Abo
  • Services:
Anzeige

T-Mobile und Vodafone setzen auf BlackBerry Pearl

Vodafone punktet mit preiswertem BlackBerry-Tarif

Sowohl T-Mobile als auch Vodafone bieten das neue BlackBerry-Modell Pearl mittlerweile in Deutschland an. Mit dem BlackBerry 8100 Pearl visiert Research In Motion stärker als bisher den Privatkundenbereich an, während die BlackBerry-Geräte bisher vor allem im Unternehmensbereich vorkommen. Darauf zugeschnitten sind auch die Tarifangebote von T-Mobile und Vodafone. Erstmals stecken in einem BlackBerry-Modell eine 1,3-Megapixel-Kamera, ein Musik-Player, ein 5-Wege-Navigator und ein Micro-SD-Card-Steckplatz.

BlackBerry Pearl
BlackBerry Pearl
Sowohl T-Mobile als auch Vodafone bieten den BlackBerry Pearl mit einem für Privatkunden und kleine Unternehmen gedachten BlackBerry-Tarif, welcher die E-Mail-Funktionen von BlackBerry umfasst und keine Installation eines BlackBerry-Servers erfordert. Nutzer können bis zu zehn verschiedene E-Mail-Adressen über die BlackBerry-Funktion abfragen und erhalten eingehende E-Mails automatisch unverzüglich auf ein BlackBerry-kompatibles Endgerät. Die drahtlose Synchronisation von Terminen oder Adressen ist darin nicht enthalten.

Anzeige

BlackBerry Pearl
BlackBerry Pearl
Bei T-Mobile gibt es diesen Tarif für 4,95 Euro im Monat in allen Relax-XL-Tarifen, die ein entsprechendes Datenvolumen bereits enthalten. In den übrigen Tarifen kostet der Dienst monatlich 9,95 Euro und umfasst die Datenoption Data 5, die ein Inklusivvolumen von 5 MByte einschließt.

Zu einem günstigeren Preis bei geringerer Leistung geht Vodafone hier an den Start und will mobile E-Mail-Funktionen in den Massenmarkt drücken. Für monatlich 4,87 Euro gibt es ein Datenvolumen von 1 MByte, das für durchschnittliche E-Mail-Nutzung ausreichend ist. Wer den BlackBerry dann auch noch viel zum Surfen nutzt, wird aber bald die 1-MByte-Grenze überschreiten. Jedes weitere MByte kostet dann 3,83 Euro.

T-Mobile und Vodafone setzen auf BlackBerry Pearl 

eye home zur Startseite
Riot 29. Dez 2006

welche sender gibts eigentlich noch die so einen stream anbieten?

Riot 29. Dez 2006

und hier gehts doch zudem auch um das pearl seh ich ja wohl ri htig oder? hat das teil...

kaspar hauser 2.0 17. Okt 2006

Dämliche Werbefotografien mit schwachsinnig grinsenden Menschen die das zu bewerbende...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. Daimler AG, Berlin
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. GK Software AG, Schöneck


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. (-3%) 33,99€
  3. (-85%) 4,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Erst mal flächendeckend ins Spiel bringen.

    ImBackAlive | 07:16

  2. Re: Mit der Fritz ins Netz

    Teebecher | 03:45

  3. Re: Günstige Alternative?

    YepItsMeSuckers | 03:23

  4. Re: Wo ist da nun das Problem?

    gaym0r | 03:04

  5. Sind Sie finanziell am Ende

    firstaccess | 02:51


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel