310 RIM Artikel
  1. BlackBerry-Geräte werden Office-Dokumente bearbeiten

    Der BlackBerry-Hersteller Research In Motion (RIM) hat angekündigt, dass die Geräte schon bald Office-Dateien nicht nur anzeigen, sondern auch bearbeiten werden können. Außerdem erhält der BlackBerry Enterprise Server neue Funktionen, die dann auch den Funktionsumfang der BlackBerry-Geräte erweitern.

    22.01.200822 Kommentare
  2. Blackberry-Hersteller RIM verdoppelt Umsatz

    Bei Blackberry-Hersteller Research In Motion (RIM) laufen die Geschäfte weiterhin glänzend. Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2007/2008 stieg der Umsatz gegenüber dem zweiten Quartal um 22 Prozent auf 1,67 Milliarden US-Dollar. Im Vergleich zum Vorjahr verdoppelte sich der Umsatz.

    21.12.20077 Kommentare
  3. Blackberry Pearl 8120 mit 2-Megapixel-Kamera und WLAN

    Blackberry Pearl 8120 mit 2-Megapixel-Kamera und WLAN

    Research in Motion hat zusammen mit O2 ein Update seines schlankesten Blackberrys vorgestellt. Der 8120 Pearl verfügt nun über eine 2-Megapixel-Kamera, einen externe Speicherkartenzugang, WLAN und eine verbesserte grafische Benutzeroberfläche.

    13.11.20072 Kommentare
  4. BlackBerry: Prepaid-Tarif soll kommen

    Jim Balsillie, der Chef von Research in Motion (RIM), plant Prepaid-Tarife für den BlackBerry-Dienst. Die Netzbetreiber hätten hierfür Interesse signalisiert, in einigen Ländern soll das Angebot in Kürze bereitstehen.

    19.10.200711 Kommentare
  5. Kommt neue Tastatureingabe für BlackBerry-Geräte?

    Research In Motion (RIM) hat mit Eatoni ein Lizenzabkommen unterzeichnet, um die Rechte an einem Tastaturpatent nutzen zu dürfen. Im Gegenzug hat RIM in Eatoni investiert und beide Firmen wollen eine neuartige Tastatureingabe für mobile Geräte entwickeln.

    11.10.20071 Kommentar
Stellenmarkt
  1. (Junior) .NET Entwickler (m/w/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  2. Full Stack Java Software-Entwickler (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, verschiedene Standorte (Home-Office möglich)
  3. Digitalkoordinator/in (w/m/d)
    Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
  4. IT-Leiter Cluster (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Wiesbaden, Gotha, Meiningen, Erfurt

Detailsuche



  1. Umsatz-Plus bei Blackberry-Hersteller RIM

    Research In Motion (RIM) hat im zweiten Quartal 2007 seine Einnahmen und Kundenzahl kräftig gesteigert: Mit 1,37 Milliarden US-Dollar lagen die Einnahmen um 27 Prozent höher als im ersten Quartal 2007. Im Vergleich zum selben Quartal des vergangenen Jahres haben sich die Einnahmen fast verdoppelt. Damals verdiente RIM nur 658,5 Millionen US-Dollar.

    05.10.20070 Kommentare
  2. RIMs BlackBerry-Plattform zertifiziert nach Common Criteria

    Der BlackBerry Enterprise Server und die dazugehörige BlackBerry Device Software von Research In Motion (RIM) haben eine Zertifizierung nach Common Criteria erhalten. Dieser Standard bewertet IT-Produkte hinsichtlich bestimmter Sicherheitsanforderungen. Nach RIM-Angaben wurde damit erstmals eine mobile Plattform nach Common Criteria zertifiziert.

    26.09.20072 Kommentare
  3. Angetestet: Blackberry 8310 alias Curve

    Angetestet: Blackberry 8310 alias Curve

    Vodafone nimmt den Blackberry Curve 8310 von Research in Motion (RIM) ins Programm: Das Gerät ist baugleich zum Curve 8300, den es bei T-Mobile gibt - bis auf einen wesentlichen Unterschied: Der Neuling ist mit einem GPS-Empfänger ausgestattet. Auf WLAN und UMTS muss der Nutzer allerdings verzichten. Was das neue Gerät taugt, hat Golem.de in einem kurzen Test untersucht.

