Abo
  • Services:

Google TV

Weltweiter Start für 2011 angekündigt

Google-Chef Eric Schmidt hat auf der Ifa angekündigt, dass Google TV im kommenden Jahr weltweit an den Start gehen wird. Abgesehen davon wiederholte der US-Konzernchef bekannte Ankündigungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Google-Chef Eric Schmidt auf der Ifa
Google-Chef Eric Schmidt auf der Ifa

Google TV, ab Herbst in den USA auf dem Markt, soll weltweit im Jahr 2011 verfügbar sein. Das sagte Konzernchef Eric Schmidt bei der Ifa in Berlin. Wann genau Google TV in den einzelnen Ländern an den Start geht, sagte er nicht. Google TV werde "2011 internationalisiert". Google-Sprecher Kay Oberbeck sagte Golem.de: "Das steht noch nicht fest, weil die Gespräche mit Partnern in vollem Gange sind."

Stellenmarkt
  1. SD Worx GmbH, Berlin, Dreieich
  2. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen

Britney Bohnet, Product Marketing Manager für Google TV, erklärte bei der Produktvorführung mit Schmidt: "Bald werden Sie keinen Fernseher mehr kaufen wollen, der keinen Internetbrowser hat." In den USA soll Google TV mit drei OEM-Geräten an den Start gehen, so Bohnet . Zwei davon kämen von Sony. Als Fernbedienung kann laut Bohnet auch ein Android-Mobiltelefon oder ein iPhone dienen. Der Wechsel zwischen Internetplattformen wie Youtube und Fernsehinhalten solle nahtlos erfolgen. Onlineinhalte und das Fernsehprogramm ließen sich mit Google TV gleichermaßen durchsuchen.

Google TV bringe zehntausende von Apps auch auf den Bildschirm des Fernsehers. "Vieles von dem war vor wenigen Jahren noch Science-Fiction", sagte Schmidt.

Google TV soll Fernsehen und Web miteinander verschmelzen und über eine einheitliche Oberfläche zugänglich machen. Ein Suchfeld legt sich halbtransparent über das Fernsehbild und gewährt Zugriff auf Inhalte im Web und im Fernsehen, mit der Möglichkeit, diese auch direkt aufzuzeichnen. Entsprechende Geräte werden an den Fernseher angeschlossen oder direkt integriert und sollen von diversen Anbietern auf den Markt kommen. Auch Blu-ray-Player mit Google TV sind geplant.

Gezeigt wurde Google TV im Mai 2010 auf der I/O-Konferenz mit einer Vorabversion. Die Google-TV-Geräte werden WLAN unterstützen, über eine HDMI-Schnittstelle verfügen und in den zunächst angekündigten Geräten einen Atom CE4100 von Intel als Prozessor verwenden. Auf Softwareseite setzt Google TV auf Android. Bei der Vorführung kam Android 2.1 zum Einsatz.



Anzeige
Top-Angebote
  1. Für 150€ kaufen und 75€ sparen
  2. 499€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)
  4. 43,99€ (Bestpreis!)

Vollo 15. Sep 2010

Damit ich den Windows 7 Media Center da gegen austauschen kann.

KeinMonopolFuer... 09. Sep 2010

Das mag sein, aber mit Sicherheit nicht durch eine Firma die a) Mitbewerber der Content...

die wurmlöcher... 08. Sep 2010

Google ist bei den Seitenprojekten immer recht übel. Es gibt Geräte, da merkt man...

Die folgenden... 08. Sep 2010

Neue TV-Serien usw. sollte man auf zentralen EINHEITLICHEN Lizensierungs-Servern suchen...

zilti 08. Sep 2010

kt


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
    Probefahrt mit Tesla Model 3
    Wie auf Schienen übers Golden Gate

    Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
    2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
    3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

      •  /