Abo
  • IT-Karriere:

Google Talk kommt auf RIMs BlackBerry

Blackberry-Version der lokalen Google-Suche für unterwegs

Research In Motion (RIM) arbeitet an einer BlackBerry-Version des Instant Messengers Google Talk, so dass BlackBerry-Nutzer bequem mit anderen Google-Talk-Nutzern unterwegs in Kontakt treten können. Außerdem steht eine angepasste Version der lokalen Google-Suche bereit, die an die BlackBerry-Geräte von RIM angepasst wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Frühjahr 2006 soll der Google-Talk-Client für die BlackBerry-Geräte als Gratis-Download erscheinen, so dass man dann über das von Google Talk verwendete Jabber-Protokoll mit anderen Nutzern Instant Messages austauschen kann. Die ebenfalls in Google Talk enthaltenen VoIP-Funktionen werden in der BlackBerry-Variante nicht unterstützt. RIM verspricht, dass die BlackBerry-Version von Google Talk Nachrichten auf Wunsch auch in den Eingangsordner des E-Mail-Clients integriert, um so den Nachrichtenfluss zentral zu sammeln.

Stellenmarkt
  1. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin
  2. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken

Um Google Talk nutzen zu können, wird ein Kontozugang für Gmail alias Google Mail benötigt, das sich weiterhin im Beta-Test befindet. Während man im Rest der Welt darauf angewiesen ist, für ein Gmail-Konto von einem anderen Gmail-Nutzer eingeladen zu werden, bietet Google in den USA an, gegen Nennung der eigenen Mobilfunkrufnummer einen Gmail-Zugang zu erhalten.

Wie Research In Motion weiter bekannt gibt, ist die mobile Version von Google Local in den USA nun an die BlackBerry-Geräte angepasst. Per Google Local kann man nach Restaurants, Läden oder anderen Adressen suchen, wobei neben einer Landkartenansicht auch eine Satellitenbildanzeige zur Verfügung steht. In allen Darstellungsmodi kann nach Herzenslust in verschiedenen Zoomstufen gescrollt werden. Außerdem sind darüber Routenplanungen möglich und man kann Adressen bequem mit einem Klick mit dem BlackBerry anrufen. Die Datenbestände der mobilen Variante von Google Local sind derzeit vor allem auf den Einsatz in den USA zugeschnitten.

Die mobile Variante von Google Local für RIMs BlackBerry-Modelle steht ab sofort kostenlos zum Download bereit. Im Frühjahr 2006 soll dann der Google-Talk-Client für BlackBerry-Geräte auf den Markt kommen, der dann ebenfalls kostenlos zu haben sein wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

jimmy janaina 16. Mär 2006

hab noch was vergessen:die AMENA karte aus spanien(jetzt RETEVISION) kost ganze15Euro...

nope 24. Jan 2006

Does creating a Google Account give me a Gmail account? No, but you can get a Gmail...


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /