Abo
  • Services:

RIM plant BlackBerry-Geräte mit Multimedia-Funktionen

BlackBerry-Modelle mit Kamera und MP3-Player geplant

In Zukunft will sich Research In Motion nicht allein an den Unternehmenskunden richten und plant, erstmals BlackBerry-Geräte mit eingebauter Kamera und weiteren Multimedia-Funktionen zu entwickeln. Noch steht aber nicht fest, wann entsprechende Geräte auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die BlackBerry-Geräte sind auf die Verarbeitung von E-Mail optimiert, bieten darüber hinaus aber auch Handy- und PDA-Funktionen. Auch wenn viele BlackBerry-Nutzer ein separates Handy verwenden, kann der BlackBerry für normale Telefonate verwendet werden. Außerdem stehen eine Reihe von Applikationen etwa von Drittanbietern bereit, um den Funktionsumfang der Geräte zu erhöhen.

Stellenmarkt
  1. TÜV SÜD Gruppe, München
  2. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen

Bisher waren die BlackBerry-Geräte vornehmlich auf den Unternehmenseinsatz ausgerichtet, so dass die Geräte weder eine Kamera boten noch mit Multimedia-Funktionen ausgestattet waren. Der RIM-Gründer Mike Lazaridis gab gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg nun bekannt, dass das Unternehmen an Geräten arbeitet, die Kamera und MP3-Player-Funktionen bieten werden. Nähere Details wurden allerdings noch nicht verraten. So ist auch nicht bekannt, wann entsprechende Geräte auf den Markt kommen.

Mit den Multimedia-Funktionen reagiert RIM vor allem auf die Konkurrenz von Palms Treo-Linie und den Q-Modellen von Motorola, die beide für den mobilen E-Mail-Einsatz geeignet sind und zudem die dem BlackBerry-Modellen fehlenden Multimedia-Funktionen bieten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€ - Release 07.11.
  2. (-5%) 23,79€
  3. 43,99€
  4. 13,99€

Sev 11. Jul 2006

pffff. mag ja sein für Euch PRivat Anwender, aber eine mobile Belegschaft kann Mann nur...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

    •  /