    01.08.200711 Kommentare
  4. BlackBerry mit WLAN, UMA-Unterstützung und GPS-Empfänger

    BlackBerry mit WLAN, UMA-Unterstützung und GPS-Empfänger

    Mit dem neuen BlackBerry-Modell 8820 integriert Research In Motion (RIM) erstmals WLAN in seine Geräte und stattet das Mobiltelefon außerdem mit einem GPS-Empfänger aus. Außerdem unterstützt der Neuling UMA, so dass ein nahtloser Übergang zwischen WLAN und herkömmlicher Mobilfunktechnik möglich sein soll.

    18.07.200720 Kommentare
  5. Knapp 20 Millionen BlackBerrys verkauft

    Research In Motion (RIM) hat mittlerweile fast 20 Millionen BlackBerrys verkauft, noch im Sommer 2007 soll die Marke genommen werden. Im ersten Quartal seines Geschäftsjahres 2007/2008 konnte RIM erstmals über eine Milliarde US-Dollar umsetzen.

    29.06.20072 Kommentare
  1. Deutscher Industrieverband fordert BlackBerry-Verbot

    Nachdem die französische Regierung aus Angst vor Datenspionage durch das Ausland den Einsatz von BlackBerry-Geräten verboten hat, wird dies auch für die deutsche Regierung gefordert. Der Industrieverband Software-Initiative Deutschland (SID) verlangt von der Bundesregierung, vergleichbare deutsche Dienste zu verwenden, anstatt weiterhin die BlackBerry-Architektur einzusetzen.

    22.06.200775 Kommentare
  2. Handy-Klaviatur im Mobiltelefongehäuse versenken

    Handy-Klaviatur im Mobiltelefongehäuse versenken

    Der BlackBerry-Hersteller Research In Motion (RIM) hat ein Verfahren zum Patent angemeldet, mit dem sich eine Handy-Tastatur in das Mobiltelefongehäuse schieben lässt. Dies dient dazu, einen größeren sichtbaren Displaybereich zu erhalten. Damit lassen sich Mobiltelefone herstellen, die sowohl eine Klaviatur als auch ein großes Display bieten.

    22.06.200716 Kommentare
  3. Frankreichs Regierung verbietet BlackBerry

    Aus Angst vor Spionage hat der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy die Nutzung von BlackBerrys in allen Ministerien, im Regierungssitz Matignon und dem Elysée-Palast des Präsidenten untersagt. Die Begründung: Der Datenverkehr läuft über zwei in den USA bzw. in Großbritannien stehende Server und könne daher von dem US-amerikanischen Geheimdienst National Security Agency (NSA) abgehört werden.

    21.06.200733 Kommentare
  1. T-Mobile bringt RIMs BlackBerry Curve nach Deutschland

    T-Mobile bringt RIMs BlackBerry Curve nach Deutschland

    T-Mobile wird den Anfang Mai 2007 vorgestellten BlackBerry Curve ab Juni 2007 in Deutschland anbieten. Das BlackBerry-Modell weist eine 2-Megapixel-Kamera und eine vollwertige Mini-Tastatur auf. Vor allem mit Multimedia-Funktionen will RIM Privatkunden stärker für die BlackBerry-Geräte interessieren. Diesen Schritt sah man bereits beim BlackBerry Pearl und beim BlackBerry 8800.

    16.05.200715 Kommentare
  2. BlackBerry mit 2-Megapixel-Kamera und Mini-Tastatur

    BlackBerry mit 2-Megapixel-Kamera und Mini-Tastatur

    In den USA hat Research In Motion (RIM) ein neues BlackBerry-Modell vorgestellt, das mit einer 2-Megapixel-Kamera und einer vollwertigen Mini-Tastatur versehen ist. Mit Multimedia-Funktionen will RIM mit dem neuen Modell ebenfalls stärker in den Privatkundenbereich gehen. Dies war schon beim BlackBerry Pearl und beim BlackBerry 8800 der Fall.

    03.05.20073 Kommentare
  3. Virtueller BlackBerry für Windows Mobile 6

    Research In Motion arbeitet an einer Emulationssoftware für Geräte mit Windows Mobile 6, um darauf die BlackBerry-Software laufen zu lassen. Damit soll die Verbreitung des BlackBerry-Systems gesteigert werden, um auch die Entwicklung von BlackBerry-Software für Entwickler attraktiver zu machen.

    23.04.200715 Kommentare
  1. BlackBerry 8800 - Pearl-Ableger mit Volltastatur und GPS (U)

    BlackBerry 8800 - Pearl-Ableger mit Volltastatur und GPS (U)

    Research In Motion (RIM) stellt mit dem 8800 auf dem 3GSM Congress in Barcelona einen Pearl-Ableger vor, der eine QWERTZ-Volltastatur aufweist und einen GPS-Chip integriert hat. Der Neuling soll sich durch eine kompakte Bauweise auszeichnen und lehnt sich funktional und äußerlich an das Pearl-Modell an. So besitzt das neue BlackBerry-Gerät ebenfalls einen Kugel-Joystick zur Steuerung, einen Steckplatz für Micro-SD-Cards und bietet eine Reihe von Multimedia-Funktionen.

    12.02.200717 Kommentare
  2. T-Mobile und Vodafone setzen auf BlackBerry Pearl

    T-Mobile und Vodafone setzen auf BlackBerry Pearl

    Sowohl T-Mobile als auch Vodafone bieten das neue BlackBerry-Modell Pearl mittlerweile in Deutschland an. Mit dem BlackBerry 8100 Pearl visiert Research In Motion stärker als bisher den Privatkundenbereich an, während die BlackBerry-Geräte bisher vor allem im Unternehmensbereich vorkommen. Darauf zugeschnitten sind auch die Tarifangebote von T-Mobile und Vodafone. Erstmals stecken in einem BlackBerry-Modell eine 1,3-Megapixel-Kamera, ein Musik-Player, ein 5-Wege-Navigator und ein Micro-SD-Card-Steckplatz.

    17.10.200612 Kommentare
  3. Kompakter BlackBerry Pearl mit Kamera und Musik-Player

    Kompakter BlackBerry Pearl mit Kamera und Musik-Player

    Mit dem BlackBerry Pearl will Research In Motion seine Marktaktivitäten ausweiten und peilt nun nicht mehr nur den Unternehmenskunden an. Um die Bedürfnisse von Privatanwendern zu erfüllen, besitzt erstmals ein BlackBerry-Modell eine 1,3-Megapixel-Kamera, einen Musik-Player und einen Speicherkartensteckplatz. Als weitere Neuerung geschieht ein Großteil der Gerätesteuerung nun über einen 5-Wege-Navigator und nicht mehr über ein seitlich angebrachtes Drehrad.

    07.09.20065 Kommentare
  1. T-Mobile senkt Preis für BlackBerry-Tarif

    Mit einer Preissenkung will T-Mobile den Push-E-Mail-Dienst BlackBerry Webmail vor allem Privatpersonen schmackhaft machen. Der Dienst liefert E-Mails per Push-Verfahren auf BlackBerry-kompatible Endgeräte und erlaubt die mobile E-Mail-Nutzung. Die monatliche Grundgebühr des Dienstes sinkt um rund 7,50 Euro.

    01.08.200612 Kommentare
  2. Gefahren von BlackBerrys Push-E-Mail

    Gefahren von BlackBerrys Push-E-Mail

    Nützliche Errungenschaften weisen oft ihre Schattenseiten auf. Dies gilt auch für die mobile E-Mail-Maschine BlackBerry von Research In Motion (RIM). Die ständige Erreichbarkeit per E-Mail setze Mitarbeiter in Firmen stark unter Druck, so das Wirtschaftsmagazin CIO. Doch nicht nur im Job, auch im Privatleben können Push-E-Mails nachhaltig stören.

    30.06.20068 Kommentare
  3. BlackBerry-Hersteller RIM legt um 35,1 Prozent zu

    Der BlackBerry-Hersteller Research In Motion (RIM) erzielte im ersten Quartal seines Geschäftsjahres 2007 einen Umsatz von 613,1 Millionen US-Dollar, 9,2 Prozent mehr als im vorangegangenen Quartal und 35,1 Prozent mehr als im vierten Quartal des Vorjahres.

    30.06.20061 Kommentar
  1. Kürzlich vorgestellt und nun zu haben: RIMs BlackBerry 8707v

    Kürzlich vorgestellt und nun zu haben: RIMs BlackBerry 8707v

    Ende Mai 2006 hatte Research In Motion (RIM) mit Vodafone ein neues Modell aus der BlackBerry-Familie vorgestellt, doch wann es in den Handel kommen sollte, stand noch nicht fest. Überraschend schnell scheinen nun alle Tests abgeschlossen zu sein, so dass der BlackBerry 8707v ab sofort erhältlich ist. Das UMTS-Gerät kann als drahtloses Notebook-Modem genutzt werden. Die dafür notwendige Treiber-Software ist jedoch erst in Kürze verfügbar.

    27.06.20065 Kommentare
  2. Google Talk für BlackBerry auch für deutsche Kunden

    Ohne jegliche Ankündigung hat Research In Motion (RIM) die Download-Seite für den Google-Talk-Client für BlackBerry-Geräte überarbeitet. Nun können auch deutsche Nutzer den Jabber-Client herunterladen, um diesen auf einem BlackBerry zu installieren. So kommuniziert der BlackBerry-Nutzer unterwegs über das Jabber-Netzwerk.

    14.06.20061 Kommentar
  3. Yahoo synchronisiert E-Mails mit BlackBerry-Geräten

    Yahoo bietet ab sofort eine BlackBerry-Synchronisation für den E-Mail-Dienst Yahoo Mail, so dass eingehende Nachrichten nun in Echtzeit auf dem mobilen Begleiter landen. Änderungen in Yahoo Mail über das BlackBerry-Gerät werden auch im Web-Mailer umgesetzt. Zudem gibt es den Yahoo Messenger nach langer Wartezeit auch für die BlackBerry-Plattform.

    13.06.20062 Kommentare
  4. BlackBerry 8707v mit UMTS und Bluetooth

    BlackBerry 8707v mit UMTS und Bluetooth

    Für den deutschen Markt hat Vodafone RIMs BlackBerry 8707v ins Sortiment genommen und will diesen in den nächsten Monaten auf den Markt bringen. Das UMTS-Gerät entstammt der 8700er-BlackBerry-Reihe von RIM, so dass sich am Äußeren nicht viel getan hat. Über eine QWERTZ-Tastatur können unterwegs E-Mails beantwortet werden und per Bluetooth 2.0 ist die Kontaktaufnahme zu entsprechenden Geräten möglich.

    29.05.20062 Kommentare
  5. RIM bietet kostenlosen BlackBerry-Server an

    Mit einer kostenlosen Version seiner Serversoftware will Research in Motion (RIM) seine Marktanteile bei kleinen Unternehmen vergrößern. Die Software BlackBerry Enterprise Server Express erlaubt den Betrieb als Push-Server in Verbindung mit den BlackBerry-fähigen Endgeräten und mit der eigenen IT-Landschaft.

    04.05.20066 Kommentare
  6. Patent zur automatischen Lautstärkeanpassung für BlackBerrys

    Research In Motion (RIM) hat für seine BlackBerry-Modelle ein Patent angemeldet, das die Lautstärke des Gerätes automatisch an die Geräuschkulisse in der Umgebung anpassen soll.

    02.05.200614 Kommentare
  7. Neue Patentklage gegen RIM

    BlackBerry-Hersteller Research in Motion (RIM) muss sich erneut mit einer Patentklage auseinander setzen. Nachdem der über Jahre schwelende Streit mit NTP beigelegt wurde, ist es nun die Firma Visto Corporation, die Patente verletzt sieht.

    02.05.20063 Kommentare
  8. BlackBerry-Funktion für Treo 650 verfügbar

    Über den asiatischen Mobilfunknetzbetreiber SingTel wird erstmals die BlackBerry-Funktion "BlackBerry Connect" für das PalmOS-Smartphone Treo 650 angeboten. Bestands- und Neukunden können diese Erweiterung über SingTel beziehen, um so per Treo 650 auf die üblichen BlackBerry-Funktionen zugreifen zu können.

    12.04.20061 Kommentar
  9. Yahoo-Dienste kommen auf BlackBerry-Geräte

    Yahoo und Research In Motion (RIM) haben eine Vereinbarung getroffen, nach der außer der Instant-Messaging-Funktion weitere Yahoo-Dienste in BlackBerry integriert werden sollen. Neben der obligatorischen Yahoo-Suche gehört auch Yahoo Mail zu den Funktionen, die künftig über BlackBerry-Geräte genutzt werden können.

    06.04.20060 Kommentare
  10. Google-Talk-Client für BlackBerry ist fertig

    Voll im Zeitplan hat Research In Motion (RIM) einen Google-Talk-Client speziell für die BlackBerry-Plattform veröffentlicht. Damit lässt sich das Jabber-Netzwerk auf BlackBerry-Geräten nutzen, allerdings steht der Dienst vorerst nur Kunden in Nordamerika zur Verfügung. Bald soll die Software auch für andere Länder angeboten werden.

    09.03.20069 Kommentare
  11. BlackBerry-Streit beigelegt

    Wie ein Damoklesschwert schwebte die Auseinandersetzung mit NTP über dem BlackBerry-Hersteller Research in Motion (RIM), der sich mit allen rechtlichen Mitteln gegen die Patentansprüche von NTP stemmte. Nun legten die beiden Streithähne ihre Auseinandersetzung bei.

    04.03.20069 Kommentare
  12. RIM plant BlackBerry-Geräte mit Multimedia-Funktionen

    In Zukunft will sich Research In Motion nicht allein an den Unternehmenskunden richten und plant, erstmals BlackBerry-Geräte mit eingebauter Kamera und weiteren Multimedia-Funktionen zu entwickeln. Noch steht aber nicht fest, wann entsprechende Geräte auf den Markt kommen.

    27.02.20063 Kommentare
  13. Keine Entscheidung im BlackBerry-Patentrechtsstreit

    Am vergangenen Freitag wurde ein Gerichtsentscheid im BlackBerry-Patentstreit erwartet, die jedoch auf unbestimmte Zeit vertagt wurde. Zugleich hat das US-Patentamt ein drittes NTP-Patent abschließend für ungültig erklärt. Vollkommen unklar ist derzeit, wann mit einer Entscheidung in dem Rechtsstreit zu rechnen ist.

    27.02.20060 Kommentare
  14. BlackBerry-Rechtsstreit: Weiteres NTP-Patent ist ungültig

    Im Patentrechtsstreit zwischen Research In Motion (RIM) und NTP hat das US-Patentamt ein weiteres NTP-Patent für ungültig erklärt. In einer ersten Prüfung wurden bereits vor längerer Zeit alle NTP-Patente aufgehoben, allerdings läuft nun noch eine zweite Prüfungsrunde. Für den 24. Februar 2006 ist eine Gerichtsanhörung angesetzt, auf der über das weitere Vorgehen entschieden wird.

    23.02.20062 Kommentare
  15. RIM: BlackBerry-Workaround soll NTP-Patent umgehen

    BlackBerry-Hersteller Research In Motion (RIM) hat eine Alternativ-Software für BlackBerry entwickelt, um im Falle einer von NTP angestrengten entsprechenden gerichtlichen Verfügung gerüstet zu sein. Die beiden Unternehmen befinden sich seit geraumer Zeit in einem Patentstreit, bei dem eine einstweilige Verfügung im Raum steht, die RIM den Betrieb seiner BlackBerry-Plattform untersagt.

    09.02.20063 Kommentare
  16. RIM erringt Teilsieg im BlackBerry-Patentstreit (Update)

    Das US-Patentamt hat ein weiteres Patent abschließend für ungültig erklärt, das von NTP gehalten wurde und eine zentrale Rolle bei der einstweiligen Verfügung gegen Research In Motion (RIM) aus dem Jahr 2003 gespielt hatte. NTP wirft RIM vor, mit dem BlackBerry-Dienst gegen NTP-Patente zu verstoßen.

    02.02.20060 Kommentare
  17. Research In Motion gewinnt Patentstreit in Deutschland

    Während die Patentauseinandersetzung zwischen Research In Motion (RIM) und NTP in den USA weiterhin offen ist, konnte der BlackBerry-Anbieter in Deutschland einen anderen Patentrechtsstreit nun vorerst beilegen. Das in Luxemburg ansässige Unternehmen InPro warf RIM vor, gegen ihre Patente zu verstoßen.

    31.01.20063 Kommentare
  18. T-Mobile bringt BlackBerry mit EDGE und Intel-Chips

    T-Mobile bringt BlackBerry mit EDGE und Intel-Chips

    Der bislang nur in den USA erhältliche BlackBerry 8700c kommt demnächst über T-Mobile als 8700g auch auf den deutschen Markt. Das neue Modell ist mit Intel-Chips sowie 16 MByte RAM bestückt und unterstützt den schnellen Datenfunk EDGE, der von T-Mobile jedoch in Deutschland nicht angeboten wird. Im BlackBerry 8700g steckt außerdem eine Freisprechfunktion und Bluetooth 2.0 wird unterstützt.

    24.01.20062 Kommentare
  19. BlackBerry-Patentstreit kommt nicht vor oberstes US-Gericht

    Research In Motion (RIM) ist mit seinem Vorhaben gescheitert, im Patentstreit mit NTP eine Entscheidung des obersten US-Bundesgerichtshofes zu erhalten. Das Bundesgericht lehnte abschließend ab, sich mit der Patentrechtsstreitigkeit zu befassen. Die Entscheidung in dem Fall liegt nun wieder beim zuständigen Bezirksgericht.

    24.01.20060 Kommentare
  20. Google Talk kommt auf RIMs BlackBerry

    Research In Motion (RIM) arbeitet an einer BlackBerry-Version des Instant Messengers Google Talk, so dass BlackBerry-Nutzer bequem mit anderen Google-Talk-Nutzern unterwegs in Kontakt treten können. Außerdem steht eine angepasste Version der lokalen Google-Suche bereit, die an die BlackBerry-Geräte von RIM angepasst wurde.

    12.01.200610 Kommentare
  21. Sicherheitslücken in RIMs BlackBerry-Architektur

    Nachdem die Hackergruppe Phenoelit Ende Dezember 2005 auf dem 22. Chaos Communication Congress Sicherheitslücken in der von RIM betriebenen BlackBerry-Architektur aufgedeckt hat, wurden nun zum Teil Patches zur Abhilfe bereit gestellt. Drei der vier Sicherheitslücken betreffen ausschließlich RIMs Server-Software, während ein Sicherheitsrisiko auf den BlackBerry-Geräten auftritt.

    04.01.20061 Kommentar
  22. BlackBerry: RIM-Nutzerzahlen klettern

    Blackberry-Hersteller Research In Motion (RIM) freut sich über einen Umsatzzuwachs von 53 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 560,6 Millionen US-Dollar. Den meisten Umsatz macht RIM mit Handhelds.

    22.12.20057 Kommentare
  23. RIM und NTP nehmen Verhandlungen wieder auf

    Abseits der juristischen Auseinandersetzungen zwischen Research In Motion (RIM) und NTP verhandeln beide Unternehmen seit ein paar Tagen erneut um eine außergerichtliche Einigung. Wie das Wall Street Journal berichtet, verlangt NTP einen Anteil von RIMs Jahresumsatz und bietet im Gegenzug an, das Patentrechtsverfahren einzustellen.

    12.12.20050 Kommentare
  24. Bericht: Bundeswehr stoppt Blackberry-Beschaffungsauftrag

    Die Bundeswehr soll einem Bericht der Wirtschaftswoche zufolge die Beschaffung von Blackberrys für die politische und militärische Führungsebene gestoppt haben. Die zum mobilen Abruf von E-Mails, Aufgaben und Terminen konzipierten Geräte des kanadischen Herstellers Research in Motion (RIM) sollten ursprünglich über T-Mobile beschafft werden.

    07.12.200525 Kommentare
  25. BlackBerry-Patentstreit: Einigung abermals gescheitert

    Die Anfang des Jahres geplante Einigung zwischen Research In Motion (RIM) und NTP wurde von einem Gericht nicht bestätigt, so dass die Vereinbarung abermals scheiterte. Nach dem Willen von RIM sollte das Gericht NTP dazu verdonnern, die im Frühjahr 2005 getroffene Einigung umzusetzen. Der Patentrechtsstreit zwischen RIM und NTP wird somit noch eine Weile andauern.

    01.12.20050 Kommentare
  26. BlackBerry 8700c: Erster BlackBerry mit Intel-Chips

    BlackBerry 8700c: Erster BlackBerry mit Intel-Chips

    Der 8700c ist Research in Motions (RIM) erster BlackBerry, der auf Intel-Chips setzt und dank EDGE schnelleres Surfen ermöglichen soll. Das mit 16 MByte RAM ausgestattete Gerät wird jedoch vorerst Kunden der US-Firma Cingular Wireless vorbehalten bleiben.

    02.11.20054 Kommentare
  27. RIM erwirbt Lizenzrechte an JPEG-Patent

    Der BlackBerry-Hersteller Research In Motion (RIM) gab jetzt im Patentstreit mit Forgent nach und erwarb wie von Forgent gefordert eine Lizenz für dessen JPEG-Patent. Forgent fordert von diversen Firmen Lizenzabgaben, da diese durch den Einsatz der JEPG-Kompression angeblich gegen Forgents US-Patent Nr. 4,698,672 verstoßen.

    28.10.200518 Kommentare
  28. Rückschlag für RIM im BlackBerry-Patentstreit

    Research In Motions (RIM) Eilantrag zum Patentrechtsstreit mit NTP rund um die BlackBerry-Architektur wurde vom obersten US-Bundesgericht abgewiesen. Mit diesem Antrag wollte RIM eine zwei Jahre alte Entscheidung eines Bezirksgerichts aufheben. Weiterhin will aber der BlackBerry-Hersteller vor den obersten US-Gerichtshof ziehen, um den Fall dort abschließend klären zu lassen.

    27.10.20051 Kommentar
Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #