Abo
  • Services:
Anzeige

Erstes Galileo-Kontrollzentrum eingeweiht

Europäisches Satellitenprojekt nimmt Fahrt auf

Das europäische Satelliten-Navigationsprojekt Galileo hat sein erstes Bodenkontrollzentrum offiziell eröffnet. Im bayerischen Oberpfaffenhofen wurde am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ein Kontrollzentrum eingerichtet.

T-Systems hat einen Teil der Infrastruktur zur Verfügung gestellt, teilte das Unternehmen mit. Dazu zählen das LAN sowie die Mitarbeiterarbeitsplätze. "Schon jetzt in der Pilotphase der Systementwicklung müssen Arbeitsplätze der Weltraumexperten 100 Prozent funktionieren", sagte Ralf Nejedl, Leiter des Galileo-Programms bei T-Systems.

Anzeige

Die Bodenzentren sollen zusammen mit weltweit 35 Bodenstationen die 30 Satelliten kontrollieren, die in 23.000 Kilometer Höhe die Erde umkreisen. "Galileo kommt. In Oberpfaffenhofen ist das ab heute für alle sichtbar", so Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee anlässlich der Übergabe des Kontrollzentrums an das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Mit dem neuen Kontrollzentrum sollen bis zu 100 Arbeitsplätze in Deutschland entstehen. Europaweit sollen durch Galileo circa 150.000 Arbeitsplätze geschaffen werden.

Der Weltmarkt für satellitengestützte Produkte und Dienstleistungen erreichte 2005 ein Volumen von 60 Milliarden Euro und soll bis 2025 auf 400 Milliarden Euro anwachsen, schätzt die Europäische Kommission.

T-Systems unterstützt das DLR zudem beim Design und der Entwicklung des Wartungs- und Logistiksystems für Galileo. Dazu zählt unter anderem die Ersatzteillogistik, beispielsweise an den Bodenstationen und in den Kontrollzentren.

Das Satellitennavigationssystems Galileo soll im Jahr 2013 in Betrieb genommen werden.


eye home zur Startseite
Telekom xy 09. Sep 2008

Dass die Telekom in einem schlechten Licht steht und mit ihrer jetzigen Strategie früher...

Mitarbeiter 09. Sep 2008

Oje, dann wird Galileo wohl auch in einem einzigen Fiasko enden. Man sollte endlich den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Basler AG, Ahrensburg
  3. über Hanseatisches Personalkontor Freiburg, Neuried-Altenheim
  4. Worldline GmbH, Aachen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. ab 59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 25,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Gute Idee

    plutoniumsulfat | 23:21

  2. Re: Naja, ohne Numblock...

    plutoniumsulfat | 23:19

  3. Re: Und damit soll man dann vernünftig schreiben...

    plutoniumsulfat | 23:17

  4. mache ich auch so in etwa

    triplekiller | 23:15

  5. Re: Fehler

    plutoniumsulfat | 23:12


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel