Abo
  • Services:
Anzeige

Bericht: Bundeswehr stoppt Blackberry-Beschaffungsauftrag

Großauftrag an T-Mobile soll wegen Sicherheitsbedenken storniert werden

Die Bundeswehr soll einem Bericht der Wirtschaftswoche zufolge die Beschaffung von Blackberrys für die politische und militärische Führungsebene gestoppt haben. Die zum mobilen Abruf von E-Mails, Aufgaben und Terminen konzipierten Geräte des kanadischen Herstellers Research in Motion (RIM) sollten ursprünglich über T-Mobile beschafft werden.

Das Bundesamt für die Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat dem Bericht des Wirtschaftsmagazins nach Sicherheitsbedenken geäußert, da der gesamte E-Mail-Verkehr der Geräte über ein Rechenzentrum in Großbritannien geleitet würde. Damit könnten die britischen Geheimdienste Zugriff auf die Verbindungsdaten und die Nutzerdaten erhalten, heißt es in dem Bericht. Wie dies bei der Verschlüsselung der Kommunikation möglich sei, wurde nicht erwähnt.

Anzeige

Auch aus Anlass der Kritik des BSI wurde das Fraunhofer Institut für sichere Informationstechnologie (SIT) von RIM beauftragt, eine Sicherheitsanalyse der hinter der BlackBerry-Architektur steckenden Verschlüsselung vorzunehmen. Ende Oktober 2005 teilte zudem das BSI mit, dass RIM zur Verschlüsselung der Nachrichteninhalte eine proprietäre Implementierung von Standardalgorithmen verwendet. Eigene, vom Anwender selbst bestimmte Kryptoverfahren sind bei BlackBerry nicht realisierbar.

Nach dem Bericht der Wirtschaftswoche plante das Verteidigungsministerium, unter anderem alle Generäle mit einem Blackberry zu versorgen. Um wie viele Geräte es sich bei dem Beschaffungsauftrag insgesamt handelt, wurde nicht bekannt.


eye home zur Startseite
Schuhspanner 29. Jul 2006

Dämlich sind allerdings auch diejenigen, die scheinbar ohne genaue Kenntnisse der...

Iridium 08. Dez 2005

Psst, neuerdings gibt es beim Bund auch Frauen! Na, wäre das kein Grund für Dich dort...

Insider 07. Dez 2005

Bei der Bundeswehr gibt es ca. 220 Generäle... ;-) Ich kenns von unserem General, er...

Claus E. Witz 07. Dez 2005

hat man das früher genannt, wenn durch dafür geeignete Störmassnahmen der Dienstbetrieb...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GreenIT Das Systemhaus GmbH, Dortmund
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ettlingen
  3. fluid Operations AG, Walldorf (Baden)
  4. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, München, Köln, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 269,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 297€)
  2. 56,08€ (Vergleichspreis ab ca. 65€)
  3. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. CDN

    Cloudflare bietet lokale TLS-Schlüssel und mehr DDoS-Schutz

  2. Star Trek Discovery angeschaut

    Star Trek - Eine neue Hoffnung

  3. Gemeinde Egelsbach

    Telekom-Glasfaser in Gewerbegebiet findet schnell Kunden

  4. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln

  5. Arbeitsspeicher

    DDR5 nutzt Spannungsversorgung auf dem Modul

  6. Video-Pass

    Auch Vodafone führt Zero-Rating-Angebot ein

  7. Vernetztes Fahren

    Stiftung Warentest kritisiert Datenschnüffelei bei Auto-Apps

  8. Ransomware

    Redboot stoppt Windows-Start und kann nicht entschlüsseln

  9. Dan Cases C4-H2O

    9,5-Liter-Gehäuse mit 240-mm-Radiator

  10. iPhone 8 Plus im Test

    Warten auf das X



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apple iOS 11 im Test: Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
Apple iOS 11 im Test
Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Kein App Store mehr iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren

Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Dann genügt doch ein simples MBR Backup, oder?

    matzems | 16:26

  2. Re: Keine AVX512 Benchmarks?

    Jürgen Troll | 16:25

  3. Re: Virus macht Rechner putt

    Scorcher24 | 16:24

  4. Re: DS9 Weiterführung...

    mehrfachgesperrt | 16:24

  5. Bavaria Direkt Drive +

    AnDieLatte | 16:23


  1. 16:33

  2. 16:02

  3. 15:20

  4. 14:46

  5. 14:05

  6. 13:48

  7. 12:57

  8. 12:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel