Abo
  • Services:

Consumer Electronics

Fernseher von Technisat mit Intels Atom

Auf einem Fernseher von Technisat hat Intel seinen Multimedia-SoC CE4100 samt Meego-Betriebssystem in Aktion gezeigt. Das Menü lässt sich nicht nur mit der Fernbedienung steuern, sondern drahtlos auch von Netbooks und Tablet-PCs, die auch Tastatureingaben erlauben.

Artikel veröffentlicht am ,
Consumer Electronics: Fernseher von Technisat mit Intels Atom

Intel setzt auf internettaugliche Consumergeräte. Laut Zahlen des Konzerns haben die Anwender einen Bedarf bei der Vernetzung zwischen Fernsehen und dem Netz: 54 Prozent der Benutzer in Deutschland wollen demnach über den Fernseher im Internet surfen. Bis 2014, so Intel, sollen zudem 91 Prozent des Internettraffics aus Videodaten bestehen.

Stellenmarkt
  1. Wacker Chemie AG, Burghausen
  2. Bosch Gruppe, Bühl

Dafür sei der Consumer-Electronics-Chip CE4100 prädestiniert, so der Chiphersteller. Intel hatte den Chip Ende September 2009 vorgestellt. Der Atom-basierte SoC bietet nicht nur Netzwerkschnittstellen für LAN und drahtlose Verbindungen, der in 45 Nanometern Strukturbreite gebaute Chip beherbergt zusätzlich einen Speichercontroller für DDR2/3 und Decoder für Full-HD-Video bis 1080p mit zwei Streams. Darüber hinaus soll der Chip auch unkomprimiertes Audio- und Videomaterial mit 1080p aufnehmen können.

Internetfernseher mit Tablet-Fernbedienung

Auf dem Fernseher Multyvision Isio von Technisat, der ebenfalls auf der Ifa 2010 zu sehen ist, zeigten Intel-Entwickler den Chip in Aktion. Über dem eigentlichen Fernsehbild liefen weitere Videostreams in Echtzeit in einer Vorschauleiste. Das Umschalten von einer Vorschau in das Vollbildformat erfolgte mit zwar merkbarer, aber minimaler Verzögerung. Internetadressen aus einer Favoritenliste ließen sich ebenfalls mit der Fernbedienung öffnen.

Die Intel-Entwickler hoben die Konnektivität zwischen dem Fernseher und weiteren Geräten hervor. So wurde eine Diashow auf einem Netbook drahtlos auf den Fernseher übertragen. Für die Eingabe von Internetadressen führte Tore Meyer von der Firma WeTab ein spezielles Applet auf dem Tablet-PC vor. Das WeTab lässt sich damit als erweiterte Fernbedienung verwenden.

Meego ideal für Hersteller und Kunden

Laut Intel ist das WeTab der erste Tablet-PC überhaupt, der mit dem von Intel mitentwickelten Meego-Betriebssystem läuft. Das Linux-basierte Betriebssystem soll künftig vor allem für Chipsätze für Consumer Electronics weiter ausgebaut werden. Auf die Frage, warum Intel bei dem sogenannten Google-TV mit dem CE4100-SoC auf Android setzt, antwortete Intel-Manager Wilfred Martis, Intel sei bei der Wahl des Betriebssystems agnostisch, man wolle das Beste für Intels Chipsätze und den Konsumenten.

Das in Meego integrierte Qt-Framework soll vor allem Herstellern die Entwicklung eigener Benutzeroberflächen erleichtern und die Integration weiterer Treiber dank quelloffenem Linux-Kernel vereinfachen. Auch weitere Anwendungen aus der Open-Source-Welt sollen unter Meego zum Zuge kommen: Als Videoplayer setzt Intel auf angepasste Versionen von Mplayer und VLC. Zusammen mit dem CE4100 will sich Intel damit langfristig in der Consumer-Electronics-Sparte positionieren, etwa bei Fernsehern, Set-Top-Boxen oder bei Unterhaltungsgeräten in Autos.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 482,99€ inkl. Versand (aktuell günstigste GTX 1080)
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

HierKönnteIhreW... 03. Sep 2010

Wenn wirklich welche mit dem Fernseher Surfen wollen würden, währen die in den...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

    •  /