Abo
  • Services:

Kürzlich vorgestellt und nun zu haben: RIMs BlackBerry 8707v

Software für den Modem-Zugang kommt später

Ende Mai 2006 hatte Research In Motion (RIM) mit Vodafone ein neues Modell aus der BlackBerry-Familie vorgestellt, doch wann es in den Handel kommen sollte, stand noch nicht fest. Überraschend schnell scheinen nun alle Tests abgeschlossen zu sein, so dass der BlackBerry 8707v ab sofort erhältlich ist. Das UMTS-Gerät kann als drahtloses Notebook-Modem genutzt werden. Die dafür notwendige Treiber-Software ist jedoch erst in Kürze verfügbar.

Artikel veröffentlicht am , yg

BlackBerry 8707v
BlackBerry 8707v
Als erstes UMTS-fähiges Gerät von RIM bringt Vodafone den BlackBerry 8707v nun auf den deutschen Markt. Darüber sollen Internetinhalte schneller auf den mobilen Begleiter gelangen. Ansonsten werden die vier GSM-Netze sowie GPRS der Klasse 10 unterstützt. Zur Texteingabe dient wie bei vielen BlackBerry-Modellen üblich eine QWERTZ-Tastatur und direkt darüber gibt es ein Farbdisplay mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln und maximal 65.536 Farben. Die Beleuchtung für Display und Tastatur regelt ein Helligkeitssensor abhängig vom Umgebungslicht.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg

Die integrierte Freisprecheinrichtung ermöglicht freihändiges Arbeiten, über Bluetooth kann das Gerät mit einem kompatiblen Headset oder der Kfz-Freisprechanlage verbunden werden. Mit einer Akkuladung soll das 134 Gramm wiegende Gerät im Bereitschaftsmodus im GSM- und UMTS-Netz bis zu 16 Tage durchhalten. Die Gesprächszeit gibt RIM im GSM-Betrieb mit 5 Stunden an, die im UMTS-Modus auf maximal 2,75 Stunden absinkt.

BlackBerry 8707v
BlackBerry 8707v
Der BlackBerry-Dienst übermittelt E-Mails per Push-Verfahren automatisch an das Gerät, so dass eine manuelle oder zeitgesteuerte Abfrage eines Postfaches entfällt. Die E-Mail-Funktion kann Anhänge der Microsoft-Formate Word, Excel, PowerPoint sowie PDF-Dokumente verarbeiten. Die E-Mail-Inhalte werden immer in 2-KByte-Stücken auf das Gerät übertragen, was auch für Dateianhänge gilt, so dass der Datenverkehr niedrig und die Übertragungszeiten kurz gehalten werden. Die Konvertierung der Anhänge verhindert allerdings eine Nachbearbeitung der Dateien auf dem mobilen Begleiter.

Neben der E-Mail-Verarbeitung können über die BlackBerry-Funktion Kalender- oder Adressbucheinträge per Server mit entsprechenden PIM-Applikationen synchronisiert werden. Dazu wird auf Unternehmensseite der BlackBerry Enterprise Server benötigt, der den Datenverkehr regelt und eine Anbindung an Microsoft Exchange sowie Lotus Notes bietet. Auf dem Firmenpostfach eingehende Nachrichten werden so automatisch auf den mobilen Begleiter weitergeleitet.

Der BlackBerry 8707v soll ab sofort im Handel erhältlich sein. In Verbindung mit einem Laufzeitvertrag von zwei Jahren kostet das Gerät 269,50 Euro. Ohne Vertrag muss der Nutzer 699,90 Euro berappen. (Von Yvonne Göpfert/Ingo Pakalski)



Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,90€ (bei Zahlung mit Masterpass zusätzlich 25€ Rabatt mit Gutschein: SOMMER25) - Bestpreis!
  2. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  3. 49,97€ (Bestpreis!)

jimmy janaina 28. Jun 2006

anschluss mit ubs kabel(2werden mitgeliefert) vodafone sagt in der mitgelieferten...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /