Abo
224 Peter Schaar Artikel
  1. Datenschutzexpertin: Quick-Freeze-Plus ist Comeback der Vorratsdatenspeicherung

    Datenschutzexpertin: Quick-Freeze-Plus ist Comeback der Vorratsdatenspeicherung

    Die Datenschutzexpertin Faezeh Shokrian von Intersoft Consulting Services ist gegen Quick-Freeze-Plus. Sie zweifelt in der gegenwärtigen Atmosphäre der Terrorhysterie auch an der weiteren Standfestigkeit der Bundesjustizministerin gegen die Vorratsdatenspeicherung.

    22.11.201016 Kommentare
  2. Leutheusser-Schnarrenberger: Justizministerin doch weiter gegen Vorratsdatenspeicherung

    Leutheusser-Schnarrenberger: Justizministerin doch weiter gegen Vorratsdatenspeicherung

    Ein Sprecher des Bundesjustizministeriums hat erklärt, dass Ministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) bei ihrer Ablehnung der Vorratsdatenspeicherung bleibe. Die Ministerin stimme ausdrücklich nicht dem Vorschlag für eine kleine Vorratsdatenspeicherung des Datenschützers Peter Schaar oder der Einführung von Quick Freeze wie in den USA zu. Damit relativierte der Sprecher ihre Aussagen vom Vortag.

    19.11.201031 Kommentare
  3. Schockfrosten: Justizministerin rückt von Ablehnung der Vorratsdaten ab (U)

    Schockfrosten: Justizministerin rückt von Ablehnung der Vorratsdaten ab (U)

    Leutheusser-Schnarrenbergers Justizministerium arbeitet an einer Lösung zur anlassbezogenen Nutzung von Telekommunikationsverbindungsdaten. Aussagen gegenüber der Rheinischen Post zufolge könnte die Liberale unter dem Druck der Union Zugeständnisse gemacht haben.

    18.11.2010107 Kommentare
  4. Bundesdatenschützer: Schaar wegen kleiner Vorratsdatenspeicherung unter Druck

    Der Bundesdatenschützer Schaar ist wegen seines Vorstoßes für eine kleine Vorratsdatenspeicherung kritisiert worden. Auf einem Kongress der Grünen am Wochenende wurde er des Verrates bezichtigt.

    15.11.201023 Kommentare
  5. Secunet: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei De-Mail ist möglich

    Secunet: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei De-Mail ist möglich

    Secunet hat sich zur Kritik wegen mangelhafter Verschlüsselung bei De-Mail geäußert. Eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für den rechtsverbindlichen E-Mail-Dienst werde zusätzlich möglich sein, sagte Unternehmenssprecher Patrick Franitza Golem.de. Hier stünden die Mail-Provider in der Pflicht.

    14.10.2010102 Kommentare
Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG, Burgkirchen an der Alz
  3. Hays AG, Frankfurt am Main
  4. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld


  1. Gesetz beschlossen: 700.000 Vorregistrierungen für De-Mail

    Gesetz beschlossen: 700.000 Vorregistrierungen für De-Mail

    Bei GMX, Web.de und bei der Deutschen Telekom haben sich fast 700.000 Menschen für die De-Mail vorangemeldet. Die Bundesregierung hat heute ein Gesetz dazu verabschiedet. Golem.de hat nachgefragt, was der Dienst kosten wird.

    13.10.2010244 Kommentare
  2. Privatadressen: Einwohnermeldeämter verkaufen an Datenhändler

    Privatadressen: Einwohnermeldeämter verkaufen an Datenhändler

    Datenhändler kaufen Adressen im Tausenderpaket bei deutschen Bürgerämtern ein. Das amtliche öffentliche Verzeichnis der Einwohnermeldeämter steht dafür offen. Pro Datensatz nehmen die Behörden 5 bis 15 Euro.

    04.10.2010264 Kommentare
  3. Datenschutzwiki: Bundesdatenschützer Schaar richtet Infoportal ein

    Datenschutzwiki: Bundesdatenschützer Schaar richtet Infoportal ein

    Bundesdatenschutzbeauftragter Peter Schaar hat ein Datenschutzwiki aufgesetzt. Auf der Seite sollen sich Nutzer über Fragen des Datenschutzes informieren und selbst daran mitarbeiten. Der Anstoß dazu kam aus dem Forum des Datenschützers.

    17.09.201022 Kommentare
  4. Verfassungsbeschwerde: Widerstand gegen massenhafte Datenspeicherung durch das BSI

    Verfassungsbeschwerde: Widerstand gegen massenhafte Datenspeicherung durch das BSI

    Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung und Wolfgang Wieland von den Grünen haben Verfassungsbeschwerde gegen das BSI-Gesetz vom Sommer 2009 eingereicht. Es erlaubt die zentrale Aufzeichnung, Speicherung und Durchsuchung der gesamten elektronischen Kommunikation der Menschen mit Bundesbehörden und der Nutzung ihrer Webangebote.

    01.09.201018 Kommentare
  5. Street View: Schaar will Widerspruchsregister und Profilbildungsverbot

    In Sachen Google Street View meldet sich der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar mit zwei konkreten Forderungen zu Wort: Er fordert die Einrichtung eines Widerspruchsregisters und ein Profilbildungsverbot.

    18.08.201034 Kommentare
  1. Anonyme Bewerbungen: Bewerbung ohne Namen, ohne Bild und ohne Alter

    Zwei Ministerien wollen künftig auf anonyme Bewerbungen setzen. Hinweise auf Alter, Geschlecht, Familie und ethnische Wurzeln sollen in Bewerbungsunterlagen möglichst unkenntlich gemacht werden. Auch Bundesdatenschützer Peter Schaar begrüßt die Idee anonymer Bewerbungen.

    05.08.2010222 Kommentare
  2. Hybridmail: Briefpost per E-Mail wird billiger als Standardporto

    Hybridmail: Briefpost per E-Mail wird billiger als Standardporto

    United Internet startet Hybridmail, um Briefe per E-Mail zu verschicken. Der Dienst kostet inklusive Druck, Kuvert, Porto und Zustellung 54 Cent. Auch die Deutsche Post wird den E-Postbrief wahrscheinlich billiger als 55 Cent machen.

    06.07.201083 Kommentare
  3. IMHO: Das Internet des Dr. de Maizière

    IMHO: Das Internet des Dr. de Maizière

    Der Innenminister klingt nicht unvernünftig, wenn er über das Netz redet. Doch wird er seine Angst nicht los und überschätzt seine Gestaltungsmacht.

    23.06.201058 Kommentare
  1. Intelligente Stromzähler: Schaar will keinen gläsernen Stromverbraucher

    Intelligente Stromzähler: Schaar will keinen gläsernen Stromverbraucher

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar warnt vor einem gläsernen Stromverbraucher. Die Einführung intelligenter Stromzähler dürfe nicht dazu führen, dass die darüber erfassten Daten zentral bei Versorgern gespeichert würden.

    17.06.201061 Kommentare
  2. Datenschützer: Googles WLAN-Karten laden Schwarzsurfer ein

    Datenschützer: Googles WLAN-Karten laden Schwarzsurfer ein

    Hamburgs Datenschützer lehnt das Kartografieren von WLANs durch Google ab. Damit würden personenbezogene Daten erfasst und gespeichert, die dann in die USA wanderten. Gemeinsam mit Bundesdatenschützer Schaar fordert er die Löschung des WLAN-Ortes, der Verschlüsselung, der MAC und SSID.

    22.04.2010213 Kommentare
  3. Zehn Datenschutzaufsichtsbehörden rügen Google

    Zehn Datenschutzaufsichtsbehörden rügen Google

    Google hat für seinen verpatzten Google-Buzz-Start eine Rüge von Datenschutzaufsichtsbehörden aus zehn Ländern bekommen. Sie fordern, dass künftig schon bei der Konzeption neuer Dienste der Schutz der Privatsphäre berücksichtigt wird.

    21.04.20109 KommentareVideo
  1. EuGH befreit Datenschutzbeauftragte

    Deutsche Datenschützer sind nicht unabhängig genug, urteilten Europas oberste Richter. Sie müssen mehr Freiheiten bekommen und sich von den Innenministerien entfernen.

    10.03.20103 Kommentare
  2. Schaar kritisiert "Googles Vorratsdatenspeicherung"

    Schaar kritisiert "Googles Vorratsdatenspeicherung"

    Die Datensammlungen bei Google sind bedrohlicher als die staatliche Vorratsdatenspeicherung, meint Bundesdatenschützer Peter Schaar. Nach dem Urteil gegen die staatliche Datensammelwut müsse nun die private begrenzt werden.

    08.03.201034 Kommentare
  3. Digitale Bürgerrechtler fordern Freiheitspaket

    Digitale Bürgerrechtler fordern Freiheitspaket

    Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung und der Chaos Computer Club gehen mit weitgehenden Forderungen in ein Treffen mit dem Bundesinnenminister. Sie wollen ein Freiheitspaket, das Vorratsdatenspeicherung, Surfprotokollierung und den biometrischen Personalausweis zurücknimmt.

    18.01.201014 Kommentare
  1. Nacktscanner verstoßen gegen Kinderpornoverbot

    Nacktscanner verstoßen gegen Kinderpornoverbot

    Auf unerwartete Schwierigkeiten stößt die Einführung von Ganzkörperscannern in Großbritannien. Eine Kinderschutzorganisation will den Einsatz verhindern, weil die Pseudo-Nacktaufnahmen von Minderjährigen gegen herrschendes Recht verstoßen. Die Regierung räumt rechtliche Probleme ein.

    05.01.2010179 Kommentare
  2. Betrüger fliegen aus Jobbörse der Bundesagentur

    Betrüger fliegen aus Jobbörse der Bundesagentur

    400 fingierte Stellenangebote, mit denen Bewerberdaten abgefischt wurden, hat die Bundesagentur für Arbeit in ihrem Onlineportal gelöscht. Insgesamt wurden 34.000 Stellenanbieter überprüft.

    24.12.200955 Kommentare
  3. Spielt Finanzdienstleister AWD mit Kundendaten?

    Spielt Finanzdienstleister AWD mit Kundendaten?

    Der Radiosender NDR Info will Beweise für einen neuen Datenskandal beim Finanzdienstleister AWD haben. Externe Dienstleister hätten bei der Softwareentwicklung mit echten Daten jongliert.

    12.11.200933 Kommentare
  1. Datenpanne bei Hansenet

    Beim Hamburger Telekommunikationsanbieter Hansenet ist es zu einer Datenpanne gekommen. Ein Kunde bekam fälschlich vertrauliche Daten anderer Kunden des Unternehmens zugeschickt.

    10.11.200914 Kommentare
  2. Jobbörse der Bundesagentur zugespammt (Update)

    Jobbörse der Bundesagentur zugespammt (Update)

    Die Bewerberdaten in der Onlinejobbörse der Bundesagentur für Arbeit sind nicht sicher, hatte der Bundesdatenschützer gewarnt. Die Behörde hatte die Kritik zurückgewiesen. Jetzt hat eine Firma die Freizügigkeit für Arbeitgeber ausgenutzt und mit fingierten Jobofferten Daten von Bewerbern abgegriffen.

    10.11.200931 Kommentare
  3. Schaar: Pkw-Maut darf nicht zum gläsernen Autofahrer führen

    Peter Schaar warnt vor einer Einführung der Pkw-Maut, solange nicht auch die datenschutzrechtlichen Risiken sorgfältig geprüft werden. Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz reagiert damit auf die aktuelle Diskussion in Politik und Medien.

    06.11.200967 Kommentare
  4. Bundesdatenschützer: BA-Jobbörse lädt zu Datenmissbrauch ein

    Bundesdatenschützer: BA-Jobbörse lädt zu Datenmissbrauch ein

    Die Bewerberdaten in der Onlinejobbörse der Bundesagentur für Arbeit sind nicht sicher. Laut Bundesdatenschutzbeauftragtem kann dort praktisch jeder mit fingierten Stellenanzeigen Zugang zu Adresse, Telefonnummer, Geburtsdaten, Zeugnissen und Lebenslauf erhalten.

    29.10.200925 Kommentare
  5. Erste De-Mail verschickt (Update)

    Heute wurde die erste De-Mail verschickt. Die rechtsverbindliche E-Mail ging öffentlichkeitswirksam an Werner Zorn, der vor 25 Jahren die erste E-Mail in Deutschland erhalten hatte.

    08.10.200974 Kommentare
  6. Bundesdatenschutzgesetz tritt morgen in Kraft

    Am 1. September 2009 wird der Datenschutz in Deutschland verbessert. Während Bundesdatenschützer Peter Schaar das als wichtige Änderungen des Datenschutzrechts bewertet, wirft sein Amtskollege in Schleswig-Holstein dem Bundestag und Bundesrat "Unterstützung beim Datenmissbrauch" vor.

    31.08.20099 Kommentare
  7. Vorratsdaten - Grüne wollen Schweigen der Telekom brechen

    Mobilfunkfirmen weigern sich, Kunden zu sagen, was sie per Vorratsdatenspeicherung sammeln. Die Grünen wollen den Marktführer nun auf gerichtlichem Weg dazu zwingen.

    25.08.200964 Kommentare
  8. Superabhörzentrale in Köln ohne gesetzliche Grundlage

    Datenschützer und Opposition haben die Inbetriebnahme der deutschen Superabhörzentrale in Köln kritisiert. Für das "Service Center TKÜ" beim Bundesverwaltungsamt gebe es keine Rechtsgrundlage.

    04.08.200978 Kommentare
  9. CCC: Vorratsdaten sind bei Firmen nicht sicher

    Die Vorratsdaten sind bei den Telekommunikationsfirmen und Behörden nicht sicher. Zu diesem Urteil kommt der Chaos Computer Club (CCC) in einer Stellungnahme zur Vorratsdatenspeicherung, die die Hacker für das Bundesverfassungsgericht erstellt haben.

    06.07.200975 Kommentare
  10. Bundestag beschließt Internetsperren

    Bundestag beschließt Internetsperren

    Der Bundestag hat das Gesetz zur Erschwerung des Zugangs zu kinderpornografischen Inhalten beschlossen. In letzter Minute war der Entwurf noch einmal entschärft worden. Gegner wollen den Kampf gegen die umstrittenen Internetsperren nun vor Gericht weiterführen.

    18.06.2009494 Kommentare
  11. Bundesdatenschutzgesetz auf der Kippe

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte gibt dem umstrittenen Datenschutzgesetz noch eine Chance. "Aus meiner Sicht ist das noch offen", sagte Peter Schaar. Der Verbraucherzentrale Bundesverband erklärt dagegen: Die Koalition habe sich dem Druck der Wirtschaft gebeugt, die Verbraucher stünden im Regen.

    26.05.200936 Kommentare
  12. Scheidung dank Google Street View (Update)

    Eine Frau in Großbritannien konnte ihren Mann durch Google Street View der Untreue überführen: Die Straßenbilder zeigten sein Auto, das vor dem Haus der Geliebten parkte.

    31.03.2009102 Kommentare
  13. Experten: Besseres Datenschutzrecht dringend erforderlich

    Die geplante Verschärfung des Datenschutzrechts ist dringend geboten. Das sagte der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar gestern im Innenausschuss des Bundestages. Die Datenschutzaufsicht in Unternehmen sei "ein zahnloser, oder ein zahnarmer Tiger". Doch die Unions-Fraktion rudert bei der Gesetzesänderung bereits wieder zurück.

    24.03.200940 Kommentare
  14. Re:publica'09 mit Lawrence Lessig und Cory Doctorow

    Re:publica'09 mit Lawrence Lessig und Cory Doctorow

    Rund 1.300 Gäste werden zum Blogger-Kongress re:publica'09 Anfang April in Berlin erwartet. Stargäste sind Creative-Commons-Gründer Lawrence Lessig und Science-Ficton-Autor und BoingBoing-Blogger Cory Doctorow.

    04.03.20099 Kommentare
  15. Deutschlands Datenschützer gegen BSI-Gesetz

    Die Konferenz der Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder hat eine Gesetzänderung kritisiert, die die IT-Sicherheitsbehörde BSI ermächtigt, die gesamte Sprach- und Datenkommunikation aller Unternehmen und Bürger mit Bundesbehörden zu überwachen, um damit Sicherheitsrisiken zu begegnen. Zu befürchten sei, dass private Anbieter mit derselben Begründung das Surfverhalten der Nutzer umfassend registrieren würden.

    18.02.200934 Kommentare
  16. Landesdatenschützer: Klare Grenzen für Mitarbeiterdaten-Scan

    Das neue Arbeitnehmer-Datenschutzgesetz muss sicherstellen, dass die Daten der Beschäftigten nur innerhalb sehr enger Grenzen zum Kampf gegen Diebstahl und Korruption verwendet werden, so Landesdatenschützer Thilo Weichert. Bei einer Zugfahrt mit seiner Abgeordnetennetzkarte berichtet ein FDP-Verkehrsexperte unterdessen von skandalöser Bespitzelung.

    16.02.20098 Kommentare
  17. Datenschützer und Opposition kritisieren Mängel bei De-Mail

    Der Bundesdatenschützer und die Opposition im Bundestag haben Kritik an der von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) angekündigten Einführung der rechtsverbindlichen De-Mail geäußert. Die Kommunikation müsse durch End-to-End-Verschlüsselung zwischen Absender und Empfänger gesichert werden, forderte Peter Schaar.

    05.02.200954 Kommentare
  18. Auch Telekom schnüffelte Konten der Beschäftigten aus

    Auch Telekom schnüffelte Konten der Beschäftigten aus

    Ähnlich wie die Bahn hat auch die Deutsche Telekom Kontoverbindungen von Beschäftigten abgeglichen. Betroffen waren 140.000 Menschen. Bundesdatenschützer Peter Schaar fordert ein Ende der Selbstjustiz der Konzerne.

    04.02.200965 Kommentare
  19. Unsichere DECT-Telefone: Industrie wiegelt ab

    Der Herstellerverband DECT-Forum hält die von unsicheren DECT-Telefonen ausgehenden Gefahren für gering. Bundesdatenschützer Peter Schaar fordert hingegen eine gesetzliche Regelung. Viele Schnurlostelefone können mit geringem Aufwand abgehört werden.

    20.01.200930 Kommentare
  20. Datenschützer: Neues Gesetz sieht Surfprotokollierung vor

    Datenschützer kritisieren einen neuen Gesetzentwurf von Bundesinnenminister Schäuble, der Anbietern von Webseiten erlauben soll, das gesamte Surfverhalten der Nutzer aufzuzeichnen. Selbst die umstrittene Vorratsdatenspeicherung sieht das nicht vor.

    20.01.2009104 Kommentare
  21. BSI darf gesamte Bürgerkommunikation mit Behörden abhören

    BSI darf gesamte Bürgerkommunikation mit Behörden abhören

    Bundesdatenschützer Peter Schaar hat die neuen Befugnisse der IT-Sicherheitsbehörde BSI als zu weitgehend bezeichnet. Er kritisiert die Ermächtigung des Bundesamtes, die gesamte Sprach- und Datenkommunikation aller Unternehmen und Bürger mit Bundesbehörden abzuhören und auszuwerten.

    15.01.200959 Kommentare
  22. 2008 - Jahr der Datenskandale und der Überwachung

    In Bezug auf den Skandal beim Datenschutz war das Jahr 2008 "ziemlich einmalig", meint Peter Schaar, Datenschutzbeauftragter des Bundes. Fast habe man den Eindruck, alle seien Opfer von Datenmissbrauch geworden.

    29.12.200811 Kommentare
  23. Zehntausende Kreditkartenabrechnungen samt PIN ausgespäht

    Zehntausende Kreditkartendaten der Berliner Landesbank sind ausgespäht worden, berichtet die Frankfurter Rundschau. Auch Kunden anderer Banken sind betroffen, darunter ADAC-Kreditkartenbesitzer und Nutzer von Amazon Visa. Neben den Stammdaten der Besitzer sind auch einzelne Transaktionen mit Beträgen entfleucht.

    12.12.2008109 Kommentare
  24. Datenschützer: Merkel muss nach neuem Telekomskandal handeln

    Nach einem neuerlichen Bericht über ein Datenleck bei der Deutschen Telekom hat der Bundesdatenschutzbeauftragte die Große Koalition zum Handeln aufgefordert. Es sei höchste Zeit, "die Bürger endlich wirksam zu schützen", sagte Peter Schaar.

    27.11.200848 Kommentare
  25. Schaar formuliert Grundsätze für Informationsgesellschaft

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar will Datenschutz und Informationsfreiheit in einer Charta festschreiben. Schaar hat einen Katalog mit zehn Grundsätzen erstellt. Damit will er eine Debatte anregen, an der sich alle Bürger beteiligen können.

    20.11.200829 Kommentare
  26. Datenschützer: Verbot von Google Street View chancenlos

    Deutsche Datenschützer sehen keine Möglichkeit, Google an der Erfassung der Geodaten für Google Street View zu hindern. Hamburgs Datenschutzbeauftragter Hartmut Lubomierski: "Zur Aufgabe des Dienstes können wir Google nicht zwingen.".

    16.11.2008137 Kommentare
  27. Kriminalbeamte wollen Amt des Bundesdatenschützers stärken

    Nach den Datenpannen und Abhörskandalen der letzten Zeit fordern deutsche Kriminalbeamte einen Neuanfang beim Datenschutz. Dazu wollen sie die Stellung des Bundesdatenschutzbeauftragten aufwerten.

    21.10.200813 Kommentare
  28. Bundesdatenschützer beklagt Kundendatenchaos bei der Telekom

    Die Deutsche Telekom habe die Kontrolle über die Kundendaten verloren, urteilt Bundesdatenschützer Peter Schaar angesichts der schweren Versäumnisse beim Datenschutz. Schaar hatte die Prüfungen seit dem ersten Datenskandal in dem Unternehmen ausgeweitet.

    07.10.200835 Kommentare
Folgen Sie uns
       


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



  1. Seite: 
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #