Abo
  • Services:
Anzeige

BlackBerry-Geräte werden Office-Dokumente bearbeiten

Research In Motion arbeitet mit DataViz zusammen

Der BlackBerry-Hersteller Research In Motion (RIM) hat angekündigt, dass die Geräte schon bald Office-Dateien nicht nur anzeigen, sondern auch bearbeiten werden können. Außerdem erhält der BlackBerry Enterprise Server neue Funktionen, die dann auch den Funktionsumfang der BlackBerry-Geräte erweitern.

Bisher hat der BlackBerry Enterprise Server Office-Dokumente so umformatiert, dass sie zwar auf einem BlackBerry gelesen, aber nicht bearbeitet werden konnten. Durch ein Software-Update soll bald auch die Bearbeitung von Office-Dokumenten auf einem BlackBerry möglich sein, ohne dafür separate Zusatz-Software zu installieren. RIM arbeitet dafür mit DataViz zusammen und integriert die DocumentsToGo-Technik in die BlackBerry-Architektur.

Anzeige

Um Word- und PowerPoint-Dateien bearbeiten zu können, müssen BlackBerry-Geräte mindestens die Firmware der Version 4.5 aufweisen, während für die Bearbeitung von Excel-Dateien ein Software-Update nötig ist. Dieses soll aber erst Ende 2008 erscheinen. Noch für das erste Halbjahr 2008 ist hingegen ein Update für den BlackBerry Enterprise Server 4.1.5 geplant, das die Funktionen auf Server-Seite bereitstellt.

Als weitere Neuerung für den BlackBerry Enterprise Server wird dann die Formatierung von HTML-E-Mails beibehalten, die bisher immer in Textnachrichten konvertiert wurden. Weiterhin lassen sich E-Mails auf dem Server finden, die nicht mehr auf dem BlackBerry-Gerät vorhanden sind und bei der Terminplanung wird der Verfügbarkeitsstatus von Kollegen angezeigt. Zudem wurde die Anbindung an die Instant-Messaging-Dienste IBM Lotus Sametime sowie Microsofts Live Communications Server verbessert, indem entsprechende Funktionen in das BlackBerry-Adressbuch integriert werden.

Für Administratoren soll das Management des Servers unter anderem durch verbesserte Monitoring-Dienste und Reporting-Funktionen erleichtert werden. Auch das Aktualisieren von BlackBerry-Geräten über das Mobilfunknetz ist nun möglich. Ferner verarbeitet der Server dann auch Anhänge in E-Mails, die mit PGP oder S/MIME verschlüsselt sind und Administratoren können aus Sicherheitsgründen über den Einsatz von GPS- und Bluetooth-Funktionen entscheiden.

Mit einem Web Desktop Manager lassen sich die BlackBerry-Geräte von jedem Webbrowser aus administrieren, um etwa neue Software zu installieren oder Nutzungsrichtlinien festzulegen. Die betreffende Software steht ab sofort als Download bereit.


eye home zur Startseite
Lall 12. Feb 2008

Hmm.. Excel kann durchaus brauchbar sein.. der Rest.. naja...

bbuser 22. Jan 2008

Sorry Leute, bei soviel Unkenntnis ueber Blackberries muss ich doch mal ne Lanze...

Final123 22. Jan 2008

Hallo, ich habe mal eine Frage: Is das Update von 4.1.4 auf 4.1.5 kostenlos? RIM sagt...

tralalalalalalala 22. Jan 2008

Nein, das ist von einem kanadischen Hersteller, der noch nie in Deutschland produziert...

Birdy 22. Jan 2008

"Office-Dokumente" ist doch wohl etwas allgemein gehalten. Es ist wohl eher "MS-Office...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. ProMinent GmbH, Heidelberg
  2. Westfälische Provinzial Versicherung AG, Münster
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€ + 5,99€ Versand
  2. ab 179,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge

  2. Essential Phone im Test

    Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem

  3. Pixel Visual Core

    Googles eigener ISP macht HDR+ schneller

  4. TK-Marktstudie

    Telekom kann ihre Glasfaseranschlüsse nur schwer verkaufen

  5. Messenger

    Whatsapp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

  6. ZBook x2

    HPs mobile Workstation macht Wacom und Surface Konkurrenz

  7. Krack-Angriff

    Kein Grund zur Panik

  8. Electronic Arts

    Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

  9. EU-Urheberrechtsreform

    Streit über Uploadfilter und Grundrechte

  10. Netzneutralität

    Warum die Telekom mit Stream On noch scheitern könnte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  1. Re: VPN, VPN, VPN

    Silent_GSG9 | 13:24

  2. Gesichtserkennung unsicherere Fingerabdruckleser?

    ZofiaHollister | 13:24

  3. Re: Wer denkt sich solche Sätze aus?

    Lord Gamma | 13:23

  4. Achtung! Autovergleich ;-)

    M.P. | 13:21

  5. Re: Kann ich eigendlich Epic Games verklagen weil...

    Dwalinn | 13:21


  1. 12:56

  2. 12:01

  3. 11:48

  4. 11:21

  5. 11:09

  6. 11:01

  7. 10:48

  8. 10:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel