Marktentwicklung

Fernseher und Blu-ray-Player erfolgreicher als Digicams

Während sich die Verkaufszahlen von Spielehandhelds höchstens erholen und die von Digitalkameras und MP3-Playern rückläufig sind, verzeichnen stationäre Geräte wie Fernseher und Blu-ray-Player wachsende Nachfrage. Woran liegt das?

Artikel veröffentlicht am ,

Die Marktforscher von ABI Research vermuten, dass das größere Wachstumspotenzial bei allem, was sich um Fernseher dreht - Blu-ray-Player eingeschlossen -, durch verschiedene Faktoren bedingt ist. Nicht nur gesunkene Gerätepreise, auch flachere Panels, Internet-Konnektivität und 3D sollen dazu beitragen, dass sie sich im Vergleich schneller als viele kleine portable Geräten verkaufen.

Stellenmarkt
  1. Applikations-Betreuung und Prozessunterstützung (m/w/d)
    Müller-BBM GmbH, Planegg bei München, Berlin, Gelsenkirchen
  2. Inhouse Berater SAP (m/w/d)
    über Hays AG, Giengen an der Brenz
Detailsuche

Außerdem könnte es sein, dass die Märkte für spezialisierte portable Geräte gereift und Smartphones oder andere multifunktionale tragbare Geräte eine größere Konkurrenz geworden sind. Spielehandhelds sind weniger stark betroffen, hier registriert ABI Research eine Stabilisierung der Verkaufszahlen, während die Auslieferung von tragbaren Audioplayern rückläufig ist.

In Nordamerika und Japan soll auch der Verkauf von kompakten Digitalkameras rückläufig sein, während in anderen Regionen noch ein bescheidenes Wachstum zu verzeichnen ist. Auch digitale Bilderrahmen zeigten nur ein schwaches Wachstum. Um ihre Geräte interessanter zu machen, müssten die Hersteller nach Ansicht von ABI Research nicht nur mehr auf ihre Geräte aufmerksam machen, sondern die Nutzung auch hürden- und schmerzfreier machen.

Unterdessen steigt die Zahl der verkauften Blu-ray-Player rasant: Es wird erwartet, dass 2010 mehr als doppelt so viele Abspielgeräte verkauft werden wie 2009. In Nordamerika sollen die eigenständigen Blu-ray-Player - die PS3 nicht eingerechnet - bis Ende 2010 in 18 Prozent der Haushalte stehen. 2009 galt das nur für 7 Prozent der Haushalte. ABI Research schätzt, dass bis Ende 2011 weltweit 62,5 Millionen Blu-ray-Player ausgeliefert worden sein werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


AndyMt 16. Jul 2010

Vor allem: wie will man LEGAL auf das gesamte erhältliche Filmangebot zugreifen, wenn...

AndyMt 16. Jul 2010

Stimmt - bei ausreichender Lichtstärke sogar eher schon Abteilung "kleines Kanonenrohr...

robinx 16. Jul 2010

Tja wenn der gute Jobs noch dafür sorgt dass Breitband* internet überall verfügbar ist...

l0l 15. Jul 2010

Das nicht, aber nun braucht er 10 Jahre um wieder genug Geld zusammen zu kriegen.

DreiDäy 15. Jul 2010

Es gab auch mal eine Studie die belegt hat das Frauen es nicht mögen dick genannt zu werden.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Digitalisierung
500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
Artikel
  1. Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
    Bundesservice Telekommunikation
    Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

    Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.

  2. Volkswagen Payments: VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken
    Volkswagen Payments
    VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken

    Volkswagen entlässt einem Bericht nach einen Mitarbeiter, nachdem dieser Bedenken hinsichtlich der Cybersicherheit von Volkswagen Payments äußerte.

  3. Frequenzen: Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne
    Frequenzen
    Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne

    Jochen Homann könnte vor seinem Ruhestand noch einmal Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica erfreuen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /