Abo
  • IT-Karriere:

T-Mobile bringt BlackBerry mit EDGE und Intel-Chips

BlackBerry 8700g mit Bluetooth 2.0 und 16 MByte RAM-Speicher

Der bislang nur in den USA erhältliche BlackBerry 8700c kommt demnächst über T-Mobile als 8700g auch auf den deutschen Markt. Das neue Modell ist mit Intel-Chips sowie 16 MByte RAM bestückt und unterstützt den schnellen Datenfunk EDGE, der von T-Mobile jedoch in Deutschland nicht angeboten wird. Im BlackBerry 8700g steckt außerdem eine Freisprechfunktion und Bluetooth 2.0 wird unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,

Blackberry 8700c
Blackberry 8700c
Als Prozessor kommt im BlackBerry 8700g ein XScale-Prozessor von Intel mit einer Taktrate von 312 MHz zum Einsatz und auch Intels Mobilfunkplattform PXA901 mit dem Codenamen "Hermon" steckt im 8700g. Der neue Prozessor soll allgemein für eine zügigere Reaktion aller Applikationen sorgen und so das Arbeiten mit dem Gerät komfortabler machen. Der RAM-Speicher wurde aufgestockt und beträgt nun 16 MByte, während das Betriebssystem in einem 64-MByte-Flash-ROM steckt.

Inhalt:
  1. T-Mobile bringt BlackBerry mit EDGE und Intel-Chips
  2. T-Mobile bringt BlackBerry mit EDGE und Intel-Chips

Blackberry 8700c
Blackberry 8700c
Der 110 x 69,5 x 19,5 mm messende BlackBerry 8700g besitzt eine QWERTZ-Tastatur für die Eingabe längerer Notizen sowie für die bequeme Beantwortung von E-Mails. Die Navigation geschieht wie bei den Vorgängermodellen per Drehrad an der Gehäuseseite. Für die Anzeige kommt ein transflektives TFT-Display zum Einsatz, das bei einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln bis zu 65.536 Farben darstellt. Die Beleuchtung für Display und Tastatur wird per Helligkeitssensor automatisch abhängig vom Umgebungslicht geregelt, verspricht RIM.

Das Quad-Band-Gerät unterstützt die GSM-Netze 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz, GPRS der Klasse 10, EDGE sowie Bluetooth 2.0. Da der schnelle Datenfunk EDGE von T-Mobile in Deutschland nicht angeboten wird, müssen deutsche Kunden sich mit GPRS-Geschwindigkeit begnügen. T-Mobile hat noch nicht entschieden, ob EDGE jemals auf dem deutschen Markt eingeführt wird. Den BlackBerry-Modellen der 8700er-Reihe hat RIM eine Freisprechfunktion spendiert. Mit einer Akkuladung soll das 134 Gramm wiegende Gerät im Bereitschaftsmodus bis zu 16 Tage durchhalten.

T-Mobile bringt BlackBerry mit EDGE und Intel-Chips 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,40€
  2. 4,99€
  3. (-12%) 52,99€
  4. 4,99€

Cypher 24. Jan 2006

Genau , EDGE ist in Deutschland so überflüssig , wie das Ei einer Wasserschlange ;-)


Folgen Sie uns
       


Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On

Tolino zeigt mit Vision 5 HD und Epos 2 zwei neue Oberklasse-E-Book-Reader. Der Epos 2 kann durch ein besonders dünnes Display begeistern.

Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /