• IT-Karriere:
  • Services:

RIM bietet kostenlosen BlackBerry-Server an

Weitere Lizenzen modular nachkaufbar

Mit einer kostenlosen Version seiner Serversoftware will Research in Motion (RIM) seine Marktanteile bei kleinen Unternehmen vergrößern. Die Software BlackBerry Enterprise Server Express erlaubt den Betrieb als Push-Server in Verbindung mit den BlackBerry-fähigen Endgeräten und mit der eigenen IT-Landschaft.

Artikel veröffentlicht am ,

BlackBerry Enterprise Server Express ist allerdings deutlich eingeschränkter gegenüber den kommerziellen Versionen - so funktioniert die Software nur mit einem Anwender. Gegen Geld gibt es Lizenzen für bis zu 14 weitere Anwender. Die Extralizenzen kosten pro Stück 99,- US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Unterföhring
  2. Hays AG, Ingolstadt

Wer dann allerdings noch mehr Anwender bedienen will, benötigt ein anderes Serverprodukt - den BlackBerry Enterprise Server 4.1. Das Upgrade soll per Software-Lizenzschlüssel freigeschaltet werden können. Für den Download braucht man ein BlackBerry-Gerät, dessen Geräte-PIN zur Autorisierung des Downloads angegeben werden muss.

Die Express-Software läuft mit Microsoft Exhange, Lotus Domino und Novell Groupwise. Eingehende E-Mails, Termine, Instant Messaging sowie Daten aus Intranet- und Internetapplikationen können so verschlüsselt übermittelt werden, ohne dass sie aktiv abgerufen werden müssen. Der Push-Service leitet die Informationen automatisch auf das BlackBerry-Gerät weiter.

Eine deutschsprachige Version liegt noch nicht bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)

Nase 04. Mai 2006

Und was macht es dann für einen Sinn sich die Software getrennt zu besorgen? Die Pakete...

hmhmhm 04. Mai 2006

Na die Unternehmen, die auf Exchange, Lotus Notes oder GroupWise setzen, die einen...

elvis(nicht tot) 04. Mai 2006

gibt es sowas? ich habe irgendwie noch nix reales gefunden (bis auf 2...


Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live - Test

In Mario Kart Live fährt ein Klempner durch unser Wohnzimmer.

Mario Kart Live - Test Video aufrufen
Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

    •  /