• IT-Karriere:
  • Services:

Sicherheitslücken in RIMs BlackBerry-Architektur

Zwei Lecks gestopft, zwei Patches noch in Arbeit

Nachdem die Hackergruppe Phenoelit Ende Dezember 2005 auf dem 22. Chaos Communication Congress Sicherheitslücken in der von RIM betriebenen BlackBerry-Architektur aufgedeckt hat, wurden nun zum Teil Patches zur Abhilfe bereit gestellt. Drei der vier Sicherheitslücken betreffen ausschließlich RIMs Server-Software, während ein Sicherheitsrisiko auf den BlackBerry-Geräten auftritt.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Aussagen der Hackergruppe Phenoelit wurde Research In Motion (RIM) auf mehrere Sicherheitslöcher hingewiesen, ohne dass diese bereinigt worden seien. Einige Tage nach Bekanntgabe der Sicherheitslücken in der BlackBerry-Architektur hat RIM nun zumindest für einige der Sicherheitslücken Patches bereitgestellt. Zu zwei an RIM berichtete Sicherheitslücken fehlen Patches bislang, weil die Entwicklung daran noch nicht abgeschlossen ist, heißt es vom Hersteller.

Inhalt:
  1. Sicherheitslücken in RIMs BlackBerry-Architektur
  2. Sicherheitslücken in RIMs BlackBerry-Architektur

Über ein manipuliertes TIFF-Bild kann die Verarbeitung von Anhängen auf dem BlackBerry Enterprise Server zeitweise zum Erliegen gebracht werden. Nach RIM-Angaben wird die Anhangverarbeitung üblicherweise nach 25 Minuten automatisch neu gestartet, falls es ein Problem gibt. Außerdem kann der Administrator den Anhang-Service jederzeit neu starten. Als Workaround empfiehlt RIM, das Abarbeiten von TIF-Dateien im Anhang-Service zu deaktivieren, um so einen Absturz zu verhindern. Dann werden aber keine TIF-Daten mehr verarbeitet und für die Ansicht auf BlackBerry-Geräten konvertiert. Ein Patch ist nach Herstellerangaben in Arbeit und wird gerade getestet.

Ein weiterer bislang nicht behobener Fehler tritt bei der Kommunikation zwischen BlackBerry Enterprise Server und BlackBerry Router auf und kann nur von Angreifern ausgenutzt werden, die Zugriff auf das Unternehmensnetzwerk haben. Dadurch sind keine Angriffe von außen möglich, wie RIM in einem Knowledge-Base-Artikel erklärt. Ein Angreifer könnte darüber die Kommunikation zwischen BlackBerry Enterprise Server und BlackBerry Router stören.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Sicherheitslücken in RIMs BlackBerry-Architektur 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55CX9LA 120Hz für 1.359€, Samsung Galaxy A51 128GB für 245€)
  2. gratis

Kulturkurt 05. Jan 2006

Aus meiner Sicht empfiehlt sich die klare Unterscheidung, ob die angesprochenen...


Folgen Sie uns
       


Razer Kyio Pro Webcam - Test

Webcams müssen keine miese Bildqualität haben, wie Razers Kyio Pro in unserem Test beweist.

Razer Kyio Pro Webcam - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /