RIM plant BlackBerry-Geräte mit Multimedia-Funktionen

BlackBerry-Modelle mit Kamera und MP3-Player geplant

In Zukunft will sich Research In Motion nicht allein an den Unternehmenskunden richten und plant, erstmals BlackBerry-Geräte mit eingebauter Kamera und weiteren Multimedia-Funktionen zu entwickeln. Noch steht aber nicht fest, wann entsprechende Geräte auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die BlackBerry-Geräte sind auf die Verarbeitung von E-Mail optimiert, bieten darüber hinaus aber auch Handy- und PDA-Funktionen. Auch wenn viele BlackBerry-Nutzer ein separates Handy verwenden, kann der BlackBerry für normale Telefonate verwendet werden. Außerdem stehen eine Reihe von Applikationen etwa von Drittanbietern bereit, um den Funktionsumfang der Geräte zu erhöhen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) PHP eCommerce
    mobilcom-debitel GmbH, Hamburg
  2. Junior Projektmanager (m/w/d)
    Bildungsinnovator, Düsseldorf
Detailsuche

Bisher waren die BlackBerry-Geräte vornehmlich auf den Unternehmenseinsatz ausgerichtet, so dass die Geräte weder eine Kamera boten noch mit Multimedia-Funktionen ausgestattet waren. Der RIM-Gründer Mike Lazaridis gab gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg nun bekannt, dass das Unternehmen an Geräten arbeitet, die Kamera und MP3-Player-Funktionen bieten werden. Nähere Details wurden allerdings noch nicht verraten. So ist auch nicht bekannt, wann entsprechende Geräte auf den Markt kommen.

Mit den Multimedia-Funktionen reagiert RIM vor allem auf die Konkurrenz von Palms Treo-Linie und den Q-Modellen von Motorola, die beide für den mobilen E-Mail-Einsatz geeignet sind und zudem die dem BlackBerry-Modellen fehlenden Multimedia-Funktionen bieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektrisches Showcar
Maybach hat Solarzellen und durchsichtige Motorhaube

Virgil Abloh und Mercedes-Benz haben einen solarbetriebenen, elektrischen Maybach mit transparenter Motorhaube als Showcar entworfen.

Elektrisches Showcar: Maybach hat Solarzellen und durchsichtige Motorhaube
Artikel
  1. Kryptowährungen: EU-Staaten wollen Bitcoin komplett nachverfolgen
    Kryptowährungen
    EU-Staaten wollen Bitcoin komplett nachverfolgen

    Sogenannte Kryptowährungen wie Bitcoin sollen künftig ähnlichen Transparenzregeln unterliegen wie normale Geldtransfers.

  2. Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
    Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
    Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

    Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

  3. Ziele gänzlich verfehlt: Rechnungshof hält De-Mail für teuren Misserfolg
    "Ziele gänzlich verfehlt"
    Rechnungshof hält De-Mail für teuren Misserfolg

    Das Innenministerium hat die Nutzung von De-Mail um den Faktor 1.000 falsch eingeschätzt. Es soll daher die Einstellung des Dienstes prüfen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" Curved QLED 240Hz 1.149€) • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Gaming-Stühle zu Bestpreisen • Crucial-RAM (u. a. 16GB Kit 3600 73,99€) [Werbung]
    •  /