Abo
2.207 Fernsehen Artikel
  1. RTL-Verschlüsselung: Landesmedienanstalten warnen und drohen

    Die Landesmedienanstalten sind von der geplanten Grundverschlüsselung, die SES-Astra zusammen mit RTL und MTV plant, wenig begeistert. Dort weist man auf die Risiken dieses Ansatzes hin und droht mit einem Zwang zu kostenlosen Angeboten.

    03.08.2006106 Kommentare
  2. Auch ProSiebenSat.1 denkt über Verschlüsselung nach

    Auch ProSiebenSat.1 denkt über Verschlüsselung nach

    Die Sendergruppe ProSiebenSat.1 hat gegenüber Golem.de anders lautende Berichte dementiert, nach denen auch ihre Programme zum Start des Projekts "Dolphin" über die Astra-Satelliten verschlüsselt gesendet werden sollen. Dennoch hält sich der Konzern diese Option offen.

    03.08.2006238 Kommentare
  3. RTL bestätigt: Satelliten-Empfang wird 2007 verschlüsselt

    RTL bestätigt: Satelliten-Empfang wird 2007 verschlüsselt

    Was seit Monaten als unbestätigte Meldung durchs Netz geistert ist jetzt eine Tatsache: Die deutschen Privatsender wollen den Direktempfang ihrer Programme per Satellit nur noch gegen eine monatliche Grundgebühr erlauben. Mit entsprechenden Pressemitteilungen legten SES-Astra und RTL Television jetzt einen Teil der Fakten auf den Tisch.

    02.08.2006534 Kommentare
  4. Kabel Deutschland will Netzausbau beschleunigen

    Rund 100.000 Kunden in Rheinland-Pfalz und dem Saarland nutzen einen Internetzugang von Kabel-Deutschland. Der weitere Ausbau des Kabelnetzes soll nun beschleunigt werden, um dieses auch in anderen Regionen Rückkanal-fähig zu machen.

    28.07.20064 Kommentare
  5. ProSiebenSat1 startet Online-Videothek

    Die ProSiebenSat.1-Gruppe hat am heutigen 27. Juli 2006 wie angekündigt einen eigenen Video-on-Demand-Dienst gestartet: In Kooperation mit der United Internet AG bietet "Maxdome" für DSL-Nutzer Spielfilme, Serien und Comedy - darunter auch ausgewählte Eigenproduktionen und Programme der Sendergruppe.

    27.07.200663 Kommentare
Stellenmarkt
  1. RSG Group GmbH, Berlin
  2. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen
  3. Auswärtiges Amt, Berlin
  4. Compana Software GmbH, Feucht


  1. Amerikanisches TV-Netzwerk PBS sendet über Google Video

    Das nicht kommerzielle Fernsehsender-Netzwerk PBS will seine Ankündigung wahr machen und sich in eine digitale Welt hinein entwickeln. Man will das Fernsehprogramm ins Internet bringen - sowohl über Google Video als auch über das Open Media Network (OMN).

    27.07.20062 Kommentare
  2. DVB-T-Empfänger bald nichts mehr wert?

    Während der Ausbau des terrestrischen Digitalfernsehens (DVB-T) weiter vorangeht, wächst der Widerstand der privaten Fernsehsender. Diese wollen mehr Kontrolle über das ausgesendete Programm erhalten und die Übertragung grundsätzlich verschlüsseln - und verlangen damit auch vom Kunden den Austausch der bisher gekauften DVB-T-Tuner.

    25.07.2006193 Kommentare
  3. Der WDR Computerclub lebt weiter - als Podcast

    Die beiden Moderatoren der ersten regelmäßigen Computersendung im deutschen TV sind wieder auf Sendung - diesmal in Eigenregie per MP3-Dateien im Netz. Die erste Ausgabe des "Computerclub 2" gibt es zum kostenlosen Download.

    25.07.200675 Kommentare
  4. Mehr Arbeit, gestörter Sex: Ein Leben mit Mobiltelefon

    Mobiltelefone haben die Lebensgewohnheiten der Menschen massiv verändert. Für Jugendliche ist das Handy wichtiger als der Fernseher. Per Handy wird mehr geschrieben als gesprochen. Und Frauen nutzen ihr Telefon, um sich unangenehme Verehrer vom Leib zu halten, indem sie ein Telefonat simulieren. Diese und weitere Erkenntnisse sind im Mobile Life Report nachzulesen, den der Mobilfunkanbieter Carphone Warehouse in Zusammenarbeit mit der London School of Economics erstellt hat.

    24.07.200636 Kommentare
  5. Bundesliga: Telekom will Arena angeblich unterbieten

    Der Start der Bundesliga-Saison am 11. August 2006 rückt näher und während Arena für sein Pay-TV-Angebot kräftig die Werbetrommel rührt, herrscht bei der Telekom noch Funkstille. Das auf VDSl basierende Triple-Play-Angebot T-Home hat angeblich mit technischen Schwierigkeiten zu kämpfen, so dass die Telekom die Vermarktung ihrer Fernsehplattform einige Monate verschieben musste, berichtet die Financial Times Deutschland.

    24.07.20064 Kommentare
  1. Telekom will Tarife drastisch vereinfachen

    Die Telekom will ihre Tarife noch in diesem Jahr drastisch vereinfachen, das kündigt Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke im Handelsblatt an. Dabei denkt Ricke an einen Pauschaltarif für Telefonieren, Surfen oder Fernsehen.

    21.07.200618 Kommentare
  2. Interview: American McGee über Bad Day LA und Alice 2

    Interview: American McGee über Bad Day LA und Alice 2

    American McGee zählt nicht nur wegen seiner Beteiligung an Doom und Quake zur Prominenz der Spielebranche, sondern vor allem wegen seiner zum Kultspiel aufgestiegenen düsteren Interpretation von Alice im Wunderland. Mit "Bad Day L.A." hingegen liefert McGee bald eine politische Katastrophenfilm-Satire für PC und Xbox. Golem.de konnte mit dem Spieleentwickler über den schlechten Tag in Los Angeles, George W. Bush, die günstige Spieleentwicklung in Asien, geplante Spiele und den Alice-Film mit Buffy-Darstellerin sprechen.

    20.07.200655 Kommentare
  3. Alltag 2008: Handy-TV immer dabei?

    Handy-TV wird sich innerhalb der nächsten zwei Jahre auf dem Markt durchsetzen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage von ARD und ZDF zur mobilen Mediennutzung, bei der 1.820 Erwachsene in Deutschland interviewt wurden. 44 Prozent der Internet-Nutzer bekunden demnach starkes Interesse am mobilen Fernsehen. Eine Studie der Beratungsgesellschaft Eurospace unter 100 Fach- und Führungskräften aus der Informationstechnologie gelangte zu einem ähnlichen Ergebnis.

    10.07.200644 Kommentare
  1. BenQ: 37-Zoll-LCD-Fernseher mit voller HD-Auflösung

    BenQ: 37-Zoll-LCD-Fernseher mit voller HD-Auflösung

    Spätestens wenn Ende 2006 auch in Deutschland HD-DVD- und Blu-ray-Player sowie die PlayStation 3 gestartet sind, werden hochauflösende Fernseher mit voller High-Definition-Bildauflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten (1080p) interessant. Auch BenQ will pünktlich mit einem LCD-Fernseher aufwarten, der dank HDMI auch an PCs Anschluss findet.

    10.07.200623 Kommentare
  2. Games Academy mit neuen Spezialausbildungen

    Die Berliner Games Academy erweitert ihr Ausbildungsangebot um neue Spezialausbildungen zum "Game Producer" und "Interactive Audio Engineer". Beide Programme laufen über zwei Jahre in Vollzeit.

    06.07.200631 Kommentare
  3. Interesse an mobiler Internet- und TV-Nutzung wächst

    Rund die Hälfte (48 Prozent) der Internetnutzer in Deutschland sind mit einem Breitbandanschluss versorgt - gegenüber 2005 sind dies 12 Prozentpunkte mehr. Praktisch die gleiche Anzahl (50 Prozent) nutzen eine Flatrate, während es 2005 nur 18 Prozent aller Nutzer waren. Dies sind Ergebnisse der ARD/ZDF-Online-Studie 2006, die die ARD/ZDF-Medienkommission in Auftrag gegeben hat.

    06.07.20066 Kommentare
  1. DE-CIX lädt Kabelnetzbetreiber ein

    Der Deutsche Commercial Internet Exchange (DE-CIX) öffnet sich für Kabelnetzbetreiber, um die Voraussetzungen für einen Zusammenschluss zwischen Internet und Kabelnetzen zu schaffen.

    05.07.20065 Kommentare
  2. WinTV-HVR-3000 empfängt Analog-TV, DVB-T und DVB-S

    Kurz vor der CeBIT 2006 hatte Hauppauge bereits seine Multi-Hybrid-TV-Karte "WinTV-HVR-3000" angekündigt. Nun ist die PCI-Steckkarte verfügbar und erlaubt den wahlweisen Empfang entweder von analogem Fernsehen/Radio, DVB-T und DVB-S - hochauflösende HDTV-Sendungen über Satellit können nur im MPEG-2-Format empfangen und vom PC aufgezeichnet werden.

    04.07.200622 Kommentare
  3. Zeppelin als Ersatz für Handy-Masten

    In der Schweiz hat man sich ein ehrgeiziges Projekt vorgenommen. Mehrere Universitäten wollen in Zusammenarbeit mit einem Unternehmer die festen Handy-Antennen auf der Erde abschaffen und in ein Luftschiff verlagern.

    30.06.200682 Kommentare
  1. Mobiler DivX-DVD-Player mit DVB-T für 250,- Euro

    Mobiler DivX-DVD-Player mit DVB-T für 250,- Euro

    Unter dem Namen der hier zu Lande längst totgeglaubten HiFi-Legende Scott vertreibt das französische Unternehmen Socrimex nun in Deutschland einen portablen DVD-Player. Der mobile Unterhalter kann neben kommerziellen Filmkonserven auch DivX sowie Xvid abspielen und verfügt über ein eingebautes Empfangsmodul für DVB-T.

    29.06.200620 Kommentare
  2. ATI: Umsatz mit integrierten Grafikchips legt zu

    Mit einem Umsatz von 652,3 Millionen US-Dollar im dritten Quartal seines Geschäftsjahres 2005/2006 konnte ATI gegenüber dem Vorjahr mit 530 Millionen US-Dollar deutlich zulegen. Gegenüber dem zweiten Quartal 2005/2006 mit 672 Millionen US-Dollar musste ATI damit aber einen Umsatzrückgang hinnehmen.

    29.06.20062 Kommentare
  3. ATI bringt Catalyst-Treiber 6.6 für Windows und Linux

    Mit der Version 6.6 seines Catalyst-Treibers für ATI-Grafikkarten hat der kanadische Hersteller einige neue Funktionen zur Verfügung gestellt und nur wenig an der Leistungsschraube gedreht. Linux-Anwender kommen nun unter anderem in den Genuss des thermischen Überlastschutzes, den die Windows-Treiber schon seit Jahren beherrschen.

    28.06.200615 Kommentare
  1. US-amerikanische TV-Sendungen gratis bei Google Video

    US-amerikanische TV-Sendungen gratis bei Google Video

    Im Rahmen einer Promotion-Kampagne bietet Google über seinen Videomarktplatz Google Video kostenlos ausgewählte Sendungen aus dem US-Fernsehen zum Download an. Die normalerweise kostenpflichtigen Angebote haben die entsprechenden TV-Sender Google zur Weitergabe zur Verfügung gestellt. Die Gratis-Sendungen sind allerdings nur für US-Kunden bestimmt.

    23.06.200632 Kommentare
  2. HD-DVD-Rekorder mit Terabyte-Festplattenspeicher

    HD-DVD-Rekorder mit Terabyte-Festplattenspeicher

    Toshiba hat für Japan den ersten Digitalvideorekorder vorgestellt, der sowohl auf Festplatte als auch auf HD DVD aufzeichnen kann. Das RD-A1 getaufte Gerät soll ab Juli 2006 mit einem Terabyte Festplattenspeicher aufwarten und damit genügend Platz für 130 Stunden hochauflösendes Fernsehprogramm bieten.

    22.06.200631 Kommentare
  3. Aspire 9110: Notebook mit TV-Tuner und HD-DVD-Laufwerk

    Mit der Aspire-9110-Serie bringt Acer ein neues 15,4-Zoll-Breitbild-Notebook auf den Markt. Sein Display bietet eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Eine Version des Notebooks ist mit integriertem TV-Tuner erhältlich. Als Prozessoren kommen Intels Core Duos zum Einsatz. Der Speicher lässt sich auf maximal 4 GByte aufrüsten.

    22.06.200611 Kommentare
  4. Privatsender schießen zurück: ARD & ZDF sind "Zwangs-Pay-TV"

    Der "Verband Privater Rundfunk und Telekommunikation" (VPRT) hat das Positionspapier der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten, das sich gegen eine Grundverschlüsselung der Privaten wendet, scharf kritisiert. Unter anderem wirft der VPRT der ARD und dem ZDF vor, sie hätten nur Angst um ihre Gebühren.

    21.06.2006194 Kommentare
  5. ARD und ZDF: "Grundverschlüsselung" ist Etikettenschwindel

    Die Chefs von ARD und ZDF haben der Rundfunkkommission der Länder ein Positionspapier übergeben, in dem sie sich ausdrücklich gegen die von den Privatsendern "Grundverschlüsselung" genannte Maßnahme wenden. Nach bisher noch unbestätigten Angaben wollen einige deutsche private Fernsehsender ab 2007 ihre Programme per Satellit nur noch digital und verschlüsselt anbieten.

    21.06.200676 Kommentare
  6. Apples Shake 4 - Drastischer Preisrutsch

    Die 3D-Compositing-Software Shake von Apple erfährt eine gehörige Preissenkung. Statt bisher knapp 3.000,- Euro kostet das neu veröffentlichte Shake 4.1 mit 479,- Euro nur noch einen Bruchteil des bisherigen Preises. Shake soll besonders gut mit Apples Final Cut Studio harmonieren, um visuelle Effekte für Film und Fernsehen anzufertigen. Mit dem Update gibt es die Software als Universal Binary, so dass sie auf Power-Macs und Intel-Systemen gleichermaßen läuft.

    20.06.200619 Kommentare
  7. Studie: Wachsendes Interesse an Handy-Fernsehen

    Das Interesse der Mobilfunknutzer in Deutschland an Handy-TV steigt, darauf deuten zumindest die Ergebnisse einer Marktanalyse von TNS Infratest und Theron Business Consulting hin. Zudem lasse sich mit Handy-Fernsehen durchaus Geld verdienen, vorausgesetzt, es werden zuvor einige der noch vorhandenen Hürden überwunden.

    19.06.200620 Kommentare
  8. Studie: Werbung im Fernsehen stört, in Spielen nicht

    Der Wandel im Medienkonsum - insbesondere im Bereich TV und Internet - nimmt deutlich an Fahrt auf. Zu diesem Ergebnis gelangt eine repräsentative Studie von IBM Global Business Services und dem Zentrum für Evaluation und Methoden (ZEM) der Universität Bonn. Die Akzeptanz von klassischer Werbung im Fernsehen ist gering, ebenso das Interesse an Handy-Fernsehen. Computerspiele und Online-Spiele erfreuen sich hingegen immer größerer Beliebtheit.

    19.06.200626 Kommentare
  9. Nielsen will Fernsehnutzung immer und überall erfassen

    Nielsen Media Research will Einschaltquoten künftig für jede Art von Endgeräten entwickeln, ganz gleich ob die Programme im normalen Fernsehen, per Internet, auf dem Handy oder iPod geschaut werden. Dazu startet die VNU-Tochter das Programm "Anytime Anywhere Media Measurement", kurz "A2/M2".

    15.06.200623 Kommentare
  10. Schwedischer Justizminister offen für Kultur-Flatrate

    Die schwedische Regierung denkt über eine Kultur-Flatrate nach, eine Abgabe auf alle Breitband-Internetanschlüsse, um damit Musiker, Filmemacher und andere zu bezahlen, deren Werke aus dem Internet heruntergeladen werden. Zugleich könnte der Download derartiger Werke legalisiert werden, so Justizminister Thomas Bodström nach Angaben der schwedischen News-Site The Local.

    13.06.200677 Kommentare
  11. Handy-TV - Flop oder Killerapplikation?

    Der Erfolg von Handy-TV ist umstritten, die Marktforscher scheinen uneins. Aussagen wie "Für Fernsehen auf dem Handy würden die Interessierten zusätzliche Gebühren bis zu 25,- Euro im Monat bezahlen" treffen auf Statements wie "Nur jeder Dreizehnte (7,6 Prozent) würde sich ein Mobiltelefon mit Fernsehfunktion kaufen".

    13.06.200673 Kommentare
  12. Google hört ins Wohnzimmer hinein

    Google hört ins Wohnzimmer hinein

    Google Research hat ein Konzept entwickelt, das auf Basis von Tonaufnahmen aus dem Wohnzimmer des Nutzers versucht, das eingeschaltete TV-Programm herauszufinden und Zusatzinformationen aus dem Web zu liefern. Dieses Konzept wurde auf der Euro ITV, einer Konferenz zu interaktivem Fernsehen in Athen, vorgestellt.

    09.06.2006111 Kommentare
  13. Handy-Design mit Display und separatem Touchscreen

    Handy-Design mit Display und separatem Touchscreen

    Der Trend bei der Handy-Bedienung scheint weg von der üblichen Tastatur zu gehen. LG und Samsung haben bereits marktreife Geräte gezeigt, die mit einem Touchpad bestückt sind. Die britische Firma alloy schlägt nun eine ähnliche Richtung ein. Sie hat einen Handy-Prototypen entwickelt, der aus zwei Bildschirmen besteht. Der eine zeigt wie gewohnt alle Inhalte an, der zweite dient als Touchscreen und führt durchs Menü.

    08.06.200625 Kommentare
  14. Handy-TV in der Praxis - Samsung und LG im Duell

    Handy-TV in der Praxis - Samsung und LG im Duell

    Nach Samsung hat nun auch LG ein TV-Handy für den deutschen Markt präsentiert. Golem.de konnte beide Geräte im Vergleich testen. So unterscheiden sich das Samsung SGH-P900 und das LG V9000 nicht nur hinsichtlich des Designs, sondern auch in ein paar erstaunlichen Details wie zum Beispiel der Darstellungsgeschwindigkeit der Fernsehbilder.

    08.06.200611 Kommentare
  15. Studie: Internet beeinflusst persönliche Entscheidungen

    Das Internet spielt bei einer Reihe von persönlichen Lebensereignissen und -entscheidungen eine wesentliche Rolle, so die zentrale Aussage des "Digital Life Reports", einer repräsentativen Befragung von deutschen Internetnutzern im Alter ab 14 Jahren, die TNS Infratest durchgeführt hat.

    07.06.20067 Kommentare
  16. Mögliches Kartell: Behörde überprüft Handy-TV-Bündnis

    Das Bündnis der deutschen Mobilfunker, die über das Handy-Fernsehen ihre Absatzmöglichkeiten verbessern und neue Kundenkreise ansprechen wollen, stößt auf Vorbehalte bei den Wettbewerbshütern. Wie der Focus erfahren hat, prüft das Bundeskartellamt schon seit April 2006, ob das Konsortium aus T-Mobile, Vodafone, E-Plus und O2 den Wettbewerb behindert.

    06.06.20061 Kommentar
  17. Gewerkschaft fordert Aussetzung der GEZ-Gebühr auf PCs

    In einem Brief an die zuständigen Ministerpräsidenten der Länder haben die in der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) organisierten Selbstständigen gegen die ab 2007 vorgesehene Rundfunkgebühr für internetfähige Computer protestiert. Man sehe darin vor allem eine Benachteiligung allein arbeitender Selbstständiger gegenüber größeren Betrieben.

    02.06.2006150 Kommentare
  18. DVB-T-Fernseher in Taschenbuchgröße

    DVB-T-Fernseher in Taschenbuchgröße

    Der japanische Hersteller Strong bietet in Deutschland nun einen mobilen Fernseher namens "SRT L 351" an. Das Gerät ist besonders kompakt und lässt sich auch als DVB-T-Empfänger für den heimischen Fernseher verwenden.

    31.05.200621 Kommentare
  19. Handy-TV gestartet - Erster Eindruck von DMB

    Handy-TV gestartet - Erster Eindruck von DMB

    Debitel hat am heutigen 31. Mai 2006 auf den Startknopf für das mobile Fernsehen per DMB in Deutschland gedrückt. Golem.de konnte einen ersten Blick auf das erste Empfangsgerät und die Bildqualität der mobilen Fernsehunterhaltung per DMB werfen.

    31.05.200660 Kommentare
  20. DVB-H startet in Berlin, Hamburg, Hannover und München

    Nachdem die Anhänger des mobilen Fernsehen via DMB bereits vor ein paar Tagen angekündigt hatten, fit für Handy-TV zu sein, haben nun die deutschen Mobilfunknetzbetreiber nachgezogen. Zur Fußball-WM 2006 wollen sie in den Städten Berlin, Hamburg, Hannover und München mobiles Fernsehen im Standard DVB-H demonstrieren. DVB-H soll ein vielfältiges Programm- und Serviceangebot auf 16 Kanälen bieten. Das einzige, was noch fehlt, sind die Sendefrequenzen. Und ein paar Empfangsgeräte.

    29.05.200612 Kommentare
  21. Baby-TV: 4D-Bilder aus dem Mutterleib

    Baby-TV: 4D-Bilder aus dem Mutterleib

    Philips hat eine neue Generation an Ultraschallgeräten entwickelt, die Schluss mit den rätselhaften Schwarz-Weiß-Aufnahmen im Mutterleib machen sollen. Die neuen Apparate sollen den Nachwuchs dreidimensional und in Farbe darstellen. Angeblich soll man sogar den Gesichtsausdruck des Kindes im Bauch der Mutter erkennen können. Aber auch bei sonstigen organischen Untersuchungen scheinen die 3D- und 4D-Ultraschallgeräte besser als ältere Geräte bei der Diagnostik zu helfen.

    29.05.200646 Kommentare
  22. Interview: Fast mehr als ein Weblog

    Mit seinem "Spreeblick" ist Johnny Haeusler für den Grimme-Online-Preis nominiert: Die Netzeitung sprach mit ihm über leidenschaftliches und professionelles Bloggen.

    26.05.20063 Kommentare
  23. Handy-TV startet pünktlich zur Fußball-WM

    Nach langem Warten und einigem Rechtsstreit ist es nun offiziell: Ab Juni 2006 soll es in Deutschland mobiles Fernsehen geben. Der kommerzielle Betrieb von DMB wird im Juni an fünf WM-Standorten aufgenommen und soll bis Ende des Jahres auf weitere Ballungszentren in Deutschland ausgedehnt werden. Betrieben wird das Handy-TV von der Firma Mobiles Fernsehen Deutschland (MFD).

    26.05.200614 Kommentare
  24. Gültige Schlüssel für Premiere im Netz

    Berichten zufolge kursieren seit kurzem auf düsteren Webseiten gültige Schlüssel für die Abo-Karten des Pay-TV-Senders Premiere. Damit sollen sich die meisten Kanäle ohne großen technischen Aufwand entschlüsseln lassen, auch wenn man für sie nicht bezahlt hat.

    24.05.200652 Kommentare
  25. Ubisoft entwickelt Videospiel zu "Lost"

    Zur mit großem Erfolg auch in Deutschland ausgestrahlten US-Fernsehserie "Lost" soll es bald auch ein Videospiel geben. Ubisoft will zu der Serie des Senders ABC, die bereits mit einem Emmy ausgezeichnet wurde, 2007 das passende Spiel herausgeben.

    23.05.2006142 Kommentare
  26. Internet bei Mediennutzung stark im Kommen

    Zehn Stunden täglich verbringen die Menschen in Deutschland mit den Medien, das ist gegenüber dem Jahr 2000 nochmals ein Zuwachs von 98 Minuten. Bei den Werten sind allerdings Mehrfachnutzungen nicht herausgerechnet - beispielsweise Radiohören und Zeitunglesen. Die Ergebnisse stammen aus der ARD/ZDF-Langzeitstudie Massenkommunikation 2005.

    18.05.200617 Kommentare
  27. Telekom kann Teile von Ostberlin nicht mit VDSL versorgen

    Für Außenstehende kaum vorstellbar: Obwohl in vielen Ostberliner Bezirken hochmoderne Glasfaserverbindungen im Boden liegen, gibt es dort von der Telekom kein Breitband-Internet. Selbst das neue Hochgeschwindigkeitsnetz VDSL wird es in diesen Bereichen nicht geben, berichtet der Tagesspiegel.

    12.05.2006108 Kommentare
  28. Alice startet Fernsehen über DSL

    Hansenet will mit "Alice homeTV" der Telekom zuvorkommen und bietet ab sofort Fernsehen per DSL an. Bis zu 100 Fernsehkanäle und rund 600 Filme stellt Alice homeTV seinen Nutzern bereit.

    11.05.200617 Kommentare
Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



  1. Seite: 
  2. 1
  3. 26
  4. 27
  5. 28
  6. 29
  7. 30
  8. 31
  9. 32
  10. 33
  11. 34
  12. 35
  13. 36
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #