Abo
  • IT-Karriere:

BlackBerry: RIM-Nutzerzahlen klettern

Umsatz des BlackBerry-Herstellers legt um 53 Prozent zu

Blackberry-Hersteller Research In Motion (RIM) freut sich über einen Umsatzzuwachs von 53 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 560,6 Millionen US-Dollar. Den meisten Umsatz macht RIM mit Handhelds.

Artikel veröffentlicht am ,

Rund 70 Prozent des Quartalsumsatzes entfallen auf RIMs Handheld-Produkte, 19 Prozent kommen aus dem Service-Bereich und 7 Prozent macht RIM mit Software. In den ersten neun Monaten erzielt RIM insgesamt einen Umsatz von 1,5 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. schröter managed services GmbH, Krefeld
  2. Hays AG, Stuttgart

Dabei liefert das Unternehmen 1,1 Millionen Endgeräte aus, in den ersten neun Monaten zusammen waren es bislang 2,9 Millionen. Dabei erwirtschaftete RIM einen Nettogewinn nach US-GAAP in Höhe von 120,1 Millionen US-Dollar.

Die Risiken aus dem Patentstreit mit NTP bewertet RIM trotz des aktuellen Verlaufs in der Bilanz weiterhin mit 450 Millionen US-Dollar.

Insgesamt verfügt RIM über rund 4,3 Millionen BlackBerry-Abonnenten, 645.000 neue kamen im abgelaufenen Quartal hinzu.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-65%) 3,50€
  2. 4,99€
  3. (-75%) 9,99€

Kalle Kalender 13. Jan 2006

Guckst du http://www.arcor.de/Eb3DPZCyQdtRfWwjhGTcVQ/content/ueberarcor/datenfakten...

alkdevil 23. Dez 2005

Texte werden problemlos dargestellt, Graphiken rausgefiltert. Das ist sehr sinnvoll...


Folgen Sie uns
       


Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test

Wir haben sechs neue Bluetooth-Hörstöpsel getestet. Mit dabei sind Modelle von Sennheiser, Audio Technica, Master & Dynamic sowie HMD Global. Aber auch zwei Modelle kleinerer Startups sind vertreten. Und eines davon hat uns bezüglich der Akkulaufzeit sehr überrascht. Kein anderer von uns getesteter Bluetooth-Hörstöpsel hat bisher eine vergleichbar lange Akkulaufzeit zu bieten - wir kamen auf Werte von bis zu 11,5 Stunden statt der sonst üblichen drei bis fünf Stunden.

Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    •  /