URLs kompakt

iomash.com als öffentliches Lesezeichenverzeichnis

Der Lesezeichen-Dienst iomash.com erleichtert den Zugriff auf schwer zu merkende Webadressen. Dazu wurde eine öffentliche Datenbank entwickelt, die gängige Suchbegriffe direkt auf URLs abbildet. So kann zum Beispiel in natürlicher Sprache eine Fahrplansuche gestartet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
URLs kompakt: iomash.com als öffentliches Lesezeichenverzeichnis

Iomash.com funktioniert ähnlich wie die Suchmaschinen-Plugins von Firefox oder dessen Schlüsselwortsuche. Während letztere nur lokal funktionieren, kann Iomash.com von jedem Rechner aus über das Internet erreicht werden.

Stellenmarkt
  1. Inhouse Berater SAP HCM / SuccessFactors (w/m/d)
    TÜV SÜD Gruppe, München
  2. Embedded C++ Software Entwickler (m/w/d)
    RMG Messtechnik GmbH, Beindersheim (Raum Mannheim)
Detailsuche

Das Angebot wird wie eine Suchmaschine benutzt. So wird zum Beispiel bei Eingabe von "golem" die URL https://www.golem.de/ aufgerufen. Zwischenseiten mit Suchergebnissen kennt iomash.com nicht. Das hat zur Folge, dass manche Eingaben keine Treffer liefern. Deshalb kann der Anwender Fallback-Suchmaschinen angegeben, die dann angesteuert werden.

Schon jetzt kann zum Beispiel mit "nächster zug von x nach y" eine Bahnverbindung zwischen zwei Städten auf bahn.de recherchiert werden. Auch Wörterbuchabfragen (englisch: Suchwort) oder Wettervorhersagen (Wetter in [Stadt]) funktionieren schon. Ein aktueller Auszug aus dem TV-Programm kann über "was kommt gleich im fernsehen" dargestellt werden.

Iomash.com lebt von der Beteiligung seiner Anwender. Sie können in einer Datenbankoberfläche neue URLs und Schlüsselwörter anlegen. Damit auch komplexe Anfragen realisiert werden können, werden reguläre Ausdrücke unterstützt. Das Interface zur Erzeugung neuer Abfragen ist für den Laien schwer verständlich und lässt eine Hilfe vermissen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Echtzeit-Strategie: Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware
    Echtzeit-Strategie
    Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware

    Die vollständigen Specs für den Technik-Test von Age of Empires 4 liegen vor. Spieler können ab heute Abend in die Historie eintauchen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /