Abo
  • Services:

Glasfaser

Verizon führt 1-GBit/s-Internetzugang beim Endkunden vor

Verizon hat gezeigt, dass im Glasfasernetzwerk des US-Konzerns eine Datenübertragungsrate von fast 1 GBit/s möglich ist. Künftig sollen 3D-Fernsehen und Ultra-HDTV angeboten werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Verizon-Techniker schließt Haus an das FiOs-Netz an.
Verizon-Techniker schließt Haus an das FiOs-Netz an.

Verizon Communications hat bei einem Feldtest in seinem Glasfasernetzwerk eine Datenübertragungsrate von fast 1 GBit/s erreicht. Die Datenrate wurde schon im Juni 2010 bei einem Geschäftskunden in Taunton, Massachusetts, erreicht, hieß es. Für den Testlauf kamen ein lokaler Server und ein weiterer Server zum Einsatz, der 644 Kilometer entfernt war. Im Downstream wurden 925 MBit/s erzielt.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Verizons GPON (Gigabit Passive Optical Network) bietet 2,4 GBit/s im Downstream. Diese Verbindungsgeschwindigkeit müssen sich die Kunden an einem lokalen Zugangsknoten jedoch teilen. Verizon hat in den letzten Jahren 23 Milliarden US-Dollar für den Aufbau für Fibre-To-The-Building- und Fibre-To-The-Home ausgegeben. Unter der Bezeichnung Verizon FiOS bietet der Konzern Internet, Telefonie und TV an.

"Diese Art von Datenübertragungsrate ermöglicht es Verizon, die Wünsche der FiOS-Kunden nach mehr Geschwindigkeit zu erfüllen. Wir werden Dienste wie 3D-TV, Ultra-HDTV, Multiplayer-Games und HD-Videokonferenzen anbieten", sagte Brian Whitton, Chef der Verizon Technology Group.

1-GBit/s-Zugänge noch nicht für Endkunden

Doch die Endkunden in den USA können nicht mit einer baldigen Einführung von 1-GBit/s-Zugängen rechnen. Verizons FiOS-Kunden können gegenwärtig maximal Internetzugänge mit 50 MBit/s buchen. Der Konzern hatte angekündigt, in Kürze eine Datenübertragungsrate von 100 MBit/s anzubieten. Die Nachfrage dafür sei allerdings noch äußerst gering, hieß es. Ein 50-MBit/s-Zugang kostet 140 US-Dollar im Monat, wenn zugleich Telefonie gebucht wird. 145 US-Dollar werden für den reinen Internetzugang fällig.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

TomNTH 18. Aug 2010

Nur mal am Rande: was heißt denn teuer? Ich bezahle geschäftliche LWL Anbindung mit 100...

Der Erklärbär 18. Aug 2010

Woher willst du wissen wie gut ich tagsüber arbeite? Weisst du nicht, haste dir...

RcRaCk2k 18. Aug 2010

Teils hat er schon Recht, nur noch nicht jetzt! Die meisten 0815-Server sind derzeit mit...

Maximal 18. Aug 2010

Nur 3 Millibit?

Crono 18. Aug 2010

vorallem ist der begriff so genial, jetzt ist HDTV ULTRA, die nächste generation wird...


Folgen Sie uns
       


Royole Flexpai - Hands on (CES 2019)

Das Flexpai von Royole ist das erste kommerziell erhältliche Smartphone mit faltbarem Display. Ein erster Kurztest des Gerätes zeigt, dass es noch einige Probleme mit der Software hat.

Royole Flexpai - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /