Wartungs- und Logistiksystems für Galileo. Dazu zählt unter anderem die Ersatzteillogistik, beispielsweise an den Bodenstationen und in den Kontrollzentren.

Das Satellitennavigationssystems Galileo soll im Jahr 2013 in Betrieb genommen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 139€
  2. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)
  3. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)
  4. (heute u. a. Xbox One Bundles mit FIFA 20)

Telekom xy 09. Sep 2008

Dass die Telekom in einem schlechten Licht steht und mit ihrer jetzigen Strategie früher...

Mitarbeiter 09. Sep 2008

Oje, dann wird Galileo wohl auch in einem einzigen Fiasko enden. Man sollte endlich den...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


      •  /