RIM

Blackberry Playbook ist dem iPad überlegen

Research In Motion will mit einem vergleichenden Video die Überlegenheit des Blackberry Playbooks gegenüber dem iPad demonstrieren. Das Zwei-Kern-Tablet soll vor allem beim Rendern von Webseiten besonders schnell sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Unabhängig ist Research in Motions (RIM) Vergleichsvideo zwischen Apples iPad und dem eigenen Blackberry Playbook nicht, aber immerhin gibt es schon einmal einen Hinweis auf die Leistungsfähigkeit.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter MS Dynamics - Facility Management m/w/d
    Schwarz IT KG, Raum Neckarsulm
  2. Softwarearchitekt (m/w/d) in einem Cloud-Native-Stack
    PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet)
Detailsuche

Vor allem beim Rendern von Webseiten, insbesondere bei HTML-5-Inhalten, demonstriert RIM eine deutliche Überlegenheit gegenüber dem iOS-Gerät. Zudem verspricht RIM noch Verbesserungen, da die Software noch nicht fertiggestellt wurde.

Ein kleiner Seitenhieb auf die fehlende Flashunterstützung des iPads darf auch bei RIM nicht fehlen. Das Playbook wird ein Flash-Plugin haben und damit auch mit Webseiten arbeiten können, die auf Flashinhalte setzen. Interessanterweise ist die Darstellung von Flash auch für das Playbook eine Herausforderung. Ein bisschen Ruckeln der Inhalte ist auszumachen.

Das iPad wird seit März/April 2010 verkauft. Das Blackberry Playbook will RIM in den USA im ersten Quartal 2011 anbieten. Wann das Gerät außerhalb der USA auf den Markt kommen wird, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


OhMeinGott 22. Nov 2010

Wie du siehst, sie geben sich alle Mühe die Flash Funktionalität anzubieten :)

OhMeinGott 22. Nov 2010

Gäbe es ein Flash Plugin bei Cydia!

pangdabang 20. Nov 2010

Hi, ich hab einen Galaxy Tab und bin Top zufrieden. War am ueberlegen ob ich nicht ein...

Treadmilch 20. Nov 2010

xD Natürlich machen die einen fairen Test. Beide waren über WLAN verbunden.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /