Abo
  • Services:
Anzeige

T-Mobile senkt Preis für BlackBerry-Tarif

BlackBerry Webmail - Preisreduktion soll Privatkunden locken

Mit einer Preissenkung will T-Mobile den Push-E-Mail-Dienst BlackBerry Webmail vor allem Privatpersonen schmackhaft machen. Der Dienst liefert E-Mails per Push-Verfahren auf BlackBerry-kompatible Endgeräte und erlaubt die mobile E-Mail-Nutzung. Die monatliche Grundgebühr des Dienstes sinkt um rund 7,50 Euro.

T-Mobile hat den Dienst "BlackBerry Webmail" bislang für monatlich 12,40 Euro angeboten. Ab dem heutigen 1. August 2006 kostet der Dienst 4,95 Euro pro Monat. Für den Einsatz des Dienstes wird ein Datentarif von T-Mobile benötigt, weil die BlackBerry-Kosten lediglich die Push-Funktionen abdecken.

Anzeige

Als kleinsten Datentarif gibt es die Datenoptionen Data 5 für 5,- Euro monatlich bei einem Inklusivvolumen von 5 MByte. Bei durchschnittlicher BlackBerry-Nutzung dürfte Privatanwendern dieser Tarif bereits genügen. Für 10,- Euro im Monat steht der Datentarif Data 30 mit 3-monatiger Mindestvertragslaufzeit und einem Inklusivvolumen von 30 MByte bereit. Damit sollten auch Webseiten-Besuche abgedeckt sein. Zudem lässt sich der BlackBerry-Tarif mit den Relax-XL-Tarifpaketen kombinieren, in denen bereits entsprechende Datenvolumen enthalten sind.

Der BlackBerry-Dienst übermittelt E-Mails per Push-Verfahren automatisch an das Gerät, so dass eine manuelle oder zeitgesteuerte Abfrage eines Postfaches entfällt. Bis zu zehn E-Mail-Adressen können darüber direkt abgefragt werden. Die E-Mail-Funktion kann Anhänge der Microsoft-Formate Word, Excel, PowerPoint sowie PDF-Dokumente verarbeiten, die zuvor in ein Textformat konvertiert werden. Die E-Mail-Inhalte werden immer in 2-KByte-Stücken auf das Gerät übertragen, was auch für Dateianhänge gilt, so dass der Datenverkehr niedrig und die Übertragungszeiten kurz gehalten werden.

Wer BlackBerry Webmail bis zum 30. September 2006 bucht, erhält zudem Miles & More Prämienmeilen aus dem Bonusprogramm der Deutschen Lufthansa. Dies gilt aber nur für Relax- und Relax-XL-Neukunden, die dafür 15.000 Bonusmeilen erhalten. Für die Buchung von BlackBerry Webmail kommen nochmals 5.000 Meilen dazu, so dass Neukunden dann insgesamt 20.000 Prämienmeilen der Deutschen Lufthansa zur Verfügung haben.

Zudem können Besitzer eines BlackBerry 8700g den GPRS-basierten Routenplaner-Dienst "T-Mobile NaviGate" bis zum 30. September 2006 nutzen, ohne dass Kosten für die Routenberechnung anfallen. In jedem Fall muss der Nutzer aber für die dabei anfallenden GPRS-Übertragungsgebühren aufkommen.


eye home zur Startseite
Benji Wiebe 02. Aug 2006

Diese Preisgestaltung erinnert mich doch sehr an den Pocketweb, der von 1&1 für 10 Euro...

asdff 01. Aug 2006

So siehts leider aus. Ich hab nen Blackberry. Da ich wap-surfen soweit es geht vermeide...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  2. BASF SE, Ludwigshafen
  3. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  4. BWI GmbH, Meckenheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Survive 35,99€, Metal Gear Solid V Ground Zeroes 3,99€, PES2018 26,99€)
  2. (u. a. John Wick, Security, Sicario, Paddington, Non-Stop, Pulp Fiction, Total Recall, Die...
  3. 189€ (Bestpreis)

Folgen Sie uns
       


  1. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  2. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  3. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  4. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  5. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  6. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  7. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  8. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  9. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  10. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

  1. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern...

    AntiiHeld | 00:46

  2. Re: nur Windows 10, nur Windows Store?

    MoonShade | 00:43

  3. Re: Ok, also das Handy nicht im Kühlschrank laden

    HerrMannelig | 00:38

  4. Re: Ich behaupte das Gegenteil...

    Neuro-Chef | 00:35

  5. Re: Neue Programmiersprachen?

    lestard | 00:30


  1. 00:27

  2. 18:27

  3. 18:09

  4. 18:04

  5. 16:27

  6. 16:00

  7. 15:43

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel